Home Reiseplanung /-vorbereitung Brauche ich eine Auslandskrankenversicherung?

Brauche ich eine Auslandskrankenversicherung?

by Chris

[Werbung]

Im Urlaub wird keiner gerne krank und bei den Tausenden von Dingen, die man im Kopf hat, bevor man die wohlverdiente Auszeit vom Alltag nimmt, möchte man eigentlich keinen Gedanken an Versicherungen verschwenden. Und obwohl sich keiner wünscht, während des Urlaubs einen Arzt aufzusuchen, lohnt es sich, einen genaueren Blick auf diese Thematik zu werfen.

Folgt man verschiedenen Befragungen, ist das Risiko gar nicht so klein, im Urlaub zu erkranken. Umso ärgerlicher ist es also, wenn man sich neben einer baldigen Genesung auch noch Gedanken um die finanziellen Aspekte der Behandlung machen muss.

Chris fragt sich, ob er eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung benötigt

Daher haben wir für euch die wichtigsten Informationen zu einer Auslandskrankenversicherung gesammelt und möchten euch diese nachfolgend präsentieren, damit ihr selbst entscheiden könnt, ob ihr eine Auslandskrankenversicherung benötigt.


Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC)

Auf der Rückseite eurer Gesundheitskarte ist euch bestimmt in den vergangenen Jahren eine Veränderung aufgefallen: Seit 2004 fungiert diese nämlich auch als Europäische Krankenversicherungskarte, die ein kompliziertes Formularwesen für medizinische Behandlungen im europäischen Ausland abgelöst hat.

Beispiel für die Europäische Krankenversicherungskarte

Geltungsbereich

Die Europäische Krankenversicherungskarte kann in den Ländern der Europäischen Union sowie in der Schweiz, Island, Norwegen und Lichtenstein genutzt werden. Darüber hinaus kann sie außerdem aufgrund eines Sozialversicherungsabkommens in Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Serbien, Mazedonien, Tunesien und der Türkei verwendet werden. In Israel und Marokko sind nur sehr eingeschränkte Leistungen möglich.

Leistungen der Europäischen Krankenversicherungskarte

Grundsätzlich erhalten nur gesetzlich Versicherte die Europäische Krankenversicherungskarte, denn aufgrund der rechtlichen Lage darf diese nicht von privaten Versicherungen ausgegeben werden.

Vor der Reise sollte man sich weiterhin informieren, welche Leistungen im Zielland überhaupt in Anspruch genommen werden können, denn der Umfang des Versicherungsschutzes hängt vom nationalen Recht ab. So kann es beispielsweise vorkommen, dass Behandlungskosten direkt bar gezahlt werden müssen oder eine deutlich höhere Selbstbeteiligung inkludiert ist.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der sogenannte Krankenrücktransport. Es gibt den medizinisch notwendigen, wenn für das jeweilige Krankheitsbild keine ausreichenden Behandlungsmöglichkeiten vor Ort gegeben sind, sowie den medizinisch sinnvollen, wenn im Heimatland bessere Heilungschancen gegeben sind. So ein Krankenrücktransport kann schnell ein kleines Vermögen kosten und wird generell durch die Europäische Krankenversicherungskarte nicht abgedeckt.

Europäische Krankenversicherungskarte im Überblick
  • Gesetzliche Versicherung
  • Leistungen orientieren sich am nationalen Recht des Ziellandes
  • Möglicherweise Barzahlungen und/oder Zuzahlungen
  • Kein Krankenrücktransport

Zusätzliche Auslandskrankenversicherung

Zählt das eigene Urlaubsland also nicht zu den Ländern des Geltungsbereiches der Europäischen Krankenversicherung, muss man eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abschließen, um die Behandlungskosten im Urlaub erstattet zu bekommen. Darüber hinaus gibt es einige Länder (z.B. Kuba), in die man ohne gültige Krankenversicherung gar nicht einreisen darf.

Besucht man hingegen ein Land, das zum Geltungsbereich zählt, sollte man sich vorher genau informieren, welche Leistungen dort übernommen werden und welche Zuzahlungen möglicherweise fällig sind.

Das Titelbild zum Artikel über die Auslandskrankenversicherung

Auch sollte man sich fragen, ob man im Falle einer schwerwiegenden Erkrankung oder eines Unfalls wochenlang in einem fremden Land mit einer fremden Sprache im Krankenhaus liegen möchte. Hat man jedoch eine Auslandskrankenversicherung mit medizinisch sinnvollem Rücktransport abgeschlossen, stehen die Chancen gut, dass die Kosten hierfür durch die Versicherung getragen werden.

Auslandskrankenversicherung im Überblick
  • Weltweiter Schutz
  • In manchen Ländern bei Einreise Vorschrift
  • Höherer Leistungsumfang
  • Rücktransport

Reisekrankenversicherung der CosmosDirekt

Eine Auslandskrankenversicherung bekommt man heutzutage schon für kleines Geld. Bei CosmosDirekt zahlt man für eine Jahrespolice im Singletarif 10,60 Euro, was auf den Monat gerechnet noch nicht mal ein Euro ist. Im Familientarif sind 25,30 Euro fällig und Kinder bis zu 21 Jahren mit abgesichert.

Der Versicherungsschutz beginnt direkt mit Abschluss und man erhält eine Bestätigung per Mail. Beachten sollte man, dass nur die ersten 56 Tage je Reise versichert sind und danach der Versicherungsschutz für die jeweilige Reise erlischt.

Neben der Kostenübernahme für ambulante und medizinische Behandlungen sowie Arznei-, Heil- und Verbandsmittel zählt auch der medizinisch sinnvolle Krankenrücktransport zum Leistungsspektrum der Reisekrankenversicherung der CosmosDirekt.

CosmosDirekt im Überblick
  • Jahrespolice im Singletarif 10,60 Euro; Familientarif 25,30 Euro
  • Versicherungsschutz beginnt sofort bei Abschluss
  • Die ersten 56 Tage jeder Reise sind abgesichert
  • Kostenübernahme für Behandlungen und Krankenrücktransport

Beispiele aus dem Leben

Auf unseren Reisen haben wir schon die eine oder andere Arztpraxis von innen gesehen und können daher nur jedem raten, für sich eingehend zu prüfen, ob der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung eine sinnvolle Ergänzung der Reisevorbereitungen ist.

In Guatemala wurden wir beide dermaßen heftig von einer bakteriellen Infektion oder einem Parasiten (so genau konnte man uns das nicht sagen) heimgesucht, dass uns nur noch der Gang zum Arzt blieb. Die notwendige Behandlung kostete pro Person fast 150,00 Euro, die durch die Auslandskrankenversicherung gezahlt wurde.

Chris springt am Lago de Atitlan in Guatemala von einer Platform

Während unserer langen Reise hatte Marie immer wieder mit Entzündungen in ihren Ohren zu kämpfen, so dass wir Arztbesuche auf Spanisch in Zentralamerika nun mühelos meistern können. Zwar hielten sich die Kosten mit 10,00 – 50,00 Euro pro Behandlung meist in Grenzen, aber ein hübsches Sümmchen kommt dabei trotzdem zustande, das man mit Sicherheit lieber in neue Reisen investieren möchte.

Zu guter Letzt neigen Menschen im Urlaub zu einem riskanteren Verhalten. Bisher sind wir bis auf einen gebrochenen Zeh beim Segeln in Kroatien glimpflich davongekommen, aber wir haben uns schon so manche Klippe auf Reisen hinuntergestürzt, nachdem uns von Einheimischen versichert wurde, dass dies absolut gefahrlos möglich ist.

Marie geht auf Risiko und fragt sich, ob sie eine Auslandskrankenversicherung braucht


Wir hoffen, ihr habt nun alle notwendigen Informationen, um zu entscheiden, ob ihr eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung benötigt. Meldet euch gerne in den Kommentaren bei offenen Fragen oder mit euren eigenen Erfahrungen.


[Transparenz: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Kooperation mit CosmosDirekt.]


 

Zusammenfassung
Brauche ich eine Auslandskrankenversicherung?
Artikelname
Brauche ich eine Auslandskrankenversicherung?
Beschreibung
Du weißt nicht, ob du eine Auslandskrankenversicherung brauchst? In diesem Artikel findest du alle notwendigen Infos zu diesem Thema!
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Leave a Comment