Olvera Spanien: Sehenswürdigkeiten & unsere Tipps für das weiße Dorf

Olvera ist ein kleines Städtchen in der Provinz Cádiz in Andalusien, ganz im Süden Spaniens. Obwohl Olvera zu den weißen Dörfern gehört, ist das Städtchen noch um einiges unbekannter als Ronda oder Setenil de las Bodegas, die sich in der Nähe befinden.

 

Olvera ist zweigeteilt. Auf einem Felsen über der Stadt thront die Altstadt mit historischer Burg. Ihr zu Füßen liegt der neuere Teil der Stadt, wo die meisten der 8.000 Menschen aus Olvera leben.

Blick auf die Kirche und die Altstadt von Olvera, einem weißen Dorf in Spanien.

Wir selbst waren einen ganzen Monat in Olvera, um von dem kleinen Ort aus Andalusien zu erkunden und zu arbeiten. Daher kennen wir mittlerweile wohl jedes Fleckchen im Ort und können dir neben den Top Sehenswürdigkeiten auch einige Geheimtipps und Infos für tolle Restaurants geben.

Einen Monat lang lebte Marie in Olvera und kennt das weiße Dorf mittlerweile sehr gut. Ihre besten Tipps und Erfahrungswerte findest du in diesem Artikel. Mehr über Marie >>

Dieser Beitrag enthält Empfehlung-Links: Wenn du darüber etwas buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. An deinen Kosten ändert sich nichts und du unterstützt uns bei unserem Herzensprojekt. Dadurch können wir dir weiterhin unsere besten Reisetipps kostenlos zur Verfügung stellen. Ganz lieben Dank! 

Sehenswürdigkeiten in Olvera

Olvera ist recht klein und schnuckelig. Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen in der Altstadt. Du kannst sie innerhalb von ein bis zwei Stunden entspannt zu Fuß erkunden.

Castillo de Olvera

Chris steht auf der Burg von Olvera.
Platz in der Altstadt von Olvera mit Blick auf die Burg.

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Olvera ist die Burg von Olvera. Sie thront am höchsten Punkt der Stadt und du hast von der Burg aus einen wunderschönen Ausblick auf die Landschaft und die Altstadt von Olvera.

Barrio de la Villa • Altstadt von Olvera

Schöne Straße im Barrio de la Vila, der Altstadt von Olvera.
Marie und Chris in der Altstadt von Olvera in Andalusien.
Ausblick von der Altstadt von Olvera.

Die malerische Altstadt von Olvera, das Barrio de la Villa, ist bereits über 700 Jahre alt. Hier findest du einige der schönsten Gassen in ganz Olvera und eine beeindruckende Blumenpracht. Besonders fotogen sind die Straßen Calle Manco und Calle Mirador.

Folgst du uns schon auf Instagram?

Marie und Chris lachen im Parc Naturals dels Port bei einem Urlaub in Katalonien in die Kamera

Erfahre immer als erstes, wo wir uns gerade herumtreiben und sei ganz nah auf unseren Reisen dabei!

Marie und Chris lachen im Parc Naturals dels Port bei einem Urlaub in Katalonien in die Kamera

Iglesia Mayor Parroquial y Arcipestral Nuestra Señora de la Encarnación • Kirche von Olvera

Die Kirche von Olvera hat an der Größe der Stadt gemessen eine ziemlich gigantische Größe. Vor der Kirche liegt der Marktplatz der Altstadt. Von hier aus hast du einen schönen Blick.

Geheimtipp: Friedhof von Olvera

Gräber auf dem Friedhof von Olvera unterhalb der Burg.
Der Cementerio de Olvera ist eine der Sehenswürdigkeiten.

Der Friedhof von Olvera liegt etwas versteckt am Fuß der Burg. Er gehört zu den schönsten Friedhöfen, die wir in Spanien jemals gesehen haben und die Lage ist einfach spektakulär.

Calle Calzada: eine der schönsten Straßen von Olvera

Calle Calzada mit Blick auf die Kathedrale in Olvera.

Die Calle Calzada ist ein sehr schöne Gasse, die den neueren Teil von Olvera mit der Altstadt verbindet. Die Treppen der Calle Calzada sind ein sehr beliebter Fotospot in Olvera, da du von hier aus die Kirche superschön fotografieren kannst.

Monumento al Sagrado Corazón • Toller Aussichtspunkt in Olvera

Jesus Statue, das Monument als Sagrado Corazon, eine Sehenswürdigkeit in Olvera, Spanien.
Schöner Weg durch einen botanischen Garten zum Aussichtspunkt in Olvera.

Einen wunderschönen Ausblick auf die Burg, die Kirche und die Altstadt von Olvera hast du vom Monumento al Sagrado Corazon, der Jesusstatue. Durch einen hübsch angelegten Park geht es einige Stufen nach oben zum Aussichtspunkt.

Peñón del Cerretillo

Agaven auf dem Berg Peñón del Cerretillo im Zentrum von Olvera.

Von der Calle Victoria aus kannst du auf den Penón del Cerretillo klettern. Eine grüne Oase mitten in der Stadt mit ebenfalls tollen Aussichten.

Geheimtipp: Santuario de Nuestra Señora de los Remedios

Innenhof voller Pflanzen in der Santuario de Nuestra Senora de los Remedios in Olvera.
Schöner Innenhof und Sehenswürdigkeit in Olvera ist die Kirche Santuario de Nuestra Senora de los Remedios.
Kirche Santuario de Nuestra Señora de los Remedios von außen.

Etwas außerhalb der Stadt Olvera befindet sich die Kirche Santuario de Nuestra Señora de los Remedios aus dem 18. Jahrhundert. Wir sind von der Innenstadt einfach zu Fuß dorthin gewandert. Das Innere der Kiche ist sehr schön bunt und mit Kacheln verziert. Wenn du etwas mehr Zeit hast, dann lohnt sich ein Besuch sehr.

Capilla de Arte

Neben der Santuario de Nuestra Señora de los Remedios befindet sich die Capilla de Arte. Die Kapelle wurde vom Künstler Miguel Sevillano 2009 erbauen lassen. In ihrem Inneren werden verschiedene Kunstwerke ausgestellt. Die bemalte Decke soll an die Sixtinische Kapelle erinnern. Bei unserem Besuch hatte die Kapelle leider geschlossen, sodass wir nur von außen einen Blick erhaschen konnten.

Unterkünfte in Olvera: Unsere Tipps

In Olvera kannst du dich zwischen der Altstadt auf dem Hügel und der neueren Stadt im Tal entscheiden. Beachte, dass du in der Altstadt nicht mit dem Auto fahren kannst und es dort zwar sehr schöne Ausblicke, aber wenig Infrastruktur gibt.

 

Unsere Unterkunft gibt es leider nicht mehr, aber wir haben dir trotzdem schöne Alternativen rausgesucht, die wir uns beim nächsten Mal buchen würden:

Dachterrasse unserer Unterkunft in der Altstadt von Olvera.

Apartamento en Olvera: Hübsche kleine Ferienwohnung im neueren Teil von Olvera. Die Lage ist super, um die Stadt zu erkunden und Ausflüge zu unternehmen. Im Apartment kannst du dich auch selbst versorgen und Gastgeberin Maria ist sehr herzlich.

No 31 Bed & Breakfast: Ein richtig schönes Bed and Breakfast in bester Lage in Olvera. Du bist in beiden Teilen der Stadt blitzschnell und die Zimmer sind modern und sehr stilsicher eingerichtet. Frühstück ist im Übernachtungspreis bereits inkludiert. Ein richtiges Highlight ist die Dachterrasse mit wunderschönem Blick auf die Kathedrale und die Altstadt.

Casa con chimenea y terraza: Wenn du mit mehreren Personen reist oder gerne viel Platz hast, dann ist dieses schnuckelige Ferienhaus etwas für dich mit drei Schlafzimmern und Platz für bis zu sechs Personen. Das Haus ist recht neu renoviert und wunderschön eingerichtet. Die Lage ist super und die private Dachterrasse bietet einen tollen Ausblick.

Restaurants in Olvera: Unsere Favoriten

Wir waren in Olvera richtig viel essen und haben einige sehr coole Restaurants entdeckt.

Amaranta

Die Bar Amaranta lag Luftlinie nur wenige Meter von unserer Unterkunft in der Altstadt von Olvera entfernt. Daher waren wir hier regelmäßige Gäste. Es gibt nur wenige Plätze, die aber eine super Aussicht bieten. Neben Getränken werden auch kleinere Häppchen und Gerichte angeboten.

Pastelería La Gloria

In der Konditorei La Gloria findest du verschiedensten süßen Leckereien und Törtchen. Besonders cool für Chris ist auch, dass es sogar glutenfreies Gebäck gab.

Queseria María und La Regaña

Queseria Maria ist ein Restaurant und Käseladen in Olvera.
Käseplatte aus der Queseria Maria in Olvera, Spanien.

Wenn du Käse und Wein liebst, dann ist die Quesería Maria genau das richtige für dich. Hier kannst du nicht nur tolle Produkte kaufen, sondern auch direkt vor Ort verkosten.

 

Die Queseria María bildet mit La Regaña eine Art Minimarkt. Im La Regaña kannst du verschiedenste Tapas probieren und sehr leckere belegte Brote essen. Ein sehr cooler Ort, den wir so in Olvera gar nicht vermutet hätten.

Tarara Neotaberna

Platz mit dem Restaurant Tarara Neotaberna in Olvera in Andalusien.

Einen weiteren Ort, den wir so eher in einer Großstadt als in Olvera erwartet hätten, ist das La Tarara Neotaberna. Das Restaurant ist ziemlich cool gestaltet und die Küche ist eher gehoben. Neben Tapas und spanischen Klassikern gibt es immer donnerstags Sushi.

Bar La Noria

Salat mit Paprika und Thunfisch in der Bar la Noria, einem typisch spanischen Restaurant in Olvera.
Boquerones in der Bar la Noria in Olvera, Andalusien.

Die Bar La Noria liegt am hübschen Plaza del Matadero und auf der Sonnenterrasse kannst du wunderschön sitzen. Die Küche ist eher einfach und eher nicht für Vegetarier:innen geeignet, aber günstig und lecker. Es gibt hauptsächlich belegte Brote und Tapas. Auch bei Einheimischen ist die Bar La Noria sehr beliebt.

El Corral de la Pacheca

Thunfisch im Restaurant Corral de la Pacheca in Olvera, Spanien.
Rührei mit Serranoschinken im Corral de la Pacheca, einem Restaurant in Olvera, Spanien.

Superleckere und ausgefallene Tapas bekommst du bei El Corral de Pacheco. Besonders cool finden wir, dass du einen Mix aus spanischen und asiatischen Häppchen bekommst. Eine schöne Abwechslung.

Bar Lo Nuestro

Wenn du dich vegan oder vegetarisch ernährst, dann kennst du das Problem, dass es in der spanischen Küche gerne mal sehr fleisch- und fischlastig zugeht. Nicht so in der Bar Lo Nuestro. Hier gibt es eine eigene rein vegetarische Karte mit einigen veganen Optionen.

Anreise: So kommst du nach Olvera

Die nächstgelegenen internationalen Flughäfen sind Jerez de la Frontera und Málaga. Nach Málaga gibt es deutlich mehr Verbindungen. In der Saison kannst du aber manchmal günstige Direktflüge aus Deutschland nach Jerez de la Frontera finden.

 

Wir benutzen für die Flugsuche immer das Vergleichsportal Skyscanner. Hier kommst du zur Suche für Flüge nach Málaga und hier zur Suche für Flüge nach Jerez de la Frontera.

Mit dem Bus nach Olvera

Busstation von Olvera in Spanien.

Olvera ist mit dem Bus aus anderen größeren Städten in Andalusien zu erreichen. Meistens gibt es aber nur wenige Verbindungen am Tag.

 

Schaue daher am besten rechtzeitig und plane deine Reise entsprechend. Wir haben Verbindungen nach Málaga, Jerez, Sevilla, Cádiz und Ronda gefunden. Hier findest du einen Fahrplan. 

Mit dem Auto nach Olvera

Wir sind mit dem Auto nach Olvera gefahren, was ziemlich einfach geht. Olvera liegt in der Sierra de Cádiz auf 643 Metern Höhe.

 

Unser Extratipp: Solltest du mit dem Auto unterwegs sein und eine Werkstatt brauchen, können wir dir die Werkstatt von Francisco Gamaza Medina empfehlen, der uns mehrmals supernett und sehr günstig mit unserem alten Benz ausgeholfen hat.

 

Wenn du noch auf der Suche nach einem Mietwagen bist, schau doch mal bei Billiger Mietwagen rein. Hier mieten wir bei unseren Reisen stets unsere Autos und waren bisher immer sehr zufrieden.

Parken in Olvera

Bild in der Innenstadt von Olvera.

In Olvera wirst du keine großen Probleme haben einen Parkplatz zu finden. Das Örtchen ist noch nicht so viel besucht wie andere weiße Dörfer in Andalusien. Einige, wenige kostenlose Parkplätze sind direkt beim Tourismusbüro an der Kirche in der Altstadt.

 

Wir würden dir allerdings empfehlen dein Auto bereits auf der Zufahrtstraße stehen zu lassen, da der Parkplatz am Touribüro meistens voll und sehr eng ist. An der Zufahrtstraße gibt es zwei kostenlose Parkplätze, wo wir immer geparkt haben. Hier  ist die genaue Location bei Google Maps.

Ausflugsziele in der Nähe: Unsere Highlights

Wir haben Olvera unter anderem als längeren Stopp ausgewählt, da du von Olvera aus einige coole Ausflüge unternehmen kannst. Unsere Tipps verraten wir dir hier.

Die Straße der weißen Dörfer (Ruta de los Pueblos Blancos)

In der Provinz Cádiz, wo auch Olvera liegt, gibt es einen eigenen Abschnitt der Straße der weißen Dörfer. Diese Route verbindet 19 wunderschöne typische weiße Dörfer miteinander. Ein ziemlich cooler Roadtrip. Einige der für uns schönsten weißen Dörfer stellen wir dir hier vor.

Setenil de las Bodegas

Altstadt von Setenil de las Bodegas, einem weißen Dorf in Andalusien.
Straße unter einem Felsen in dem Dorf Setenil de las Bodegas.

Das kleine Dörfchen Setenil de las Bodegas ist ebenfalls ein malerisches weißes Dorf, welches auf der Straße der weißen Dörfer liegt. Von Olvera brauchst du nach Setenil etwa eine halbe Stunde über eine gewundene, szenische Straße.

 

Berühmt ist Setenil de las Bodegas für seine besondere Architektur. Hier wurden große Teile der Altstadt unter und in den Felsen gebaut. Mega spektakulär und meiner Meinung nach definitiv einen Besuch wert.

Ronda

Blick auf die Puente Novo in Ronda in Andalusien.
Chris steht an einem Aussichtspunkt mit Blick auf die Altstadt von Ronda.

Ronda ist eigentlich schon eine Stadt und kein typisches Dorf mehr. Dementsprechend viel gibt es hier auch zu sehen. Vielleicht kennst du ja bereits Bilder der spektakulären Brücke, die die Altstadt mit der Neustadt verbindet.

 

Es lohnt sich definitiv in Ronda ein paar Tage zu verbringen. Wenn du nicht ganz so viel Zeit hast, kannst du die Stadt auch im Rahmen eines Tagesausflugs besuchen.

 

Routentipp: Einen Besuch von Ronda und Setenil de las Bodegas kannst du super kombinieren.

Cádiz

Marie und Chris in der Altstadt von Cadiz in Spanien.

Die Provinzhauptstadt Cádiz konnte uns bei unserem allerersten Besuch nicht so richtig in ihren Bann ziehen. Umso begeisterter waren wir bei unserem letzten Besuch.

 

Die Stadt hat uns ausgesprochen gut gefallen. Die Altstadt ist sehr hübsch und lebendig, die Strände in und um Cádiz sind superschön und uns hat die gesamte Stimmung in der Stadt sehr gut gefallen.

Arcos de la Frontera

Kirche vom weißen Dorf Arcos de la Frontera.
Chris in der Altstadt von Arcos de la Frontera, einem weißen Dorf in Andalusien.

Arcos de la Frontera gilt als einer der Hauptorte der weißen Dörfer und als Startpunkt der Ruta de los Pueblos Blancos in Andalusien.

 

Die Altstadt besteht aus verwinkelten Gässchen, die hoch oben auf einem Felsen thronen. Im Vergleich zu anderen Dörfern geht es in Arcos de la Frontera noch etwas beschaulicher zu.

Jerez de la Frontera

Kirche in Jerez de la Frontera in Andalusien.
Schöner Platz mit Bäumen in der Altstadt von Jerez de la Frontera.

Jerez de la Frontera ist eine der ursprünglichsten und noch etwas weniger besuchten Städte in Andalusien. Berühmt ist Jerez für die Königliche Reischule, den Flamenco und Sherry.

 

Die Stadt wirkte auf uns etwas weniger herausgeputzt als Málaga, Granada oder Sevilla und hatte dadurch einen ganz eigenen Charme.

Algodonales

Kirche und Hauptplatz in Algodonales.

Eher zufällig landeten wir im kleinen Dörfchen Algodonales, welches du von Olvera aus recht schnell erreichst. Wenn du einige Zeit hast und auch gerne unbekanntere Orte erkundest, lege hier einen Zwischenstopp ein.

 

Unser Tipp: In der Bar Canijo kannst du superlecker und in schönem Ambiente Tapas essen.

Zahara de la Sierra

Hauptplatz mit Kirche und Bergen im Hintergrund in Zahara de la Sierra.
Chris bei einem Aussichtspunkt in Zahara de la Sierra in Andalusien.

Das Pueblo Blanco Zahara de la Sierra ist eines unserer liebsten weißen Dörfer. Besonders die Lage direkt am Stausee ist spektakulär.

 

Von der Burg aus hast du einen wunderschönen Blick und wir konnten bei unserem Besuch zahlreiche Geier über der Sierra kreisen sehen.

Via Verde de la Sierra

Von Olvera aus kannst du eine Radtour über die Via Verde de la Sierra unternehmen. Der Radweg führt durch die Sierra de Cádiz von Puerto Serrano nach Olvera. Auf der Strecke fährst du immer am Fluss entlang, überquerst einige Aquädukte und fährst durch zahlreiche Tunnel. Fahrräder kannst du dir in Olvera ausleihen.

Unsere Erfahrungen mit einem Urlaub in Olvera

Marie und Chris bei einem Aussichtspunkt bei ihrem Urlaub in Olvera.

Olvera ist ein wunderschönes weißes Dorf in Andalusien. Die wenigsten bleiben vermutlich so lange wie wir in Olvera und das würden wir auch nicht unbedingt empfehlen, denn an einem Tag hast du locker alles gesehen.

 

Wir finden jedoch, dass sich Olvera auch als Ausgangspunkt eignet, um weitere Andalusien Highlights in der näheren Umgebung zu erkunden und etwas weniger touristische Ecken der Region zu entdecken. Zudem finden wir die Auswahl an Restaurants richtig gut und waren ziemlich begeistert davon, was Olvera so alles gastronomisch zu bieten hat.

Weitere Reisetipps für Andalusien

Wir waren schon mehrmals in Andalusien und zuletzt über 2 Monate in der kompletten Region unterwegs. Unsere Guides veröffentlichen wir in den nächsten Wochen hier auf dem Blog. Hier schon mal eine kleine Auswahl:

 

Unterstütze uns bei unserem Herzensprojekt

Dir hat unser Reisebericht gefallen und bei deiner Urlaubsplanung geholfen? Dann freuen wir uns auf deinen Support! Wir stecken viel Arbeit in unseren Reiseblog und sind stolz, unsere Inhalte kostenlos für dich anzubieten.

Du kannst uns unterstützen, indem du unsere Berichte kommentierst, mit deinen Freund:innen teilst oder uns eine nette Nachricht über unser Kontaktformular sendest. Lasse uns auch gerne eine Spende über Paypal zukommen, wenn du magst. Ganz lieben Dank! Marie und Chris ❤️

Marie und Chris bedanken sich für deine Unterstützung für ihren Reiseblog

Mehr Tipps & Guides für deine Reise nach Spanien

Entdecke noch mehr von Spanien mit unseren Reisetipps, praktischen Infos und inspirierenden Reiseberichten.
Zusammenfassung
Olvera Spanien: Sehenswürdigkeiten & unsere Tipps
Artikelname
Olvera Spanien: Sehenswürdigkeiten & unsere Tipps
Beschreibung
Olvera ist ein weißes Dorf in Andalusien und noch ein Geheimtipp. Finde hier Sehenswürdigkeiten & unsere Tipps für deinen Urlaub >>
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo
Marie und Chris sind am Schönberger Strand

Schön, dass du da bist ❤️ Wir sind Marie & Chris und die Gesichter hinter dem Reiseblog Worldonabudget. Gemeinsam entdecken wir seit 2014 die Welt und freuen uns, dich an unseren Erlebnissen und gesammelten Tipps teilhaben zu lassen. Gerne laden wir dich ein, in unseren Reisezielen etwas zu stöbern oder mehr über uns zu erfahren. Bis hoffentlich ganz bald!

Hinterlasse einen Kommentar