Peneda-Gerês Nationalpark in Portugal: Geheimtipps fürs Wandern und Wasserfälle

Ganz im Norden von Portugal liegt der Nationalpark Peneda-Gerês. Ein echtes Naturhighlight und immer noch ein kleiner Geheimtipp für eine Reise nach Portugal. Peneda-Gerês eignet sich optimal zum Wandern und bietet zahlreiche Wasserfälle, spektakuläre Aussichtspunkte und verträumte Dörfer.

Peneda-Geres Nationalpark im Norden von Portugal.

Da wir online nur spärliche Informationen für einen Besuch von Portugals einzigem Nationalpark gefunden haben, verraten wir dir in diesem Reisebericht alle Tipps, die du für einen Besuch des Peneda-Gerês Nationalparks wissen musst.

Hej Hej! Wir sind Marie und Chris und die GründerInnen von Worldonabudget. Um mehr über uns zu erfahren, klicke auf das Bild. 

Dieser Beitrag enthält Empfehlung-Links. Wenn du darüber etwas buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. An deinen Kosten ändert sich natürlich nichts und du unterstützt uns dadurch bei der Arbeit an Worldonabudget. Tausend Dank! 

Allgemeine Infos und Reisetipps für den Peneda-Gerês Nationalpark

Der Nationalpark Peneda-Gerês liegt im Nordosten Portugals direkt an der spanischen Grenze und hat eine Größe von über 700 Quadratkilometern. Größere Städte in der Nähe sind Braga, Guimarães und Viana do Castelo. Auch von Porto benötigst du nur etwa eine Stunde mit dem Auto zum Eingang des Nationalparks.

 

Seit 1971 ist Peneda-Gerês ein Nationalpark und bis heute der einzige offizielle Nationalpark Portugals. Verschiedene Gebirgskämme liegen im Nationalpark wie die Serras da Peneda und do Gerês und die Serra do Soajo und da Amarela. Hier findest du sogar Gipfel mit einer Höhe von über 1500 Metern. Perfekte Bedingungen also zum Wandern. Beachte jedoch, dass es auch im Sommer recht frisch sein kann und nimm unbedingt eine Jacke mit in den Nationalpark.

Dorf im Pendel Geres Nationalpark bei Nebel.

Ebenfalls bemerkenswert ist die große Anzahl an Flüssen und Wasserfällen. Wir hatten das Gefühl, dass alle paar hundert Meter ein spektakulärer Wasserfall auf dich wartet. In den meisten kannst du sogar schwimmen gehen.

 

Eine weitere Besonderheit ist die große Artenvielfalt im Nationalpark. Es gibt die verschiedensten Vogelarten, Reptilien und Amphibien und sogar Wölfe und Wildpferde. Wir haben leider keine wilden Tiere, sondern eher freilaufende Katzen und Hunde getroffen. Dazu aber später mehr.

 

Wenn dir diese Schilderungen jetzt richtig Lust auf den Peneda-Gerês Nationalpark gemacht haben, dann lies unbedingt weiter.

Katzen im Pendel-Geres Nationalpark in Nordportugal.

Wandern im Peneda-Gerês Nationalpark in Portugal

Zahlreiche Wanderwege, Trilhos genannt, führen durch den Nationalpark. Wenn du eine Wanderung planst, beachte, dass es unterwegs meist recht wenig Infrastruktur gibt und du am besten alles Nötige mitnehmen solltest. Auch ist der Empfang unterwegs nicht wirklich gut. Daher würden wir dir empfehlen, dir die Infos bereits ausgedruckt mitzunehmen und per GPS zu navigieren.

Wanderwege im Peneda-Geres Nationalpark.
Infomaterialien für die Wanderungen erhältst du bei den offiziellen Gates des Nationalparks. Diese sind:
 
  • Lindoso Gate
  • Camp do Gerês Gate
  • Lamas de Mouro Gate
  • Mezio Gate
  • Montalegre Gate
Einige Routen mit GPS Daten findest du auch auf der offiziellen Seite des Nationalparks.
 

Wir können dir außerdem noch folgenden Wanderführer für die Region mit GPS Daten empfehlen.

Wenn du keine Lust hast allein wandern zu gehen, dann gibt es noch zahlreiche Touren, denen du dich anschließen kannst. Die meisten Touren sind Tagestouren und starten ab Porto. Bei dieser Tagestour besuchst du einige der größten Highlights und versteckten Ecken des Nationalparks.

Nebel im Peneda-Geres Nationalpark im Norden von Portugal.

Bei unserem Besuch im Peneda-Gerês Nationalpark regnete es leider ziemlich stark, sodass wir uns gegen eine umfangreiche Wanderung entschieden und lieber mehrere kleine Routen zu einigen Highlights, Wasserfällen und Aussichtspunkten unternommen haben.

 

Bei besserem Wetter hätten wir aber auf jeden Fall folgende Wanderung unternommen:

Trilho das 7 Lagoas do Xertelo

Auf dem portugiesischen Blog Vagamundo findest du wahnsinnig viele Infos für den Nationalpark und zahlreiche Routen beschrieben. Der Blog ist auf portugiesisch, aber mit dem Übersetzer kannst du dir die Infos herausziehen. Hier findest du beispielsweise eine mega umfangreiche Übersicht zu verschiedenen Wanderwegen und den dazugehörigen GPS Routen

Wasserfälle und natürliche Pools im Nationalpark

Wasserfall und natürlicher Pool im Pendel Geres Nationalpark.

Wir waren wirklich überrascht von der riesigen Anzahl an Wasserfällen. Beim Fahren über die gewundenen Straßen des Nationalparks haben wir einfach immer die Augen nach Schildern mit der Aufschrift Cascata gehalten und wurden eigentlich nie enttäuscht. Ein paar besonders schöne Wasserfälle und natürliche Pools wollen wir dir hier nochmal näher vorstellen.

Cascata da Portela do Homem

Direkt an der spanischen Grenze befindet sich der Wasserfall Cascata da Portela do Homem. Der Wasserfall liegt in einem besonders geschützten Bereich des Parks. Die letzten Kilometer der Straße darfst du daher mit dem Auto nicht anhalten oder parken und musst eine kleine Gebühr von 1,50 Euro bezahlen.

Gebührenpflichtige Straße im Pendel-Geres Nationalpark.
Frau steht auf einem Felsen beim Wasserfall Portela do Homem in Portugal.

Parken kannst du dann direkt an der Grenze zu Spanien. Wenn du die Route in dein Navi eingibst und mit Mietwagen unterwegs bist, achte am besten darauf, dass dich die Route nicht durch Spanien führt, denn die meisten Mietwagengesellschaften erlauben keine Grenzübertritte.

 

Angekommen am Parkplatz ist es ein kleiner Fußmarsch zum wahnsinnig schönen Wasserfall Portela do Homem. Du kannst den Wasserfall entweder von der Brücke aus bewundern oder etwas klettern und ein erfrischendes Bad im natürlichen Pool unterhalb des Wasserfalls nehmen.

 

Das Wasser hier hat eine mega intensive Farbe und ist glasklar. Ein wirklich wunderschönes Fleckchen im Nationalpark.

Mata da Albergeria und Ponte de São Miguel

Wasserfall von Mata da Albergeria.

Direkt vom Parkplatz am Portela do Homem aus kannst du eine kurze Wanderung zu einem weiteren Highlight des Nationalparks unternehmen. Durch den geschützten Wald Mata da Albergeria zu einem weiteren beeindruckenden Wasserfall, wo auch bedeutend weniger los ist.

 

Bei unserer Recherche vor unserem Besuch in den Nationalpark haben wir nicht wirklich rausfinden können, wo der Weg zum Wasserfall Mata da Albergeria startet und sind vor Ort etwas herumgeirrt. Jetzt wissen wir es aber und teilen natürlich unsere Tipps mit dir.

 

Der Weg startet gegenüber des kleinen Restaurants direkt an der Grenze. Hier steht auch ein kleiner Wegweiser. Der Wanderweg führt über einen alten Römerweg. Insgesamt bis zum Wasserfall sind es etwa 2-3 Kilometer bergab. Unterwegs passierst du drei Brücken. Die bekannteste davon und beliebtes Fotomotiv im Peneda-Gerês Nationalpark ist die Ponte de São Miguel.

Sehenswürdigkeit Ponte do Sao Miguel im Pendel-Geres Nationalpark.

Auch im Wasserfall von Mata da Albergeria kannst du schwimmen gehen und etwas über die Felsen kraxeln. Pass hierbei aber unbedingt auf, denn bei nassem Wetter kann es ziemlich glitschig werden. Uns gefiel der Wasserfall fast noch etwas besser als Portela do Homem. Optimal also, dass du diese beiden Highlights perfekt miteinander verbinden kannst.

Wasserfall im Nationalpark Peneda-Geres im Norden von Portugal.

Cascata do Arado Wasserfall

Auf zum nächsten beeindruckenden Wasserfall! Der Cascata do Arado war einer der höchsten Wasserfälle, die wir besucht haben. Du kannst in der Nähe parken und erreichst den Wasserfall nach einem kleinen Fußmarsch.


Vom Cascata do Arado erreichst du auch die natürlichen Pools von Poço Azul, wo du entspannt schwimmen gehen kannst. Folge hierfür einfach der Straße.

Cascata do Arado Wasserfall.

Geheimtipp Cascata da Varzea

Ein echter Geheimtipp ist der Wasserfall Cascata da Varzea. Wir entdeckten das Schild für den Wasserfall durch Zufall am Straßenrand und beschlossen kurz anzuhalten und wurden ziemlich überrascht. 

 

Dafür, dass wir vorher nirgendwo auch nur ein Wort über diese Wasserfälle gehört hatten, sind sie beeindruckend groß und erstrecken sich über verschiedenen Stufen. Schwimmen kannst du hier auch. Eine echte Überraschung. 

Geheimtipp im Peneda-Geres Nationalpark sind diese Wasserfälle.
Cascata da Varzea sind Wasserfälle im Norden von Portugal.

Aussichtspunkte im Nationalpark Peneda-Gerês

Ebenso wie wir Ausschau nach Schildern mit der Aufschrift Cascata gehalten haben, haben wir auch immer die Augen nach Miradouros offen gehalten. Auch hiervon gibt es eine ganze Menge im Nationalpark.

 

Leider war es bei unserem Besuch ziemlich neblig, sodass wir nicht wirklich viel sehen konnten bei den Aussichtspunkten und es irgendwann auch aufgegeben haben die Aussichtspunkte unterwegs anzusteuern.

Nebel im Nationalpark Pendel-Geres im Sommer.

Einen besonders coolen Aussichtspunkt wollen wir dir aber nicht vorenthalten: den Miradouro de Fafião. Dieser Aussichtspunkt befindet sich auf einem riesigen Felsen und macht auch bei Nebel einiges her.

Miradouro de Fafiao ist ein Aussichtspunkt auf einem Fels im Pendel Geres Nationalpark.

Anreise und rumkommen im Peneda-Gerês

Wir haben uns für den Besuch des Peneda-Gerês Nationalparks ein Mietauto geliehen und denken auch, dass das die beste Möglichkeit für eine Erkundung ist.

 

Du solltest allerdings wissen, dass die Straßenverhältnisse recht anspruchsvoll sind. Die meiste Zeit bist du auf kleinen, gewundenen Straßen unterwegs. Zudem erschwerte uns der Nebel die Fahrt.

 

Wenn du dich damit unwohl fühlst, dann solltest du dich lieber einer geführten Tour anschließen. Hier gibt es eine große Auswahl und es ist eine super Möglichkeit in kurzer Zeit viel vom Nationalpark zu sehen.

Mietauto im Peneda-Geres Nationalpark in Portugal.

Unser Mietauto hatten wir in Porto über Billiger Mietwagen gefunden und sind beim Anbieter Europcar gelandet. Abgeben konnten wir das Auto dann wieder in Lissabon. Wir waren mit dem Service rundum zufrieden und können dir die Buchungsplattform Billiger Mietwagen wärmstens empfehlen.

 

Auch würden wir dir empfehlen ein möglichst kleines Mietauto zu wählen, damit du durch die engen Straßen durchpasst. Buche am besten möglichst früh einen Mietwagen, da du so meist einen besseren Preis bekommst und die Kleinwagen nicht schon weg sind. Bei der Abholung unseres Autos in Porto mussten andere Reisende auf eine größere Kategorie und Elektroautos umsteigen, da ansonsten schon alles ausgebucht war.

Beim Fahren im Nationalpark solltest du auch am besten deinen Tank in einer der größeren Städte ordentlich auffüllen, denn durch die Steigungen und gewundenen Straßen geht dieser recht schnell leer und es gibt kaum Tankstellen innerhalb des Nationalparks.

Unterkunft im Nationalpark

Unsere Ferienwohnung im Peneda-Gerês Nationalpark war ein weiteres Highlight. Wir schliefen in der winzig kleinen Ortschaft Sobredo in einem traditionellen Haus.

 

Schon bei der Anreise war der Ort einfach magisch. Wir kamen in der Dämmerung an und sahen die Kornspeicher, die wir zuerst versehentlich für Gräber hielten, und waren fasziniert. Hier zahlt sich auch ein sehr kleines Mietauto aus, denn die Straßen sind ziemlich eng.

Kornspeicher im Dorf Sobredo im Norden von Portugal.

Unsere Unterkunft Casinhas da Levada bot alles, was man sich nur wünschen kann. Von einem gemütlichen Bett über eine voll ausgestattete Küche hin zu einem verwunschenen Garten durch den sogar ein kleiner Fluss fließt.

 

Die Unterkunft alleine ist schon ein echtes Erlebnis. Ein wirklich magischer Ort und eine volle Empfehlung unsererseits. Ich denke die Fotos sprechen für sich.

Garten unserer traditionellen Ferienwohnung im Nationalpark.
Ferienwohnung on Peneda-Geres in Portugal.
Küche unserer Ferienwohnung im Peneda-Geres Nationalpark.
Unterkunftstipp für den Nationalpark in Nordportugal.

Solltest du ohne Mietauto unterwegs sein, dann wähle lieber eine Unterkunft in einer der etwas größeren Städte wie Gerês oder Ponte da Barca.

Unterkunftstipp Gerês

Cantinho Verde T1: Sehr gut ausgestattete Ferienwohnung in Gerês für einen richtig günstigen Preis. Die Inneneinrichtung ist modern und die Gastgeber kümmern sich liebevoll um dich. Es gibt auch eine größere Ferienwohnung. Diese findest du unter Cantinho Verde T2.

Unterkunftstipp Ponte da Barca

Casa Victória: In einer kleinen Gasse in Ponte da Barca befindet sich die Casa Victória. Von außen erinnert die Unterkunft an ein Herrenhaus und von Innen wurden die Zimmer liebevoll und modern renoviert. Frühstück ist im Preis innbegriffen und die herzliche Gastgeberin Irene hilft dir dabei deine Reise unvergesslich zu machen.

Wie lange sollte ich bleiben?

Wandern im Peneda-Geres Nationalpark beim Cascata Portela do Homem.

Wie schliefen zwei Nächte im Nationalpark und wären sehr gerne noch länger geblieben. Es gibt in Peneda Geres für eine Woche locker genug zu entdecken.

 

Ganz egal, ob du wandern gehen willst, auf Wasserfalltour oder eines der historischen Dörfer und Städte erkunden möchtest – wir hatten bei unseren wenigen Tagen die Qual der Wahl und haben bei jeder Erkundungstour noch mehr schöne Ecken entdeckt.

 

Bei begrenzter Zeit würden wir dir eine der zahlreichen spannenden Touren ans Herz legen und dir unbedingt empfehlen bei einer Reise nach Porto einen Abstecher in den Nationalpark einzuplanen.

Fazit: Lohnt sich ein Besuch des Peneda-Gerês Nationalparks in Nordportugal?

Unsere Erfahrung mit einem Urlaub im Peneda-Geres Nationalpark in Portugal.

Wenig überraschend lautet hier die Antwort ja! Der Peneda-Gerês Nationalpark steht im Vergleich zu anderen Regionen bei recht wenigen Reisenden ganz oben auf der Bucket List. Zu Unrecht, wie wir finden, denn für uns gehört die Region zu einer der schönsten in ganz Portugal.

 

Obwohl die Anreise etwas komplizierter ist, solltest du die Mühe auf dich nehmen und den ungestümen grünen Norden von Portugal einen Besuch abstatten.

 

Hast du noch weitere Fragen zum Peneda-Gerês Nationalpark oder spannende Tipps? Verrate sie uns in den Kommentaren und tritt mit uns in Austausch. Wir freuen uns drauf!

Unterstütze uns bei unserem Herzensprojekt

Dir hat unser Reisebericht gefallen und bei deiner Urlaubsplanung geholfen? Dann freuen wir uns auf deinen Support! Wir stecken viel Arbeit in unseren Reiseblog und sind stolz, unsere Inhalte kostenlos für dich anzubieten.

 

Du kannst uns unterstützen, indem du unsere Berichte kommentierst, mit deinen Freund_innen teilst oder uns eine nette Nachricht über unser Kontaktformular sendest. Lasse uns auch gerne eine Spende über Paypal zukommen, wenn du magst. Ganz lieben Dank! Marie und Chris ❤️

Marie und Chris bedanken sich für deine Unterstützung für ihren Reiseblog

Mehr Tipps & Guides für deine Reise nach Portugal

Entdecke noch mehr von Portugal mit unseren Reisetipps, praktischen Infos und inspirierenden Reiseberichten.
Zusammenfassung
Peneda-Gerês Nationalpark in Portugal: Tipps für Wandern & Wasserfälle
Artikelname
Peneda-Gerês Nationalpark in Portugal: Tipps für Wandern & Wasserfälle
Beschreibung
Erkunde den Peneda-Gerês Nationalpark im Norden von Portugal. Bei uns findest du alle Tipps für Wandern, Wasserfälle, Unterkünfte und mehr.
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo
Marie
Marie
Marie ist Studentin und hat somit das Reisen mit kleinem Budget perfektioniert. Ob von Kuba nach Kolumbien, ein Auslandssemester in Mexiko City, Vintage Shops in Maastricht oder auf Safari in Südafrika - Marie zeigt dir, wie du deinen Traum des Reisens und vielleicht sogar einer Weltreise verwirklichst.
Marie
Marie
Marie ist Studentin und hat somit das Reisen mit kleinem Budget perfektioniert. Ob von Kuba nach Kolumbien, ein Auslandssemester in Mexiko City, Vintage Shops in Maastricht oder auf Safari in Südafrika - Marie zeigt dir, wie du deinen Traum des Reisens und vielleicht sogar einer Weltreise verwirklichst.

Hinterlasse einen Kommentar