Home Afrika Hauptstadt von Lesotho – lohnt sich ein Abstecher nach Maseru?

Hauptstadt von Lesotho – lohnt sich ein Abstecher nach Maseru?

by Marie

Maseru ist die Hauptstadt des kleinen Königreichs Lesotho und gilt gemeinhin als recht langweilig und nicht unbedingt sehenswert. Da ich die Möglichkeit hatte, mit der Exkursion meiner Universität einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, will ich dir trotzdem ein paar Einblicke liefern, denn Maseru hat einen bleibenden Eindruck auf mich hinterlassen.

In meinem Artikel verrate ich dir mehr zur Hauptstadt von Lesotho, wie du dorthin gelangst und wo du am besten übernachten kannst. Außerdem beleuchte ich die Sicherheitssituation von Maseru und ziehe ein Fazit, ob sich ein Besuch der Hauptstadt von Lesotho für dich lohnt. Fangen wir an!

Downtown Innenstadt Maseru gefährlich


Wie kommt man nach Maseru?

Die meisten Reisenden werden einen Besuch von Lesotho vermutlich mit einer Reise durch Südafrika verbinden. Und auch wir besuchten im Anschluss Lesotho nochmals auf unserem Roadtrip durch Südafrika. Bei der Einreise nach Lesotho solltest du Folgendes beachten: Nimm nicht den Grenzübergang Maseru, denn der ist gnadenlos verstopft. Hier kannst du gut und gerne mit Wartezeiten bis weit über fünf Stunden rechnen.

Besser ist es, einen der Grenzübergänge im Norden oder Süden zu nehmen. Wir nahmen den Übergang Peka Bridge, der recht gut organisiert und schnell passierbar ist. Lediglich auf der südafrikanischen Seite ist die Zufahrt eine Dirt Road, die sich in einem recht guten Zustand befindet und auch ohne 4×4 gut zu befahren ist.

Es gibt außerdem einen internationalen Flughafen in Maseru. Von dort aus kannst du beispielsweise Flughäfen in Südafrika anfliegen.

Anreise Lesotho Reisebericht Hauptstadt Maseru


Wie ist das Leben in Maseru?

Maseru ist mit über 300.000 Einwohnern die mit Abstand größte Stadt des Landes, das wirtschaftliche Zentrum und natürlich die Hauptstadt von Lesotho. Hier findest du die wichtigsten Institutionen, Malls und großen Supermärkte (perfekt, wenn du dich nochmal eindecken möchtest, bevor du die Hauptstadt Lesothos wieder verlässt) und richtige Industrieviertel. Wir besuchten eine chinesische Textilfabrik und hatten die Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeit der Frauen dort zu bekommen.

Maseru Königreich Lesotho Reisebericht chinesische Textilfabrik


Wie gefährlich ist Maseru?

In Maseru kannst du dich tagsüber in der Innenstadt bewegen, solltest aber nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr unterwegs sein. Auch einige Viertel, die (nach meiner Einschätzung) recht bürgerlich aussahen, gelten als die gefährlichsten Viertel der Stadt.

Darum gilt: Frage in deiner Unterkunft nach, wo und wann du die Stadt erkunden kannst. Insbesondere am letzten Tag des Monats, dem Pay Day, solltest du vorsichtig sein, da es dann vermehrt zu Überfällen kommt. Diese richten sich meist gegen Einheimische, die sich auf dem Nachhauseweg von der Arbeit mit ihrem Lohn befinden. Nichtsdestotrotz solltest du dich nicht verrückt machen lassen und dich einfach an die üblichen Sicherheitsvorkehrungen auf Reisen halten. Dann sollte dir auch in der Hauptstadt von Lesotho nichts passieren!

Sicherheit gefährlich Maseru Kriminalität


Sehenswürdigkeiten in Maseru

In Maseru steht die Cathedral of our Ladies of Victories, die größte Kirche Lesothos. Außerdem ist die Hauptstadt im Kontrast zum restlichen Land durchaus sehenswert und mutet stellenweise recht modern an. Auf der Durchreise lohnt sich ein Stopp in einem der größeren Supermärkte. Die für mich größte Sehenswürdigkeit war allerdings unsere Unterkunft.

Wenn du noch mehr in Lesotho entdecken möchtest, solltest du unbedingt einen Blick in unseren umfangreichen Reisebericht zu den Sehenswürdigkeiten in Lesotho werfen.

Sehenswürdigkeiten Maseru Lesotho Church Ladies of Victory


Unser Unterkunftstipp für Maseru

Die Unterkunft, in der ich mich auf der kompletten Reise im südlichen Afrika am wohlsten und willkommensten gefühlt habe, ist Kick4Life*. Das Besondere an diesem Hotel ist, dass es sich um ein Social Enterprise handelt. Das bedeutet, dass alle erzielten Gewinne des Hotels in das Hilfsprojekt Kick4Life fließen.

Bei Kick4Life werden die Kinder mit der Hilfe des Fußballs an das Thema HIV herangeführt, aufgeklärt und ebenfalls sportlich gefördert. Wie wichtig dies ist, zeigen die HIV-Statistiken Lesothos: etwa 24 % der Menschen zwischen 14 und 49 Jahren sind HIV-positiv. Damit hat Lesotho eine der höchsten HIV-Raten weltweit.

Doch nicht nur die Unterstützung eines solchen Projekts macht die Unterkunft einzigartig, sondern auch die Herzlichkeit dort und die Möglichkeit mehr über die Arbeit der NGO zu erfahren. Auch die Zimmer sind ausgezeichnet und das freie WLAN das beste, das wir in Lesotho bekommen haben.

Hier* kannst du die Verfügbarkeit checken, weitere Bilder ansehen und dir ein Zimmer mieten.

Tipp Unterkunft Maseru NGO Kick4Life


Restaurantempfehlung für die Hauptstadt von Lesotho

Wer keine Lust hat, in einer der großen Fast Food Ketten Essen zu gehen, sollte das Restaurant No. 7 aufsuchen. Das Restaurant gehört ebenfalls zur Social Enterprise von Kick4life* und bietet neben traditionellen Speisen aus Lesotho eine große Auswahl an vegetarischen Gerichten und leckere Pizza aus dem Steinofen. Und auch hier wird man liebevoll und herzlich umsorgt.


Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Maseru

Von Maseru aus kann man auch Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten in der Umgebung unternehmen.

Von Maseru nach Teyateyaneng – etwa 50 Kilometer – Teyateyaneng gilt als Zentrum der Handwerksarbeit in Lesotho und als bester Ort um Souvenirs zu kaufen. 

Von Maseru nach Morija – etwa 50 Kilometer – Morija ist ein Cultural Village und hat neben einem schnuckeligen Museum und einer hübschen Kirche auch eine kleine Wanderung zu Dinosaurierspuren zu bieten. 

Beide Ziele und noch sechs weitere Destinationen beleuchten wir in unserem umfangreichen Guide zu den Sehenswürdigkeiten in Lesotho.

touristisches Highlight Dinosaurier Spuren Morija Lesotho


Lohnt sich nun ein Besuch von Lesothos Hauptstadt Maseru?

Jein. Wir sind immer Fans davon, bei einem Besuch eines Landes auch die Hauptstadt zu besichtigen, da man dort meist nochmal eine ganz andere Seite des Landes zu Gesicht bekommt. Und so ist es mit Maseru auch. Großartige Sehenswürdigkeiten gibt es nicht, aber doch ist die Stimmung und auch das Aussehen der Hauptstadt von Lesotho deutlich anders, als sich das restliche Land präsentiert.

Auch ist ein Besuch von Kick4life sehr empfehlenswert, um in entspannter Atmosphäre ein paar Einblicke hinter die Kulissen einer NGO in Lesotho zu gewinnen. Wer einen umfassenderen Blick von Lesotho erhalten will, sollte Maseru nicht auslassen. Wer nur wenig Zeit für Lesotho mitgebracht hat, ist vermutlich mit einem anderen der spektakuläreren Highlights besser bedient.

Reiseberichr Alltag Sicherheit Maseru Lesotho

Sind noch Fragen offen? Stell sie uns gerne in den Kommentaren! Auch wüssten wir zu gerne, ob du schon einmal in Lesotho oder Maseru warst und unsere Einschätzung teilst.


Mehr Inspiration?

  • Bei einer Reise nach Lesotho kommst du eigentlich nicht an unserem ausführlichen Reiseguide über Lesotho vorbei, der neben den Sehenswürdigkeiten auch Themen wie Einreise, Sicherheit, Transport und die Unterkünfte behandelt.

 

  • Wir besuchten Lesotho und die Hauptstadt Maseru bei unserer Reise durch das südliche Afrika. Der Höhepunkt für uns war der Besuch des Krüger Nationalparks in Südafrika.

 

  • Aber auch die Erkundung der Panorama Route entlang des Blyde River Canyons war einfach großartig.

 


Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du über diesen Link etwas kaufst. An deinem Preis ändert sich dadurch nichts und du unterstützt uns bei unserer Arbeit an Worldonabudget. Ganz lieben Dank dafür! Hier kannst du mehr erfahren.

Merken

Merken

Merken

Merken

Zusammenfassung
Hauptstadt von Lesotho – lohnt sich ein Abstecher nach Maseru?
Artikelname
Hauptstadt von Lesotho – lohnt sich ein Abstecher nach Maseru?
Beschreibung
Die Hauptstadt von Lesotho? Ist aufregend anders und lohnt einen Besuch. Wir haben alle Infos für deinen Aufenthalt. Schau rein in den Artikel!
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

Leave a Comment