Wie gefährlich ist Urlaub in Honduras? Unsere Erfahrungen + Tipps

Honduras besitzt nicht das beste internationale Image. Lange galt San Pedro Sula als die gefährlichste Stadt der Welt oder die Mordhauptstadt. Mittlerweile wurde dieser Rank von mehreren mexikanischen Städten sowie Caracas in Venezuela abgelöst. San Pedro Sula und die Hauptstadt von Honduras, Tegucigalpa, tummeln sich jedoch nach wie vor in den Top 50 der Hauptstädte mit der höchsten Mordrate. Warum zur Hölle wollten wir da dann hin?

Gefährlicher Wanderweg im Dschungel von Honduras.

Honduras stand, um ehrlich zu sein, nicht ganz oben auf der Liste der Länder, auf die wir uns am meisten gefreut hätten. Dies ist vor allem unserer Unwissenheit geschuldet. Wir kannten eben, wie viele, nur diese unsäglichen Listen und hatten nicht wirklich über Reiseziele recherchiert.

 

Wir hatten einen gehörigen Respekt vor einer Reise durch Honduras und waren uns nicht sicher, ob ein Urlaub hier nicht zu gefährlich ist. Da Honduras jedoch auf unserer Route durch Zentralamerika lag und wir von anderen Reisenden unterwegs einige coole Orte in Honduras empfohlen bekommen haben, fassten wir den Entschluss doch durch Honduras zu reisen. Eine Entscheidung, die wir nicht bereut haben.

 

Nach unseren zwei Wochen in Honduras ist uns klar: Wir möchten nochmal zurück! Warum dies so ist, wollen wir dir hier näherbringen.

 

Wir erzählen von unseren Erfahrungen einer Reise durch Honduras, geben dir praktische Tipps für deine eigene Backpacking Reise an die Hand und hoffen dir ein anderes Bild des Landes zeigen zu können. Starten wir jedoch zuerst mit dem Thema Sicherheit und Kriminalität.

Hej Hej! Wir sind Marie und Chris und die Gründer:innen von Worldonabudget. Klicke auf unser Bild, wenn du mehr über uns erfahren möchtest.

Dieser Beitrag enthält Empfehlung-Links: Wenn du darüber etwas buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. An deinen Kosten ändert sich natürlich nichts und du unterstützt uns bei unserem Herzensprojekt. Dadurch können wir frei von bezahlten Kooperationen arbeiten und dir weiterhin unsere besten Reisetipps kostenlos zur Verfügung stellen. Ganz lieben Dank! 

Als kleiner Hinweis vorneweg: Wir sind keine Sicherheitsexpert:innen und wollen dies auch nicht sein. Unsere Schilderungen beziehen sich ausschließlich auf die Erfahrungen, die wir persönlich gemacht haben. Du solltest dich vor einem Urlaub in Honduras daher immer selbst informieren und vor Ort Einheimische nach der aktuellen Situation befragen, denn diese kann sich schnell ändern. Infos online findest du beispielsweise beim Auswärtigen Amt.

Wolken beim Sonnenaufgang auf der Insel Utila.

Wie in der Einleitung schon angeklungen, ist das Image des Landes um einiges schlechter als die Situation, die wir persönlich vorgefunden haben. Wir hielten uns bewusst nicht länger in großen Städten auf, da es dort nicht wirklich viel zu sehen gäbe und die Sicherheit durch brodelnde Bandenrivalitäten schwer einschätzbar ist.

Útila sowie die Region um den Lago de Yojoa gelten jedoch als durchaus sicher. Wir unternahmen Wanderungen ohne Guide und spazierten auf Útila im Dunkeln nach Hause, ohne dass uns etwas seltsam oder unsicher vorgekommen wäre. Auch hier gilt wieder: mit gesundem Menschenverstand kann man das Sicherheitsrisiko stark einschränken. Trage deinen Reichtum nicht zur Schau, sei insbesondere nachts nicht alleine oder stark betrunken unterwegs.

Wir haben durchweg positive Erfahrungen in Honduras gemacht und hatten wahnsinnig schöne Begegnungen mit Einheimischen, die sich freuten, dass wir ihr Land besuchen.

Unsere Route in Honduras + spannende Sehenswürdigkeiten

Aufgrund unseres Visums von insgesamt drei Monaten für die Länder Guatemala, El Salvador, Honduras und Nicaragua, steuerten wir nur zwei unterschiedliche Destinationen in Honduras an, die es uns allerdings so angetan haben, dass wir in beiden viel länger blieben, als gedacht.

Útila: Tauchen lernen am zweitgrößten Riff der Welt

Tauchen in Utila Honduras
Karibischer Strand auf der Insel Utila in Honduras.
Einsame Straße auf der Insel Utila in Honduras.

Útila ist eine Karibikinsel und bildet mit Roatan, Guanaja sowie weiteren kleinen Koralleninseln die Bay Islands. Bekannt ist die Insel für seine zahlreichen Tauchschulen und die günstigen Preise. Auch wir ließen es uns nicht nehmen den Padi Open Water Diver dort zu absolvieren. Das Riff ist traumhaft schön und regelmäßig werden Walhaie vor der kleinen Insel gesichtet. Du tauchst hier noch im Belize Barrier Reef, dem zweitgrößten Riff der Welt nach dem Great Barrier Reef.

 

Auch Nichttaucher können locker ein paar entspannte Tage auf der Insel verbringen, denn es gibt coole Bars und einen entspannten Backpacker Vibe. Die Nachbarinsel Roatan gilt als etwas edlere Alternative.

Treetanic Bar auf der Insel Utila ist sehr psychedelisch.
Kunst aus Müll in der Treetanic Bar auf Utila einer Bay Island in Honduras.

Unterkünfte auf Útila

Apartments Chez Milady: Wenn du gerne umgeben von Natur schläftst, dann sind diese Apartments das Richtige für dich. Das kleine Apartment ist so ausgestattet, dass du dich auch selbst versorgen kannst. Die Gastgeberin verrät dir ihre besten Geheimtipps für Utila und im Garten wohnt eine Kolibrifamilie.

 

La Hamaca Hostel: Wenn dir mehr nach Party zumute ist, dann ist das La Hamaca Hostel eine super Wahl. Nahe des Hafens und mit einem eigenen Deck nächtigst du hier direkt am Wasser. Das Hostel hat eine Bar, ein Restaurant und die Zimmer sind bunt und fröhlich. Du kannst dich zwischen einem Bett im Schlafsaal oder einem Privatzimmer entscheiden.

 

Coral Beach Village Resort: Wunderschöne Bungalows mit eigenem Strand in abgeschiedener ruhiger Lage. Das Resort hat einen eigenen Steg von wo aus du super schnorcheln gehen kannst. Das zugehörige Restaurant gehört zu den besten auf Utila und das Personal verbreitet gute Laune und steht dir mit Rat und Tat zur Seite.

An- und Weiterreise nach Útila

Transport in Honduras Fähre von La Ceiba nach Utila

Nach Útila fahren regelmäig Fähren von der Hafenstadt La Ceiba. Auch La Ceiba gilt als eher unsichere Stadt, sodass wir hier nur schnell durchgereist sind und direkt weiter auf die Insel. Unsere genaue Route findest du in diesen Transportguides:

 

Eine Fähre von La Ceiba nach Utila kannst du dir auch bereits hier vorher online buchen.

Du findest diesen Artikel hilfreich?
Dann unterstütze uns mit einem Kaffee, damit wir weiterhin kostenlose Reiseführer für dich erstellen können.

Marie und Chris vor dem Schloss in Münster

Lago de Yojoa: Unbekanntes Naturparadies im Herzen von Honduras

Marie paddelt über den Lago de Yojoa mit einem Kayak.

Zwischen San Pedro Sula und Tegucigalpa gelegen ist der Lago de Yojoa insbesondere für Bewohner:innen der honduranischen Großstädte ein beliebtes Wochenendziel.

 

Wir übernachteten in der D&D Brewery, einer Mikrobrauerei mitten im Grünen. Wenn du hier übernachten möchtest, solltest du unbedingt vorher reservieren, denn die Unterkunft ist sehr beliebt. Auch wenn du kein Zimmer ergattern kannst, lohnt es sich hierher zum Essen im Restaurant zu kommen.

Eingang zur D&D Brewery am Lago de Yojoa in Honduras.
Unterkunft D&D Brewery am Lago de Yojoa in Honduras.

Neben Kajak fahren auf dem See kannst du zahlreiche Wanderungen auf eigene Faust unternehmen und den Abend bei einem leckeren Craftbeer ausklingen lassen. Die Region gilt als ausgesprochen sicher und die Menschen dort sind freundlich und aufgeschlossen.

Weitere Unterkünfte am Lago de Yojoa

Hostal Azul del Lago: Das schöne Ecohostel ist eine super Budgetunterkunft am Lago de Yojoa. Du findest hier private Zimmer und Betten im Schlafsaal. Das Highlight ist der gigantische Ausblick auf den Lago de Yojoa.


Hospedaje en el Lago: Schöner Bungalow mitten in der Natur zu einem super Preis-Leistungsverhältnis. Die optimale Unterkunft für Ruhesuchende.

An- und Weiterreise zum Lago de Yojoa

Kleiner Tümpel bei einer Kaffeefinca am Lago de Yojoa.

Wie du von Útila zum Lago de Yojoa kommst, erfährst du hier. Wir sind vom Lago de Yojoa direkt weiter nach Nicaragua gereist, da unsere Visumszeit so langsam knapper wurde. Wie du mit öffentlichen Bussen von Honduras nach Nicaragua kommst und was alles beim Grenzübergang zu beachten ist, findest du hier.

Weitere Highlights und Sehenswürdigkeiten in Honduras

Sandstrand in der Karibik von Honduras auf den Bay Islands.

Wir können beide von uns besuchten Orte uneingeschränkt empfehlen und finden, dass es die perfekte Mischung von Meer und Dschungel ist. Eine Auswahl weiterer schöner Orte, die wir gerne besucht hätten, sind:

 

  • Ruinen von Copan: Mächtige Mayaruinen im Dschungel von Honduras. Nach Chichen Itza findest du hier den zweitgrößten Ballspielplatz der Maya. Besonders, wenn du weiter nach Guatemala reisen willst, liegt ein Abstecher auf dem Weg.

 

  • Rio Cangrejal: Naturparadies und perfekt fürs Rafting geeignet.

 

  • Cayos Cochinos: Kleine traumhafte Karibikinseln, die du auch im Rahmen eines Tagesausflugs von La Ceiba besuchen kannst.

 

  • Tela: Wenn du Karibikfeeling auf dem Festland haben willst, kannst du das in Tela erleben. Hier sind die Preise auch etwas günstiger als auf den Inseln.

Transport in Honduras

Boot einer Tauchschule in Honduras auf der Insel Utila.

Viele Tourist:innen greifen auf den Transport mit Shuttles zurück. Das ist ein schneller und komfortabler Weg und bietet sich gerade für gefährlichere Strecken an. Eine gute Übersicht zu Shuttles in Honduras findest du bei Bookaway. Hier kannst du dir auch direkt ganz komfortabel online deine Tickets kaufen.

Wir selbst sind viel mit Chickenbussen und Reisebussen durch Honduras gefahren. Auch hier solltest du dich vor und während deiner Reise informieren, ob das gerade empfehlenswert ist oder nicht.

 

Zwischen den größeren Städten verkehren recht komfortable Reisebusse und auch das Fahren im Chickenbus stellt kein größeres Hindernis dar. Sicherheitsstandards in den Reisebussen sind hoch. So wird das Gepäck vor der Fahrt gescannt und der Busfahrer sitzt abgschirmt hinter einer dicken Scheibe.

 

Von La Ceiba nach Utila sind wir mit einer ziemlich modernen und auch recht teuren Fähre gefahren. Uns wurde mitgeteilt, dass der Preis absichtlich recht hoch gewählt wurde, um Kriminelle davon abzuhalten auf die Insel zu kommen.

Unterkünfte in Honduras

Wenn du auf Útila einen Tauchkurs absolvierst, bekommst du meist die Unterkunft in dieser Zeit gestellt. Oftmals ist es darüber hinaus auch an Tagen, an welchen du Tauchen gehst, inkludiert. Ziemlich praktisch. Dadurch, dass viele gerade tauchen lernen kommst du auch schnell mit Gleichgesinnten in Kontakt.

Marie und Chris auf einem Boot beim Tauchkurs auf Utila.

In der D&D Brewery am Lago de Yojoa sind die Zimmer geräumig, günstig und angenehm kühl. Am Wochenende solltest du unbedingt vorreservieren, da es recht voll werden kann. Vergleiche die Zimmerpreise! Bei unserem Aufenthalt kostete ein Vierbettzimmer genauso viel wie ein Doppelzimmer.

 

 

Auf Booking.com findest du eine große Auswahl an verschiedensten Unterkünften und auf Hostelworld gibt es viele Budgetunterkünfte und Hotels zur Auswahl.

Kosten in Honduras

Eine Infografik zu den Kosten unseres Urlaubs in Honduras

Verhältnismäßig teuer waren unsere Transportkosten, was hauptsächlich auf die Fähre zurückzuführen ist. Auch ist Útila wesentlich teurer als das Festland. Gutes und günstiges Essen kannst du in kleinen Restaurants und Straßenständen auftreiben. Wenn du schon immer einmal tauchen lernen wolltest, kannst du das in Honduras für wenig Geld und in einer Topqualität bekommen! Alle Kosten und Preise unserer Reise nach Honduras haben wir dir in einem eigenen Artikel zusammengestellt.

Geld + Währung in Honduras

Ein 5 Lempira Geldschein aus Honduras

Die Währung in Honduras ist der Lempira. Für einen Euro erhältst du in etwa (je nach Wechselkurs) 25 Lempiras. In sehr touristischen Gegenden kannst du manchmal auch mit US-Dollar bezahlen. Das lohnt sich aber meist nicht wirklich und du legst ordentluch drauf.

 

Wir selbst haben mit unserer Kreditkarte Geld am Bankautomaten abgehoben. Unserer Erfahrung nach ist das meist günstiger, als Bargeld zu wechseln. Achte beim Abheben darauf, dass du möglichst einen Automaten im Inneren einer Bank verwendest, da Automaten im Freien manipuliert sein können. Wir reisen meist mit mehereren Kreditkarten. Sollte uns mal eine Karte geklaut, oder von einem ATM gefressen werden, stehen wir nicht ohne Geld da. Aktuell nutzen wir folgende Karten: Visakarte der DKB, Visakarte der Hanseaticbank und eine Mastercard der TF Bank.

Essen in Honduras

In touristischen Gebieten wie Útila findest du diverse Leckereien aus aller Welt. Hier stellen wir dir ein paar unserer Lieblingsrestaurants auf Utila vor. Natürlich findet sich viel Fisch auf der Speisekarte.

Che Pancho Untila Honduras Restaurant Tipp

Eine unserer liebsten typischen Gerichte ist die Baleada. Ein Maistortilla, der mit Bohnenmus bestrichen und mit unterschiedlichen Zutaten befüllt wird. Käse, Avocado, Ei und Huhn gehören zum Standard. Baleadas sind zudem noch richtig günstig und können zu jeder Tageszeit verputzt werden.

 

An der Karibikküste werden viele Gerichte mit Kokosmilch zubereitet. Du findest hier Eintöpfe mit Fisch und Meeresfrüchten mit Kokosmilch sowie Gebäck mit Kokos.

 

Viele Gerichte ähneln den Gerichten in den Nachbarländern. Es gibt Reis mit Bohnen und Fleisch, Kochbananen und Eier und auch Tacos findest du häufig.

Marie trinkt einen Smoothie aus tropischen Früchten in Honduras an einem Straßenstand.

Besonders lecker sind natürlich die Früchte im tropischen Land. Wir haben uns regelmäßig einen frischgepressten Saft oder Smoothie gegönnt.

Unsere Erfahrungen: Gib Honduras eine Chance

Marie liegt auf der Insel Utila in einer Hängematte und berichtet von ihren Erfahrungen bei einer Reise nach Honduras.

Wir bedauerten es sehr, nicht mehr Zeit für Honduras übrig gehabt zu haben, denn wir erlebten dort wahnsinnig schöne zwei Wochen. Das Land ist eines der Größten in Zentralamerika und touristisch größtenteils noch recht unerschlossen, so dass es einfach ist, authentische Einblicke zu bekommen und Kontakte zu knüpfen.

 

Auch erlebten wir Honduras als eines der herzlichsten Länder in Zentralamerika und wir haben ausschließlich positive Erfahrungen gemacht.

 

Wilde Natur und eine traumhafte Unterwasserwelt, Dschungel, Wasserfälle und Mayaruinen – es gibt viel zu tun in Honduras!

Unterstütze uns bei unserem Herzensprojekt

Dir hat unser Reisebericht gefallen und bei deiner Urlaubsplanung geholfen? Dann freuen wir uns auf deinen Support! Wir stecken viel Arbeit in unseren Reiseblog und sind stolz, unsere Inhalte kostenlos für dich anzubieten.

Du kannst uns unterstützen, indem du unsere Berichte kommentierst, mit deinen Freund:innen teilst oder uns eine nette Nachricht über unser Kontaktformular sendest. Lasse uns auch gerne eine Spende über Paypal zukommen, wenn du magst. Ganz lieben Dank! Marie und Chris ❤️

Marie und Chris bedanken sich für deine Unterstützung für ihren Reiseblog

Mehr Tipps & Guides für deine Reise nach Honduras

Entdecke noch mehr von Honduras mit unseren Reisetipps, praktischen Infos und inspirierenden Reiseberichten.
Zusammenfassung
Wie gefährlich ist Urlaub in Honduras? Unsere Erfahrungen + Tipps
Artikelname
Wie gefährlich ist Urlaub in Honduras? Unsere Erfahrungen + Tipps
Beschreibung
Wie gefährlich ist Urlaub in Honduras? Lies hier unsere Erfahrungen + Infos zur Route, Essen, Transport, Tauchen & Unterkünften
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo
Marie und Chris sind am Schönberger Strand

Schön, dass du da bist ❤️ Wir sind Marie & Chris und die Gesichter hinter dem Reiseblog Worldonabudget. Gemeinsam entdecken wir seit 2014 die Welt und freuen uns, dich an unseren Erlebnissen und gesammelten Tipps teilhaben zu lassen. Gerne laden wir dich ein, in unseren Reisezielen etwas zu stöbern oder mehr über uns zu erfahren. Bis hoffentlich ganz bald!

10 Kommentare

Imke 12. November 2016 - 11:57

Hi Marie,

toller Artikel! Die ganze Region Zentralamerika steht noch auf meiner Wunschliste. Habt ihr in Honduras auch alleinreisende Frauen getroffen bzw. würdest du sagen, dass man dort als Backpackerin auch gut alleine klar kommt?

Viele Grüße
Imke

Antwort
Marie 12. November 2016 - 16:46

Hey Imke,

wir haben auch Mädels getroffen, die alleine unterwegs waren und die hatten eindeutig eine gute Zeit! Viele touristisch schon etwas besser erschlossene Regionen wie Útila oder auch der Lago de Yojoa gelten als sehr sicher. Brennpunkte wie die größeren Städte lassen sich ganz gut umschiffen. Falls doch eine Übernachtung dort ansteht, gibt es aber auch Hostels. In San Pedro Sula bieten sogar einige einen Abholservice vom Busterminal an. Es schadet nicht ein paar Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, aber auf der Reise hatten wir beispielsweise in Guatemala Situationen, in denen wir uns eindeutig unsicherer gefühlt haben als in Honduars. Es kommt natürlich auch immer stark auf das jeweilige Sicherheitsempfinden an, aber wir (oder auch die Frauen, die wir dort getroffen haben) waren ziemlich begeistert von Land und Leuten.

Liebe Grüße
Marie

Antwort
Gina 14. November 2016 - 10:21

Das ist auch unsere Erfahrung in Südamerika: mit gesundem Menschenverstand und Informationen, wo es eventuell riskant ist kann man sehr sicher reisen. Es gibt so viele Vorurteile, wie gefährlich Lateinamerika ist und alles wird über einen Kamm geschoren. Vor unserer ersten Reise nach Mexiko bekamen wir von allem Seiten zu hören: „Da wollt ihr alleine hin? Das ist doch viel zu gefährlich! “ Dabei ist das Risiko immer sehr punktuell und Taschendiebe gibt es auch in deutschen Großstädten.
Euch weiterhin viel Spaß und safe travels,
Gina

Antwort
Marie 15. November 2016 - 2:29

Hey Gina,

so sehe ich das auch! Gerade in Mexiko gibt es viele sehr sichere Regionen! Wir wurden ähnlich wie ihr auch davor gewarnt. Meist aber auch nur von Leuten, die noch nicht selbst dort waren. Alle anderen waren hellauf begeistert von Mexiko.

Wünsche euch auch noch weiterhin eine tolle, vorurteilsfreie Reisezeit 😉
Liebe Grüße
Marie

Antwort
Noemi 7. August 2023 - 9:27

Danke für eure Ausführliche Erfahrung. Wow. Bin begeistert. Ich habe gerade einen Flug nach Honduras gebucht und freue mich jetzt desto mehr auch wegen den ganzen Vorurteilen. Eure Berichte sind wirklich hilfreich. Danke.

Antwort
Marie 7. August 2023 - 10:51

Hallo Noemi,

wie spannend! Honduras ist uns sehr gut im Gedächtnis geblieben und wir würden super gerne nochmal zurück, um mehr Orte zu erkunden. Wo geht es für dich überall in Honduras hin?

Schon mal ganz viel Spaß 😍😍
Marie

Antwort
Leonie 21. Februar 2024 - 19:19

Euer Artikel hat mich überzeugt! 🙂 Ich plane gerade meine Nicaragua Reise und habe überlegt, noch in Honduras und El Salvador vorbeizuschauen. Doch wie so oft leider kommen da Bedenken auf, weil man immer vor der Sicherheit gewarnt wird. Schön zu hören, dass ihr das anders empfunden habt. So geht es mir meistens auch. Das Leben vor Ort ist oft ganz anders als in den Medien erscheint. Danke euch!
Liebe Grüße
Leonie

Antwort
Marie 1. März 2024 - 11:28

Hallo Leonie,

ja, Honduras fanden wir sehr cool und hätten auch gerne noch mehr Zeit dort verbracht. Vor der Reise hatten wir ähnliche Bedenken wie du, aber dann so viele begeisterte Berichte von anderen Reisenden gehört, dass wir uns doch getraut haben 🙂

Liebe Grüße und erzähl uns gerne nach deiner Reise, wie dir Honduras gefallen hat.
Marie

Antwort
Doris Krumm 23. Februar 2024 - 0:50

Schön und glücklich könnt ihr euch schätzen, denn die Preise haben unglaublich angezogen, zb utila im hamac hostel kostet ein privat Zimmer 105 €! Auch Nicaragua ist teuer geworden! eure infos sind natürlich trotzdem gut, danke!

Antwort
Marie 1. März 2024 - 11:25

Hallo Doris,

ja leider wird es meistens überall teurer. Danke für die Updates. Das werden wir bei der nächsten Überarbeitung aktualisieren.

Liebe Grüße und weiterhin frohes Reisen
Marie

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar