Nazaré in Portugal: Monsterwellen im Fischerdorf

Nazaré in Portugal war einst ein verschlafenes Fischerdorf. Bis die Big Wave Surfer kamen und sich in die riesigen Monsterwellen am Praia Norte stürzten. In Nazare wurde die höchste Welle jemals gesurft und Statuen, ein Museum und der entspannte Surfer Vibe lassen keinen Zweifel daran, dass hier das Hang Loose zuhause ist.

 

Auch wir waren von der Kraft der Wellen beeindruckt, die neben dem Leuchtturm von Nazaré zum Praia do Norte brechen. Und wir waren nicht mal zur Saison der Monsterwellen dort!

Blick auf Nazare in Portugal.

Doch neben all dem Hype um die Monsterwellen bietet Nazaré noch genügend authentische Ecken, die erahnen lassen, wie das Fischerdorf einst gewesen sein muss. Obwohl Nazare ein touristisch beliebter Ort ist, verraten wir dir in diesem Reisebericht ein paar echte Geheimtipps, wo du alleine unter Einheimischen bist. Doch lass uns erstmal mit den Monsterwellen starten.

Hej Hej! Wir sind Marie und Chris und die Gründer_innen von Worldonabudget. Klicke auf unser Bild, wenn du mehr über uns erfahren möchtest.

Dieser Beitrag enthält Empfehlung-Links: Wenn du darüber etwas buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. An deinen Kosten ändert sich natürlich nichts und du unterstützt uns bei unserem Herzensprojekt. Dadurch können wir frei von bezahlten Kooperationen arbeiten und dir weiterhin unsere besten Reisetipps kostenlos zur Verfügung stellen. Ganz lieben Dank! 

Die größte Chance, die Monsterwellen zu sehen, hast du zwischen November und Februar. Dann kommen auch die Big Wave Surfer:innen nach Nazaré. Wir empfehlen dir in dieser Zeit die Berichterstattung im Auge zu behalten und nach Nazaré zu eilen, wenn die Riesenwellen prognostiziert werden.

Warum sind die Wellen in Nazare so hoch?

Monsterwellen in Nazare in Portugal.

In Nazaré treffen verschiedene Phänomene aufeinander. Entscheidend dafür, dass die Wellen sich hier in Strandnähe so stark aufbäumen, ist der Canyon von Nazaré. Ein etwa 170 Kilometer langer und über 5.000 Meter tiefer Tiefseegraben.

 

Vor dem Praia do Norte stößt das Wasser nun auf den Festlandsockel, verliert an Geschwindigkeit und baut sich auf. Die immensen Tiefenunterschiede machen dies möglich. Wellen mit Höhen zwischen 20 und 30 Metern sind keine Seltenheit.

 

Gleichzeitig treten in der Hauptsaison der Wellen auch besondere Windrichtungen und -geschwindigkeiten auf, die das Bilden der Monsterwellen begünstigen.

Wie hoch war die höchste Welle in Nazaré?

Größte Welle in Nazare in Portugal.

2011 erhielt Garrett McNamara einen Eintrag ins Guinnes Buch der Rekorde für die größte jemals gesurfte Welle. Diese Welle hatte eine Höhe von über 23 Metern. Seitdem wurde der Rekord mehrmals in Nazaré gebrochen. Aktueller Rekordhalter der höchsten gesurften Welle ist Rodrigo Koxa mit einer Welle von über 24,36 Metern Höhe.

 

Das Surfen dieser Monsterwellen ist aber keinesfalls ungefährlich und es kommt immer wieder zu heftigen Unfällen, die manchmal auch tödlich enden. Die Sandbank am Praia do Norte trägt daher bereits seit dem 18. Jahrhundert den traurigen Beinamen die Bank, die Witwen macht.

Tipps & Infos zu Nazaré

Strand und O Sitio auf der Klippe von Nazare in Portugal.

Nazaré ist nicht gleich Nazaré und so ist der Ort geteilt in Sitio, den Ortsteil auf dem Berg und dem Fischerort am Praia da Nazaré. Die beiden Teile sind über eine Standseilbahn verbunden. Es gibt zudem eine Straße und auch Treppen, die den reichen Stadtteil auf der 110 Meter hohen Klippe mit dem ehemals armen Stadtteil am Strand verbinden.

 

Bei einem Besuch von Nazaré solltest du beide Stadtteile besuchen. Von Sitio aus hast du wahnsinnig tolle Ausblicke und spürst die Kraft des Windes. Im Unterdorf kannst du noch den Charme des ehemaligen Fischerdorfs spüren. Besonders auffällig ist hier die traditionelle Kleidung, die einige Bewohner:innen von Nazaré heute noch tragen. Typisch bei den Frauen sind die berühmten sieben Röcke.

Sehenswürdigkeiten in Nazaré

Neben den riesigen Wellen kannst du in Nazare auch noch weitere spannende Sehenswürdigkeiten entdecken. Die schönsten Sehenswürdigkeiten und ein paar Geheimtipps stellen wir dir hier vor.

Forte Sao Miguel Arcanjo mit Surfmuseum und Leuchtturm

Sehenswürdigkeit in Nazare ist der Leuchtturm auf dem Fort.
Surfmuseum von Nazare im Fort.

Die historische Festung Miguel Arcanjo steht spektakulär auf den Felsklippen über Nazaré. Von der Klippe aus kannst du in der Saison auch die Monsterwellen beobachten. Das Fort kostet einen Euro Eintritt. Im Inneren kannst du das Surfmuseum besuchen. Hier werden Bretter ausgestellt, die Hintergründe berühmter Big Wave Surfer:innen beleuchtet und du erfährst zudem auch, warum gerade hier diese riesigen Wellen auftreten.

 

Auf dem Dach des Forts steht auch der Leuchtturm von Nazaré. Wir fanden den Ausblick auf den Praia Norte und das Fischerdorf spektakulär.

Statue der Hirsch

Hirschstatue in Nazare in Portugal ist eine der Sehenswürdigkeiten.

Am Eingang des Weges zum Fort steht eine riesige Surferstaue mit einem Hirschkopf. Die Statue verbindet die Geschichte von Nazaré mit der jüngeren Geschichte der Big Wave Surfer.

Kirche Igreja Nossa Senhora de Nazaré

Kirche Igreja Nossa Senhora de Nazare in Portugal.

Die Kirche Nossa Senhora de Nazaré ist im Oberdorf kaum zu übersehen. Wirf auch einen Blick hinein. Im Inneren befindet sich eine der ältesten Marienstatuen Portugals.

Ermida da Memória

Innenraum der Kapelle Ermida da Memoria in Nazare in Portugal.

Die Kapelle Ermida da Memória steht direkt an den Klippen von Nazaré. Auch hier lohnt sich ein Blick ins Innere. Denn die kachelbesetzte Decke ist wahnsinnig beeindruckend.

Aussichtspunkt Miradouro do Suberco

Im Oberdorf Sitio solltest du dir diesen Aussichtspunkt nicht entgehen lassen. Der Blick auf die roten Dächer von Nazaré, den weißen Sandstrand und das tiefblaue Meer sind einfach atemberaubend.

Geheimtipp Baloiço da Ladeira

Die Schaukel Baloiço da Ladeira ist ein weiterer toller Aussichtspunkt auf Nazaré und ist ein echt tolles Fotomotiv. Die Schaukel steht am Hang etwas unterhalb von O Sitio.

Miradouro da Pederneira

Ein weiterer schöner Aussichtspunkt mit Blick auf den Strand von Nazaré und die Klippe von O Sitio ist der Miradouro da Pederneira.

Funicular von Nazaré

Standseilbahn Funicular von Nazaré in Portugal.

Die Standseilbahn von Nazaré, das Funicular verbindet O Sitio mit dem Fischerdorf. Die Bahn stammt aus dem 19. Jahrhundert. Ein Roundtrip kostet drei Euro und du sparst dir den schweißtreibenden Aufstieg zu Fuß.

Historische Fischerboote von Nazare

Historische Fischerboote von Nazare am Strand.

Bei einem Spaziergang entlang der Strandpromende solltest du unbedingt die bunten historischen Fischerboote von Nazare genauer betrachten. Die farbenfrohen Holzboote bieten auch ein gutes Fotomotiv.

Trockenfischmarkt von Nazaré

Traditionelle Fischverkäuferinnen in Nazare am Strand.
Trockenfischmarkt in Nazare in Portugal.

Ebenfalls ein Zeugnis für das Fischerdorf sind die am Strand aufgespannten Netze und die Frauen, die davor getrockneten Fisch zum Kauf anbieten. Hier solltest du unbedingt mal kosten.

Bairro dos Pescadores

Bairro dos Pescadores in Nazaré in Portugal.

Im Bairro dos Pescadores, dem Viertel der Fischer, versprüht Nazaré noch seinen usprünglichen Charme. Schlendere ein bisschen durch die engen Gassen und sauge die Atmosphäre auf.

Centro Cultural da Nazaré

Kulturzentrum Centro Cultural da Nazare in Portugal.

Das Kulturzentrum von Nazaré findest du direkt an der Strandpromenade. Besonders schön finde ich hier auch die Mosaiken außen am Gebäude. Im Inneren fand bei unserem Besuch eine Fotoausstellung zur Geschichte von Nazaré statt. Eintritt ist frei.

Strände in Nazaré

Nazaré verfügt über zwei traumhafte und breite Strände.

Praia do Norte

Strand Praia do Norte in Nazare in Portugal.
Geheimtipp: Höhle am Strand von Nazaré.

Der Praia do Norte, der Nordstrand, ist der berühmteste Strand von Nazaré, denn hier rollen die Monsterwellen an. Zum Baden ist der Praia do Norte daher ungeeignet. Der Strand ist trotzdem traumhaft schön. Unten angekommen wirken die Wellen auch noch imposanter. Zudem gibt es ein paar ganz nette Höhlenformationen wie das Forno de Orca.

Praia da Nazaré

Strand Praia da Nazare im Fischerdorf Nazare in Portugal.

Der Hauptstrand von Nazaré liegt direkt beim Fischerdorf und auf der anderen Seite der Klippe. Auch hier ist der Strand wahnsinnig breit, weitläufig und feinsandig. Durch seine geschützte Lage in einer tiefen Bucht eignet sich der Praia da Nazaré auch zum Baden. Achte trotzdem auf die teilweise starken Strömungen. Im Sommer gibt es hier bewachte Strandabschnitte.

Anreise: so kommst du nach Nazaré

Wir kamen mit unserem Mietwagen nach Nazaré und halten das auch für eine sehr komfortable Lösung. Beachte allerdings, dass es gerade in der Hauptreisezeit und insbesondere im kleinen Oberdorf recht schwierig sein kann einen Parkplatz zu finden.

 

Unser Tipp: Parke dein Auto unten im Dorf und nimm die Seilbahn nach O Sitio.

 

Unser Mietauto haben wir über Billiger Mietwagen gefunden. Wir empfehlen dir rechtzeitig ein Auto zu mieten, da gerade in den Sommermonaten die kleinen Modelle schnell ausgebucht sein können. Wir waren mit unserem Auto und dem Service richtig zufrieden und können dir die Buchung über das Vergleichsportal wärmstens empfehlen.

Anreise zum Stadtteil O Sitio in Nazare.

Von Lissabon aus fahren mehrmals täglich Busse nach Nazaré. Die Fahrt dauert unter zwei Stunden und kostet zwölf Euro. Tickets kannst du hier direkt kaufen.

 

Auch von Porto aus gibt es direkte Busverbindungen mehrmals täglich. Hier dauert die Fahrt zwischen drei und vier Stunden und kostet zwischen 10 und 17 Euro. Finde hier Verbindungen und Tickets.

Zudem ist Nazaré auch an andere Städte in der Umgebung, wie Tomar und Coimbra per Bus sehr gut angeschlossen.

 

Abfahrtzeiten und Tickets kannst du ganz einfach bei Busbud checken und kaufen.

Unterkünfte in Nazaré

Nazaré bietet sehr viele wunderschöne Ferienwohnungen und kleine Apartments.

 

Duarte Houses T2: Eine geräumige Ferienwohnung zu einem super Preis bekommst du im Duarte House geboten. Die Ferienwohnung hat eine Dachterrasse, von wo aus du einen fantastischen Blick auf Nazaré hast. Zu Fuß brauchst du etwa zehn Minuten in die Innenstadt.

 

Batata Ocean View: Richtig cool eingerichtetes Apartment nur einen Steinwurf vom Strand von Nazaré entfernt. Vom Balkon aus kannst du jeden Abend den Sonnenuntergang über dem Meer genießen und die freundlichen Gastgeber helfen dir auch beim Finden eines Parkplatzes in der Nähe.

 

Iris Apartment: Großes Apartment im Herzen von Nazaré mit sehr herzlichen Gastgebern. Das Apartment Iris ist zudem auch sehr schön und modern eingerichtet und hat alle Annehmlichkeiten, die du dir nur vorstellen kannst.

Restauranttipps für Nazaré

Da Nazaré mittlerweile ein sehr touristischer Ort ist, gibt es natürlich auch zahlreiche Restaurants. Im Oberdorf Sitio findest du nahe der Big Waves einige hippe Foodtrucks mit etwas teureren Preisen. Im Unterdorf gibt es bedeutend mehr Auswahl.

Paris Latino

Eher ein rustikales Ambiente mit Plastikstühlen erwartet dich im Paris Latino. Davon solltest du dich nicht abschrecken lassen, denn das authentische Restaurant zaubert richtig leckere Fisch- und Meeresfrüchtegerichte für mega gute Preise.

Geheimtipp Via Brasil Churrascaria

Geheimtipp für ein Restaurant in Nazare Portugal.
Restaurant Via Brasil Churrascaria in Nazare.

Halb ein brasilianischer Supermarkt, halb ein Restaurant. Das Via Brasil Churrascaria ist eine Grillbude mit herausragend leckerem und günstigem Essen und einem mega lieben Service. Hier habe ich mich direkt nach Brasilien versetzt gefühlt. Das Restaurant ist allerdings nichts für Vegetarier:innen.

Street Burger

Richtig leckere Burger und Burritos bekommst du beim Foodtruck Street Burger. Hier kannst du im hippen Ambiente schlemmen.

Ausflüge von Nazaré

Mosteiro von Batalha in Zentralportugal.
Kloster des Templerordens in Tomar in Portugal.

Nazaré kann selbst als Tagesausflug von Lissabon aus besucht werden. Doch auch als Ausgangspunkt für zahlreiche Highlights in Zentralportugal ist Nazare ein ziemlich guter Startpunkt.

 

Von Nazaré kannst du die berühmten Klöster von Alcobaça, Batalha, Fatima und Tomar besuchen. Ebenfalls ein toller Ausflug ist ein Besuch von Obidos, einer wunderschönen Festungsstadt.

 

Es gibt zahlreiche Touren, die all diese Highlights im Rahmen eines Tagesausflugs (meist ab Lissabon) verbinden:

 

 

Lohnt sich ein Urlaub in Nazaré

Urlaub in Nazare unsere Erfahrung.

Nazaré war für uns ein wirklich netter Ausflug. Klar, die Stadt bietet jetzt nicht die Weltklasse Sehenswürdigkeiten, aber die Wellen am Praia Norte kommen dem schon sehr nahe. Wir haben uns direkt wohl gefühlt und genossen die spektakulären Aussichten von O Sitio und die kleinen Gässchen im Unterdorf.

 

Zudem kommt noch eine Prise Extracoolness, denn die Surfer Vibes sind überall spürbar. Gerne würden wir nochmal nach Nazaré und dann am liebsten zur Saison der Monsterwellen.

Warst du schon mal in Nazare? Was ist dein liebster Ort in Zentralportugal? Verrate uns deine Tipps und Fragen in den Kommentaren.

Unterstütze uns bei unserem Herzensprojekt

Dir hat unser Reisebericht gefallen und bei deiner Urlaubsplanung geholfen? Dann freuen wir uns auf deinen Support! Wir stecken viel Arbeit in unseren Reiseblog und sind stolz, unsere Inhalte kostenlos für dich anzubieten.

 

Du kannst uns unterstützen, indem du unsere Berichte kommentierst, mit deinen Freund_innen teilst oder uns eine nette Nachricht über unser Kontaktformular sendest. Lasse uns auch gerne eine Spende über Paypal zukommen, wenn du magst. Ganz lieben Dank! Marie und Chris ❤️

Marie und Chris bedanken sich für deine Unterstützung für ihren Reiseblog

Mehr Tipps & Guides für deine Reise nach Portugal

Entdecke noch mehr von Portugal mit unseren Reisetipps, praktischen Infos und inspirierenden Reiseberichten.
Zusammenfassung
Nazaré in Portugal: Tipps für Monsterwellen & das Fischerdorf
Artikelname
Nazaré in Portugal: Tipps für Monsterwellen & das Fischerdorf
Beschreibung
Nazaré in Portugal: Tipps, Geheimtipps, Sehenswürdigkeiten & alle Infos über die Monsterwellen. Jetzt mehr lesen auf unserem Portugal Blog...
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo
Marie
Marie
Marie ist Studentin und hat somit das Reisen mit kleinem Budget perfektioniert. Ob von Kuba nach Kolumbien, ein Auslandssemester in Mexiko City, Vintage Shops in Maastricht oder auf Safari in Südafrika - Marie zeigt dir, wie du deinen Traum des Reisens und vielleicht sogar einer Weltreise verwirklichst.
Marie
Marie
Marie ist Studentin und hat somit das Reisen mit kleinem Budget perfektioniert. Ob von Kuba nach Kolumbien, ein Auslandssemester in Mexiko City, Vintage Shops in Maastricht oder auf Safari in Südafrika - Marie zeigt dir, wie du deinen Traum des Reisens und vielleicht sogar einer Weltreise verwirklichst.

Hinterlasse einen Kommentar