Costa Rica: Preise und Kosten für deinen Urlaub (2022)

Was kostet ein Urlaub in Costa Rica? Diese Frage haben wir uns im Vorfeld unserer knapp dreiwöchigen Reise kreuz und quer durch Costa Rica auch gestellt. Damit du nicht weiter im Dunkeln tappen musst, geben wir dir hier einen Überblick über alle Kosten und Preise in Costa Rica, die du wissen musst und ziehen außerdem noch einen Vergleich zu anderen Ländern in Mittelamerika.

 

Im Vorfeld hatten wir nämlich erwartet, dass unsere Kosten in Costa Rica ähnlich hoch ausfallen würden wie in dem teuren Belize. Stattdessen kamen wir problemlos mit einem ähnlichen Tagesbudget wie in Kuba oder Honduras zurecht. Einige Tipps, wie wir dies geschafft haben, kannst du in unseren besten Spartipps für Costa Rica nachlesen.

Faultier im Cahuita Nationalpark in Costa Rica.

Eigentlich waren wir darauf vorbereitet, innerhalb weniger Tage durch das Land zu reisen, falls uns die Kosten in Costa Rica zu hoch werden. Letztendlich blieben wir allerdings 18 Tage in dem mittelamerikanischen Land und gaben pro Person umgerechnet 554,72 Euro in dieser Zeit aus.

 

Pro Tag gerechnet macht das 30,82 Euro an Kosten in Costa Rica pro Person. Nicht schlecht, wie wir finden. Eine detaillierte Übersicht unserer Kosten und der Preise in Costa Rica werde ich dir nun nachfolgend vorstellen. Let´s go!

Hej Hej! Wir sind Marie und Chris und die Gründer_innen von Worldonabudget. Klicke auf unser Bild, wenn du mehr über uns erfahren möchtest.

Dieser Beitrag enthält Empfehlung-Links: Wenn du darüber etwas buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. An deinen Kosten ändert sich natürlich nichts und du unterstützt uns bei unserem Herzensprojekt. Dadurch können wir frei von bezahlten Kooperationen arbeiten und dir weiterhin unsere besten Reisetipps kostenlos zur Verfügung stellen. Ganz lieben Dank! 

Bevor ich mich in die Preise und Kosten stürze, möchte ich dir zunächst die Währung von Costa Rica vorstellen. In dem zentralamerikanischen Land bezahlst du mit der Währung Colón. Diese wurde übrigens nach Christopher Kolumbus benannt, da der Entdecker im Spanischen den Namen Cristóbal Colón trägt.

 

Es gibt Colónes Scheine in folgenden Stückelungen: 1.000, 2.000, 5.000, 10.000, 20.000 und 50.000. Die Münzen gibt es in diesen Größen: 5, 10, 25, 50, 100 und 500.

 

Übrigens wird der Colón in 100 Céntimos unterteilt, was du aber gar nicht wissen brauchst, da es keine entsprechenden Münzen gibt.

 

Derzeit erhältst du für einen Euro ungefähr 727 Colón (Stand: 01.01.2022).

Ein Geldschein aus Costa Rica mit einem Wert von 1000 Colónes
Eine Geldmünze aus Costa Rica mit einem Wert von 100 Colónes

Wie komme ich an die costa-ricanische Währung?

Die einfachste und normalerweise günstigste Möglichkeit, um an Colónes zu kommen, ist der Geldautomat in Costa Rica. Wichtig ist, dass du über eine Debit- oder Kreditkarte verfügst, denn damit kannst du fast an allen ATMs in Costa Rica Geld abheben. Hierbei erhältst du in der Regel auch den besten Wechselkurs.

Unser Extra-Tipp: Es kommt durchaus vor, dass Geldautomaten in Costa Rica manipuliert werden, um deine Daten auszuspähen. Daher empfehle ich dir die Nutzung von Geldautomaten, die innerhalb von Banken stehen, so dass das Manipulationsrisikio minimiert ist.

Du solltest dich vorher bei deiner Bank informieren, welche Gebühren für den Auslandseinsatz deiner Karte fällig werden. Zusätzlich zahlst du normalerweise Gebühren für die Nutzung des Geldautomatens an. Diese müssen dir angezeigt werden, bevor du Geld abhebst.  Im Regelfall wirst du 1.500 bis 2.500 an Colónes Gebühren zahlen. Mit ein wenig Glück kannst du an folgenden beiden Banken kostenlos Geld abheben: Banco de Costa Rica und Banco Popular. Probiere es also ruhig mal aus, wenn du eine dieser Banken siehst.

 

Wir nehmen übrigens pro Person immer zwei Karten mit auf unsere Reisen, falls mal eine kaputtgeht, wir sie verlieren oder der Automat sie nicht nehmen möchte. Hierzu benutzen wir die Visa-Debitkarte der Comdirect sowie zusätzlich als Backup noch die Visa-Debitkarte der DKB.

 

Unser Extra-Tipp: Nimm dir zur Sicherheit etwas Bargeld mit, das dir als Reserve dient. Da der Euro nicht sonderlich weit verbreitet ist, empfehle ich dir eine Notfallreserve von 100 bis 200 US-Dollar.

Unsere Nummer 1: Wir benutzen auf unseren Reisen im Ausland fast ausschließlich die Visa-Debitkarte der Comdirect. Hiermit bekommen wir bis zu drei Mal monatlich kostenlos Bargeld an Automaten mit dem Visa-Zeichen und das auch noch weltweit. Lediglich die Automatengebühr musst du dann zahlen.

 

Hier findest du alle relevanten Infos über das Konto bei der Comdirect.

Anzeige

Anzeige

Kosten für die Anreise nach Costa Rica

Da wir Costa Rica im Rahmen einer längeren Reise durch Lateinamerika besucht haben, sind wir mit dem Bus aus Nicaragua gekommen und mit dem Bus nach Panama weiter gereist. Die meisten Reisenden werden allerdings für ihren Urlaub in Costa Rica direkt mit dem Flugzeug anreisen.

 

Normalerweise wirst du hierbei die Hauptstadt San José ansteuern. Mit ein wenig Glück und Recherche findest du einen Hin- und Rückflug für um die 400 Euro pro Person. Im Regelfall wirst du bei einer Flugreise nach Costa Rica umsteigen müssen.

Anreise nach Manaus im Amazonas

Unser Spartipp: Wir nutzen immer die Flugsuchmachine Skyscanner, um die günstigsten Flüge zu finden. Du kannst dir hier die verschiedenen Preise übersichtlich anzeigen lassen und auch mit wenigen Klicks herausfinden, ob sich ein alternativer Start- oder Zielflughafen finanziell für dich lohnt.

Kosten und Preise für Unterkünfte in Costa Rica

Für unsere 18 Übernachtungen legten wir jeder 193,83 Euro auf den Tisch. Pro Tag gerechnet entspricht dies Kosten in Höhe von 10,77 Euro pro Person.

 

Dabei hatten unsere Unterkünfte ein recht hohes Niveau und wir empfanden das Preis-Leistungs-Verhältnis ähnlich wie in Mexiko. Lediglich zwei Nächte verbrachten wir in San José im Dorm, während wir uns sonst immer ein Doppelzimmer gegönnt haben. Wenn du alleine unterwegs bist und nicht in Dorms übernachten möchtest, musst du allerdings mit einem etwas höheren Budget für Unterkünfte kalkulieren, da du das private Zimmer dann eben nicht durch zwei Personen teilen kannst. 

 

Für Backpacker:innen mit kleinem Budget empfehlen wir bei der Wahl der Unterkunft darauf zu achten, dass eine Küche vorhanden ist. So kannst du selbst kochen und ein bisschen deine Reisekasse schonen. Außerdem hat es sich bei uns preislich sehr positiv ausgewirkt, dass wir in der Nebensaison unterwegs waren.

Unser Zimmer im Hotel Catedral Vallarta während unserer Reise durch Mexiko

Beispiel-Preise für eine Übernachtung in Costa Rica

  • Bett im Mehrbettzimmer: 8 – 14 Euro / Nacht
  • Einfaches Doppelzimmer: 20 – 40 Euro / Nacht
  • Doppelzimmer im Boutique-Hotel: ab 60 Euro / Nacht

Unser Extra-Tipp: Wir buchen unsere Unterkünfte eigentlich immer über Booking. Dadurch bekommen wir eine riesige Auswahl, erhalten die besten Preise und können zudem auf zahlreiche Bewertungen von anderen Reisenden zurückgreifen. Hier kannst du dir die schönsten Unterkünfte in Costa Rica anschauen.

Kosten und Preise für Essen in Costa Rica

Die Preise für Lebensmittel sind in Costa Rica recht teuer und im Vergleich mit Deutschland kosten viele Produkte im Supermarkt sogar mehr Geld. Dennoch gaben wir mit eiserner Disziplin gerade einmal 169,27 Euro pro Person aus. Auf den Tag gerechnet sind dies lediglich 9,40 Euro.

 

Wir waren für das Geld fast jeden Tag essen, aber ausschließlich in den recht günstigen Sodas, wo du für 3 – 6 Euro ein Mittagsgericht samt Getränk bekommst. Wir waren meistens begeistert vom Essen und der Größe der Portionen. Typischerweise gibt es mittags das Gericht Casado, das aus Reis, Bohnen, einem Stück Fleisch, Salat und Kochbanane besteht. 

Ein typisches Gericht in Costa Rica mit Reis, Bohnen, Kochbanane und Fleisch

Die restlichen Mahlzeiten bereiteten wir selbst zu und brachten bereits aus Nicaragua Grundnahrungsmittel mit. Außerdem füllten wir unsere Lebensmittelvorräte in Liberia sowie in San José in größeren und günstigeren Supermärkten wieder auf.

 

Der Vollständigkeit halber müssen wir außerdem erwähnen, dass in unseren Übernachtungspreisen in Santa Elena und in San José das Frühstück inkludiert war, was uns ebenfalls einige Euro unter diesem Kostenpunkt gespart hat.

Beispiel-Preise für Essen in Costa Rica

  • Menu del día: 3 – 6 Euro
  • Cola oder Bier im Restaurant: ab 2 Euro
  • Nudeln (500 g) ab 1 Euro im Supermarkt 

Preise und Kosten in Costa für Ausgehen und Alkohol

Ausgehen und Alkohol sind in Costa Rica, ebenso wie Nahrungsmittel, recht teuer im zentralamerikanischen Vergleich. In der Endabrechnung stehen hier für jeden von uns 26,43 Euro, was pro Tag und Person 1,47 Euro sind.

 

Wir haben uns etwas mehr zurück gehalten als in Nicaragua, aber sind dennoch einige Male ausgegangen und haben uns ein Bierchen genehmigt. Das nächste Mal würden wir aber ein paar Euro mehr in die Hand nehmen und nicht mehr den günstigsten Wein in San José kaufen, was einen sehr üblen Hangover bei uns verursacht hat.

Preisbeispiele für Ausgehen & Alkohol in Costa Rica

  • Bier: ab 2 Euro (je nachdem, wo du hingehst und ob du exportiertes Bier trinken möchtest)
  • Cocktails und Longdrinks: 3 – 7 Euro (auch diese Preise hängen stark von der Lokalität ab)

Preise und Kosten für Aktivitäten in Costa Rica

Normalerweise verbergen sich hier bei den meisten Reisenden in Costa Rica horrende Summen. Wir haben allerdings gerade mal 51,82 Euro ausgegeben, was pro Person und Tag 2,88 Euro sind.

 

Du könntest jetzt natürlich denken, dass wir nur im Zimmer hockten, aber tatsächlich haben wir sieben verschiedene Ausflüge in Costa Rica unternommen. Zur Kostensenkung kannst du zum Beispiel Studentenrabatte nutzen, die Pazifikküste auslassen und natürlich unsere Spartipps lesen.

 

Auch zu Gute kam es uns, dass einige der schönsten Aktivitäten komplett umsonst waren, wie das Beobachten von Babyschildkröten in Tortuguero.

Babyschildkröten in Tortuguero

Unser Extra-Tipp: Wenn du wissen willst, welche tollen Aktivitäten und Unternehmungen dich in Costa Rica erwarten, solltest du mal einen Blick auf das Angebot von Getyourguide werfen. Dort findest du hunderte von Möglichkeiten für Costa Rica. Schaue dir hier alle Optionen ganz in Ruhe an.

Anzeige

Costa Rica Preise und Kosten für den Transport

Die Kosten für die Busse sind in Costa Rica höher als beispielsweise in Nicaragua und wir gaben hier pro Person 37,59 Euro aus. Auf den Tag gerechnet entspricht dies Kosten von 2,09 Euro.

 

Dafür ist das Busfahren in Costa Rica auch deutlich komfortabler und es verkehren so gut wie keine Chicken Busse auf den Straßen. Wir haben während unserer Reise auf teure Shuttles verzichtet und denken, dass du die meisten Strecken auch ganz easy mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bewältigen kannst.

 

Die Attraktionen sind recht gut miteinander verbunden und mit ein bisschen Geschick bei der Routenplanung kannst du deine Zeit in den Bussen auf ein Minimum begrenzen. 

Öffentlicher Bus in Puerto Viejo in Costa Rica.

Preise und Routen: Wirf doch mal einen Blick in unseren Guide zum Busfahren in Costa Rica. Neben praktischen Routen für deinen Urlaub findest du dort auch die Preise für das Busfahren in Costa Rica.

Preise für einen Mietwagen in Costa Rica

Eine gute Alternative zum Bus ist der Mietwagen, wenn du maximal flexibel durch Costa Rica reisen und dabei möglichst viel sehen willst.

 

In Costa Rica selbst haben wir keine Erfahrungen mit einem Mietwagen gemacht, aber haben schon auf diversen anderen Reisen das Angebot von Billiger-Mietwagen genutzt. Hier kannst du verschiedene Anbieter und deren Konditionen und Preise vergleichen.

 

Von anderen Reisenden haben wir erfahren, dass du im Idealfall einen Wagen mit Allradantrieb nutzen solltest, da die Straßenverhältnisse teilweise sehr schlecht sein können. Insbesondere während der Regenzeit ist dies wichtig.

 

Für einen Mietwagen mit Allradantrieb solltest du mindestens 50 – 60 Euro pro Tag einkalkulieren und auch nicht an der Versicherung sparen. Hier kannst du dir die verschiedenen Angebote bei Billiger-Mietwagen anschauen.

Costa Rica Preise und Kosten für Sonstiges

In diesem Sammelposten sind insgesamt 75,78 Euro pro Person aufgelaufen, was einem Tagesdurchschnitt von 4,21 Euro entspricht.

 

Neben den Kosten für unser Fake-Ticket als Nachweis bei der Einreise haben wir hier auch die Kosten für Postkarten samt Briefmarken, Wäsche waschen, Souvenirs und Ausreisegebühr verbucht. Außerdem deckten wir uns in San José mit Sonnenmilch, Mückenschutz und weiteren Pflegeprodukten ein. Sogar Zahnseide konnten wir hier finden. Speziell Pflegeprodukte können deutlich teurer als in Deutschland sein.

Eine Übersicht mit unseren Kosten in Costa Rica und einigen Beispielen für Preise

Costa Rica Preise und Kosten: häufige Fragen

Immer wieder stoßen wir auf ungläubige Blicke, wenn wir von unserem vergleichsweise geringen Reisebudget in Costa Rica berichten. Nicht zu Unrecht gilt das Land als ein recht teures Reiseziel. Insbesondere in Mittelamerika. Umso mehr freuen wir uns natürlich, dir unsere Erfahrungen und Tipps weiterzugeben und klären hier die am häufigsten gestellten Fragen zu den Kosten und Preisen in Costa Rica auf.

Wir hatten ein Tagesbudget von knapp 31 Euro pro Person. Flüge bekommst du ab etwa 400 Euro von Deutschland in die Hauptstadt San José. Nach dieser Rechnung müsstest du für zwei Wochen Urlaub in Costa Rica mit etwa 834 Euro planen. Sicherheitshalber solltest du natürlich am besten etwas höher kalkulieren, um dir unterwegs auch etwas zu gönnen. Wir würden dir daher ein Budget von mindestens 1.000 Euro für zwei Wochen empfehlen. Unsere Flüge checken wir immer bei Skyscanner. Dort bekommst du die verschiedensten Routen und Preise übersichtlich angezeigt und wir konnten schon den einen oder anderen Schnapper finden.

Essen gehen in Costa Rica kann sehr günstig sein. Ein Mittagsmenü (Menú del Día) in einem einfachen Restaurant (Soda) bekommst du bereits für 3 - 6 Euro. In schickeren Restaurants solltest du allerdings mindestens 10-15 Euro einplanen. Bier in einer Bar bekommst du ab 2 Euro mit etwas Glück. Frühstück kostet in den meisten Unterkünften etwa 5 Euro, falls das Frühstück nicht schon direkt im Übernachtungspreis inkludiert ist.

Kleine Supermärkte in abgeschiedeneren Orten sind meist teurer als die großen Supermärkte in Städten wie Liberia oder San José. Auch ist die Auswahl eingeschränkt. Palí ist eine günstige Supermarktkette. Automercado ist eher teurer. Auf lokalen Märkten kannst du in der Regel recht günstig frisches Obst und Gemüse aus der Region kaufen.

Einheimisches Bier im Supermarkt kostet 1,50 Euro. Importiertes Bier knapp 3 Euro. Mittlerweile findest du auch zahlreiche Craft Beer Sorten in Costa Rica. Diese kosten ebenfalls etwa ab 3 Euro pro Flasche.

Ein Bett im Hostel Dorm kostet zwischen 8 und 14 Euro. Ein Doppelzimmer bekommst du ab 20 Euro in einem einfachen Hotel. Wenn du zu zweit reist, zahlst du oftmals im Doppelzimmer nicht mehr als in einem Dorm. Recht teuer sind die Zimmer in San José. Günstiger übernachten kannst du in den kleinen Orten an der Karibikküste. In der Hauptsaison solltest du etwa +20% auf diese Preisangaben aufschlagen. Hier findest du die schönsten Unterkünfte in Costa Rica.

Die größten Touristen-Hotspots wie Tamarindo und Manuel Antonio sind natürlich teurer. Als Faustregel gilt: Die Karibik ist günstiger als der Pazifik. Tolle Orte an der Karibikküste von Costa Rica, die wir dir auch mit kleinem Budget empfehlen können sind:

- Tortuguero
- Cahuita
- Puerto Viejo

Nein. Unserer Erfahrung nach haben wir sogar in Costa Rica weniger ausgegeben als in Panama. Ziehe selbst den Vergleich und lies unseren Artikel zu Kosten und Preisen in Panama.

Na klar! Wir zeigen dir, wie das geht und wie du mit nur 30 Euro Tagesbudget entspannt durch Costa Rica reisen kannst. Wirf einen unbedingt Blick in unsere ultimativen Spartipps für Costa Rica, denn darin verraten wir dir einige Tricks, wie du dein Reisebudget schonst, ohne dabei auf etwas zu verzichten.

In Costa Rica sind insbesondere Pflegeprodukte teurer als in Deutschland. Bringe dir daher am besten Shampoo, Hygieneartikel & Co. von zuhause mit. Besonders teuer ist übrigens Sonnenmilch. Auch importierte Produkte wie Käse und Wein sind in Costa Rica meistens teurer als in Deutschland.

Reiseführer Costa Rica

Wir selbst recherchieren gerne online in Reiseblogs. Doch unterwegs und speziell zur Vorbereitung schmökern wir auch immer in Reiseführern. Cool, dass es für die Costa Rica eine echt gute Auswahl an Literatur gibt. Unsere Favoriten sind:

Unterstütze uns bei unserem Herzensprojekt

Dir hat unser Reisebericht gefallen und bei deiner Urlaubsplanung geholfen? Dann freuen wir uns auf deinen Support! Wir stecken viel Arbeit in unseren Reiseblog und sind stolz, unsere Inhalte kostenlos für dich anzubieten.

 

Du kannst uns unterstützen, indem du unsere Berichte kommentierst, mit deinen Freund_innen teilst oder uns eine nette Nachricht über unser Kontaktformular sendest. Lasse uns auch gerne eine Spende über Paypal zukommen, wenn du magst. Ganz lieben Dank! Marie und Chris ❤️

Marie und Chris bedanken sich für deine Unterstützung für ihren Reiseblog

Mehr Tipps & Guides für deine Reise nach Costa Rica

Entdecke noch mehr von Costa Rica mit unseren Reisetipps, praktischen Infos und inspirierenden Reiseberichten.
Zusammenfassung
Costa Rica: Preise und Kosten für deinen Urlaub (2021)
Artikelname
Costa Rica: Preise und Kosten für deinen Urlaub (2021)
Beschreibung
Reise nach Costa Rica geplant? Erfahre bei uns die Preise & Kosten, mit denen du rechnen musst. Schau dir alles im Artikel an!
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo
Marie und Chris sind am Schönberger Strand

Schön, dass du da bist ❤️ Wir sind Marie & Chris und die Gesichter hinter dem Reiseblog Worldonabudget. Gemeinsam entdecken wir seit 2014 die Welt und freuen uns, dich an unseren Erlebnissen und gesammelten Tipps teilhaben zu lassen. Gerne laden wir dich ein, in unseren Reisezielen etwas zu stöbern oder mehr über uns zu erfahren. Bis hoffentlich ganz bald!

12 Kommentare

Anne 12. März 2017 - 5:35

Toller und sehr ausführlicher Artikel mit vielen (Spar-)Tipps. Übrjgens ein ganz toller Blog ihr Beide – wir folgen euch schon eine ganze Weile und freuen uns immer über Neuigkeiten von euch. 🙂
Viele reisefrohe Grüße
Anne

Antwort
Chris 12. März 2017 - 12:12

Hallo Anne,

ganz lieben Dank für deinen netten Kommentar! Und es freut uns zu hören, dass ihr uns auf unseren Reisen begleitet. Wir schauen auch immer wieder sehr gerne bei euch vorbei 🙂 Besonders eure Solarprojekte finden wir sehr faszinierend!

Liebe reisefrohe Grüße zurück
Chris

Antwort
Vanessa 28. Juni 2017 - 10:32

Super Beitrag!
Seit ich dieses Jahr auf der ITB war, träume ich täglich davon nach Costa Rica zu reisen *.* Von Berlin aus gibt es auch einige Flüge (leider finde ich keine ganz so günstigen, aber wenn alles andere wenig kostet passt das schon :D).

Ich frage mich nur, wie ihr es geschafft habt so wenig pro Tag für die Unterkünfte zu bezahlen… Habt ihr einfach nur ein DZ in Hostels gebucht? Wenn das der Trick ist, ist er einfach und genial und alle meine Probleme wären gelöst 😀

Liebe Grüße
Vanessa

PS: Mich habt ihr als Leserin gewonnen!

Antwort
Chris 29. Juni 2017 - 18:09

Hallo Vanessa,

das freut uns, wenn du demnächst regelmäßig vorbeischaust 🙂 Costa Rica ist jedenfalls eine super Wahl! Wir waren zunächst auch recht skeptisch wegen den Kosten, aber die haben sich im Nachhinein ja als recht niedrig herausgestellt 😉

Wir haben gar nicht speziell nach günstigen Unterkünften gesucht und waren in der Nebensaison unterwegs. Nur in San José sind wir auf ein Dorm ausgewichen, weil die Zimmerpreise zu hoch waren. Schau einfach mal in unseren Artikeln zu Liberia, Santa Elena, Tortuguero und Cahuita wegen den Unterkünften. Die waren alle einfach, aber sauber und sehr gut. Und vor allem günstig 🙂

Wir wünschen dir schon jetzt viel Spaß für deine Reise!

Liebe Grüße
Chris

Antwort
Piet 12. April 2018 - 20:22

Hallo, wir waren vor kurzem in Costa Rica und folgende Kosten sind entstanden für 17 Tage.

Unterkuft, Essen, Bus und Bootfahrten, Eintritt Corcovado nationalpark (99$), Rafting Tour (99$), Nachtwanderung Osa (40$)+ Kleinigkeiten

ca. 1000 €pP.
+ Flug 772 €pP

Folgende Orte wurden besucht:
Alajuela, Uvita, Drake Bay
San Jose, Cahuita, Puerto Viejo

Antwort
Chris 12. April 2018 - 21:10

Hallo Piet,

vielen Dank für deine Kosten! Ich hoffe, du hattest eine schöne Zeit in Costa Rica 🙂

Liebe Grüße
Chris

Antwort
Katalin 9. Juni 2018 - 12:30

Sehr schöner Reisebericht mit vielen nützlichen Tipps. Ich überlege eventuell einen Facebook-Freund in Costa Rica zu besuchen und schon mal nach ungefähren Kosten im Land gesucht. Es freut mich zu lesen, dass das Land doch wesentlich günstiger zu scheinen mag, als ich dachte. Danke für euren Blog.

Antwort
Chris 9. Juni 2018 - 13:04

Hallo Katalin,

vielen Dank für dein Lob! Costa Rica ist ein tolles Reiseziel und du wirst bestimmt eine super Zeit haben, wenn du dich zu einem Besuch entschließt. An den Kosten sollte es unserer Meinung nicht scheitern, da man in der Tat auch recht günstig in Costa Rica reisen kann. Vor allem, wenn du mit einem Einheimischen unterwegs bist, der sich besser auskennt als Touristen.

Wir wünschen dir eine schöne Zeit und melde dich gerne bei weiteren Fragen!

Liebe Grüße
Chris

Antwort
Tropenwanderer 10. August 2018 - 22:38

Ich war vor zwei Jahren in Costa Rica, und um ehrlich zu sein, habe ich erwartet, dass wir mehr ausgeben würden. Wir hatten kein Hotel gebucht, also mussten wir eines vor Ort suchen und buchen. Ich war auf eine gute Art und Weise geschockt, als sie uns erzählten, dass wir 15 $ pro Nacht zahlen müssten. Ich war wie, wirklich? Ich konnte meinen Ohren nicht glauben!

Antwort
Chris 11. August 2018 - 12:20

Das hört sich doch nach vernünftigen Preisen an 🙂

Antwort
Mark 8. Juni 2022 - 11:14

Hallo ihr beiden!!

Erst einmal vielen lieben Dank für euren Blog und eure ausführlichen Berichte.. Wir möchten gerne nächstes Jahr als Familie nach Costa Rica reisen. Euer Blog ist da echt hilfreich und wurde direkt mal zu den Favoriten gespeichert.
Finde das auch sehr bewundernswert das ihr euch einfach traut die Dinge zu machen wo andere nur von träumen oder sich ganz einfach nicht trauen.
Macht weiter so und bleibt gesund!! Liebe Grüße aus dem schönen Much im Bergischen…

Antwort
Chris 11. Juni 2022 - 11:23

Hallo Mark,

lieben Dank für deinen netten Kommentar! Das freut uns sehr zu hören 🙂

Dann wünschen wir euch schon mal ganz viel Spaß in Costa Rica und meldet euch gerne, wenn Fragen auftauchen.

Liebe Grüße aus dem gar nicht so weit entfernten Köln!
Chris

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar