Home Die große Reise Die Nebensaison in Pedasí genießen

Die Nebensaison in Pedasí genießen

by Chris

Nach einer sehr anstrengenden Busfahrt sind wir eher durch Zufall in Pedasí gelandet, da wir eigentlich zum Playa Venao wollten, aber hierfür zu spät waren. Da wir nun aber beide Orte kennen, sind wir zu der Überzeugung gelangt, dass Pedasí definitiv die bessere Wahl für uns war.

Das Ortseingangsschild von Pedasí

Zum einen ist es am Playa Venao unheimlich teuer und damit nichts für Sparfüchse wie uns, und zum anderen kann man dort auch nicht viel mehr als Surfen, was schon in Siargao nicht so erfolgreich für uns war und ebenfalls schweineteuer ist.


Boutique-Hostel in Pedasí

In Pedasí wollten wir uns mal was schickes gönnen und quartierten uns in einem Selina Hostel ein. Leider mussten wir hier mit einem Bett im 10-Personen-Dorm vorlieb nehmen, da die Doppelzimmer weit jenseits unseres Budgets lagen. Glücklicherweise war das Dorm während unseres Aufenthaltes nie wirklich voll und die anderen Reisenden alle sehr rücksichtsvoll.

Der Bus vor dem Selina Hostel in Pedasí

Das Hostel ist sehr schön und es gibt einen netten Garten mit einem kleinen Pool, eine Gemeinschaftsküche sowie einen Billardtisch, Tischtennis und Dart. Wir haben uns rundum wohl gefühlt.

Der Garten vom Selina Hostel in Pedasí


Reisen in der Nebensaison

Nicht nur in unserem Hostel, sondern in ganz Pedasí gab es kaum Touristen. Die Einheimischen sind dafür alle sehr freundlich und plauschen gerne ein paar Worte, wenn das Gegenüber Spanisch spricht. Der hiesige Supermarkt ist für Panama recht günstig und es gibt leckere Ringsalami und Käse, die nach Wochen der Abstinenz vorzüglich schmeckten.

Ein Haus in Pedasí

Kurz gesagt: Hier kann man es einige Tage zum Verschnaufen aushalten. Vor allem, wenn man wie wir einen heftigen Sonnenbrand vom Schnorcheln vor der Isla Coiba aus Santa Catalina mitgebracht hat.

Eine ruhige Straße in Pedasí


Für die Unternehmungslustigen

Da es in Pedasí nicht so wirklich viel zu tun gibt, bietet das Selina Hostel für seine Gäste ein kostenloses Shuttle zum Playa Venao an. Auch wir haben diesen Service in Anspruch genommen und dem Surferdorf einen Besuch abgestattet.

Marie und Chris am Playa Venao

Außerdem hat man mit dem Armband von Selina freien Eintritt in den Beach Club Andromeda, der eine gute halbe Stunde zu Fuß von Pedasí entfernt liegt. Die überwiegende Mehrzahl der Gäste sind panamaische Touristen mit etwas dickerem Geldbeutel. So ganz passten wir hier also nicht rein, aber wir verbrachten trotzdem einen ruhigen Nachmittag am Infinity Pool und aßen seit langer Zeit endlich nochmal Sushi.

Marie sitzt in Pedasí im Beach Club Andromeda

Da auch das Wetter während unseres Aufenthaltes nicht so prächtig war, haben wir die restliche Zeit viel gechillt und die Akkus aufgetankt, bevor es in das hektische Großstadtleben von Panama City ging.

Chris chillt in Pedasi im Andromeda Beach Club im Infinity Pool


 Warst du schon in Pedasí und wie hast du deine Zeit dort verbracht? Oder hast du andere Orte, an denen du einfach mal relaxed hast? Wir freuen uns auf deinen Beitrag in den Kommentaren! 

 

Zusammenfassung
Die Nebensaison in Pedasí genießen
Artikelname
Die Nebensaison in Pedasí genießen
Beschreibung
In Pedasí liegt wirklich der Hund begraben, denn hier gibt es kaum Touristen und erst recht keinen Stress. Perfekt zum Abschalten also!
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

8 comments

Avatar
Steffi 17. Juni 2017 - 2:57

Hallo ihr zwei, das klingt mal nach einem guten Tip. Wir überlegen gerade auch hin und her, wie wir das mit Panama machen bzw. wo es hingeht. Wie ist denn das Wetter momentan? Trotz Nebensaison reisetauglich oder schon arg mies? Liebe Grüße Steffi

Reply
Chris
Chris 17. Juni 2017 - 8:33

Hallo Steffi,

wir sind zur Zeit selbst in Deutschland und können dir nicht viel über das aktuelle Wetter sagen. Allerdings sind wir generell fast nur in der Nebensaison in Zentralamerika gereist und hatten meistens Glück mit dem Wetter. In Panama hatte es uns aber während eines 3-wöchigen Workaways voll erwischt und es regnete praktisch drei Wochen durch. Wann wollt ihr denn nach Panama?

Liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Simon 21. Juni 2017 - 19:27

Hallo zusammen, sitzen gerade auf der isla contadora in einem Kaffee weil es schon den ganzen Tag schüttet und sind dabei auf eure Seite gestoßen. Wir sind jetzt den dritten Tag hier und hatten 2 Regentage. Allerdings sagen viele dass es sehr ungewöhnlich ist dass es so viel regnet. Wir wollen dann weiter auf die San blas Inseln und hoffen dass dort besseres Wetter ist. Kann dich ja auf dem laufenden halten wenn du willst.
Liebe grüße
Simon

Reply
Chris
Chris 21. Juni 2017 - 20:10

Hallo Simon,

jetzt musste ich gerade erst mal googeln, wo die Isla Contadora überhaupt liegt 😀 Die Bilder sehen auf jeden Fall traumhaft aus! Schade, dass ihr momentan so ein Pech mit dem Wetter habt. Ich drücke euch jedenfalls die Daumen, dass sich das schnellstmöglich wieder ändert.

Die San Blas Inseln sind das absolute Paradies! Dabei wünsche ich euch ganz viel Spaß und freue mich im Anschluss auf euren Bericht 🙂

Liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Simon 25. Juni 2017 - 6:07

Hey Chris ✌
Das Wetter hat sich am nächsten Tag gebessert und wir konnten einen Bootsausflug zu den anderen Inseln in der Gegend machen.
Wir sind dann zurück nach PTY und am nächsten Tag gleich zu den San Blas Inseln. Ca. 2 Stunden fahrt mit dem Jeep über abenteuerliche Straßen (aber nicht so gefährlich und extrem wie oft in anderen berichten beschrieben). Bei der Bootsanlegestelle angekommen – Regen ?
Fast eine Stunde auf dem Boot und sobald wir die Insel erreicht hatten kam auch die Sonne. Es ist traumhaft schön dort? wir waren auf einer kleinen Insel und ausser mir und meiner Freundin war nur noch ein ganz netter Norweger und die kuna guides dort. Essen war super toll(frischer Fisch mit Reis und Gemüse)
Ausflug zu einem „Pool“ mit ganz vielen Seesternen. Toll zum schnorcheln. Geschlafen wurde in ganz einfachen Hütten mit Strohdach. In der Nacht hat es wieder geregnet und das Wasser ist hineingetropft. Meine Freundin wollte aufs WC und hat dann gesehen dass ca.10 Stück nicht ganz kleine Krebse in unserer Hütte waren und eine küchenschabe über unser Bett gelaufen ist. Dann war es natürlich mit dem Schlaf vorbei ?. Also ist sicher nicht für jedermann aber die unglaubliche naturschönheit macht das alles wieder weg. Jetzt geht es entlang der Küste in Richtung Costa Rica.
Um nochmals auf die Frage einzugehen im ersten comment: das Wetter ist zur Zeit wechselhaft. Mal Regen mal Sonne. Temperatur ist immer warm. Es kühlt nie ab. Wenn du nicht nur am Strand liegen willst sondern auch andere Dinge unternimmst bist du meist froh dass die Sonne hinter ein paar Wolken ist, denn wenn sie draußen ist wird es richtig heiß.
Liebe grüße aus Panama

Reply
Chris
Chris 25. Juni 2017 - 15:55

Hallo Simon,

es freut mich zu hören, dass ihr mittlerweile mit dem Wetter mehr Glück habt! Gerade auf den San Blas Inseln kann man die Sonne hin und wieder ganz gut gebrauchen 😉

Die Anreise durch die Berge ist echt abenteuerlich und eine unserer Mitfahrerin hat sich fast das Frühstück nochmal durch den Kopf gehen lassen 😀 Aber die Schönheit der Inseln entschädigt das viele Male und ich weiß nicht, ob ich schon einmal einen schöneren Flecken Erde besucht habe. Solche einfachen Strohhütten hatten wir auch – da kommt man sich gleich wie Robinson Cruise vor. Zum Glück sind wir von Kakerlaken und Krebsen verschont geblieben in unserer, aber solche Mitbewohner sind ja nie angenehm. So in 4-5 Tagen werden wir auch die ersten Artikel zu den San Blas Inseln bei uns veröffentlichen 🙂

Was ist denn euer nächster Stop? Geht es direkt nach Costa Rica oder steuert ihr noch Ziele in Panama an?

Liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Franziska 12. September 2017 - 2:12

Hallo ihr zwei!
Erstmal vielen Dank für die tolle Website! Hat mir schon sehr oft beim planen meiner bisherigen Reise geholfen (vor allem die Auflistung der Busverbindungen – GRACIAS) bin nun seit Mai unterwegs und Panama ist mein letzter Stopp. Bin im Moment in Panama City und möchte morgen nach El Valle fahren und dann die restlichen Tage (4-5 Nächte) nur noch am Strand verbringen. War schon in Bocas, Boquete und San Blas. Leider konnte ich jetzt nicht ganz rauslesen ob Pendasí direkt am Strand liegt oder ob man da dann auch immer mit dem Bus Bzw Fahrrad hinfahren muss? Vom Selina Hostel z.B.? Und ist das auch zum schwimmen gegeignet oder eher nur zum surfen? Meint ihr es macht Sinn 2 Nächte in Playa Venao zu verbringen und dann den Rest in Pedasí und von dort dann nach Panama City oder ist das Quatsch? Oder habt ihr noch eine andere Idee für die Pazifikküste? Vielen Dank schon mal für eure Antwort! Liebe Grüße aus Panama. Franzi

Reply
Chris
Chris 12. September 2017 - 10:13

Hallo Franzi,

vielen Dank für dein Lob 🙂 Es freut uns, dass dir unsere Artikel weiterhelfen konnten!

Pedasí liegt nicht direkt am Strand und man läuft ca. 45 Minuten bis zum Strand, wo auch der Beach Club Andromeda liegt, die mit dem Selina Hostel zusammen arbeiten und wo man als Gast einen kleinen Rabatt bekommt. Im Selina Hostel kann man auch (kostenpflichtig) Fahrräder leihen.

Außerdem bietet das Selina Hostel für seine Gäste einen kostenlosen Shuttle zum Playa Venao an. Dann könntest du dir einen Tag anschauen, ob du vielleicht nach Playa Venao wechseln möchtest und spontan entscheiden 😉

Das Wasser an der Pazifikküste ist natürlich etwas wilder als an der Karibik, aber ein bisschen Plantschen geht bestimmt 🙂 Am Playa Venao haben wir übrigens auch Baby-Schildkröten beim Schlüpfen beobachtet!

Wenn du zum Playa Venao gehst, solltest du in jedem Fall genügend Essensvorräte aus Pedasí mitbringen, da am Playa Venao alles schweineteuer ist.

Bei weiteren Fragen kannst du dich natürlich gerne melden! 🙂

Liebe Grüße aus Albanien nach Panama
Chris

Reply

Leave a Comment