Andalusien Sehenswürdigkeiten: Unsere Top 15 & ganz viele Reise- und Geheimtipps

Andalusien ist eine unserer liebsten Urlaubsregionen und in diesem Bericht verraten wir dir unsere Top 15 Andalusien Sehenswürdigkeiten. Sonne, mächtige Gebirge, verwunschene Paläste und malerische weiße Dörfer – Andalusien bietet eine Vielfalt, wie du sie nur selten findest.

Alhambra von Granada ist eine der besten Sehenswürdigkeiten von Andalusien.

Zudem gibt es in Andalusien sagenhafte 300 Sonnentage im Jahr und die Tapaskultur blüht. Mit unseren Reisetipps zu den schönsten Orten und Sehenswürdigkeiten in Andalusien wollen wir dich von unserer Begeisterung anstecken und dir für deinen Roadtrip durch Andalusien Reiseinspiration liefern. Kommst du mit?

Hej Hej! Wir sind Marie und Chris und die Gründer_innen von Worldonabudget. Klicke auf unser Bild, wenn du mehr über uns erfahren möchtest.

Dieser Beitrag enthält Empfehlung-Links: Wenn du darüber etwas buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. An deinen Kosten ändert sich natürlich nichts und du unterstützt uns bei unserem Herzensprojekt. Dadurch können wir frei von bezahlten Kooperationen arbeiten und dir weiterhin unsere besten Reisetipps kostenlos zur Verfügung stellen. Ganz lieben Dank! 

Karte mit den besten Sehenswürdigkeiten von Andalusien markiert.

Damit du dir direkt einen Überblick verschaffen und deine Route zusammenstellen kannst, findest du hier eine Karte mit unseren Top 15 Andalusien Sehenswürdigkeiten.

1. Sevilla • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Das feurige Sevilla konnte uns bei unserem Besuch direkt begeistern. In Sevilla kamen wir bei Maria, eine nette Best Agerin, unter, die darauf bestand uns die Stadt zu zeigen. Leider lief es mit der Verständigung noch nicht so gut, da sich unsere Spanischkenntnisse auf ein Minimum beschränkten und Maria einen starken andalusisch-russischen Akzent sprach.

Dass unser Beitrag zum Gespräch aus vereinzelten Ausrufen wie „Que bonito!“ bestand, schien Maria allerdings nicht zu stören. Nach drei Stunden und zahlreichen lustigen Missverständnissen verließ uns Maria mit einem Restauranttipp: „Madonna“. Wie sich herausstellte, wollte sie uns auf einen nahegelegenen McDonalds aufmerksam machen.

Du willst dich besser verständigen können als wir damals? Dann checke doch mal die Sprachenlernapp Babbel aus. Wir selbst haben damit vor unserer Langzeitreise ordentlich gepaukt und konnten uns dadurch viel besser verständigen. Hier kommst du direkt zum Spanischkurs von Babbel >>

Plaza de Espana in Sevilla.
Kathedrale von Sevilla im Sonnenschein.

Sevilla bietet wahnsinnig viel zu entdecken. Die meiste Zeit haben wir damit verbracht durch die Gassen zu schlendern und die Gebäude zu bestaunen sowie uns durch die zahlreichen kleinen Restaurants zu futtern (bei Madonna waren wir allerdings nicht 😀 ).

 

Besonders empfehlenswert ist der Plaza de España und der ihn umgebende Maria Luisa Park. Die gigantische Architektur hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen und der Park ist der perfekte Ort für ein Picknick. Ebenfalls nicht entgehen lassen solltest du dir die Kathedrale von Sevilla und die beeindruckende Holzkonstruktion der Las Setas, die du sogar begehen kannst.

 

Für viele gilt Sevilla übrigens als die schönste Stadt in ganz Spanien und auch wir haben uns hier richtig wohl gefühlt.
Wir würden dir empfehlen mindestens drei Nächte in Sevilla zu bleiben, um die Stadt ausgiebig zu erkunden und ein bisschen in die lebendige Szene der Stadt einzutauchen.

Aussichtspunkt Las Seteas ist eine Sehenswürdigkeit in Sevilla in Andalusien.

Unterkunftstipps für Sevilla

La Banda Rooftop Hostel | eine besondere Unterkunft mit gemütlichem Rooftop mit Blick auf die Kathedrale

 

Welldone Cathedral Suites | diese Apartments in perfekter Lage sind eine Wohlfühloase

2. Granada • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Ein spanisches Sprichwort besagt: Quien no ha visto Granada no ha visto nada (Wer Granada nicht gesehen hat, hat nichts gesehen). Und damit uns dieses Schicksal nicht ereilt, wollten wir unbedingt dieser atemberaubenden Stadt einen Besuch abstatten.

 

Granada zeichnet sich durch kleine Gässchen und einen Hippieflair aus, der sich durch das Kopfsteinpflaster zieht. Zahlreiche kleine Tapasbars laden zum Verweilen ein. Übrigens war Granada der einzige Stopp auf unserer Route, auf dem wir zu wirklich jedem Bier ein Gratistapa bekommen haben. Besonders lecker und in entspannter Atmosphäre findet man diese spanischen Köstlichkeiten bei El Circulo.

Straße im Viertel Albaicin in Granada, Andalusien.

Granada noch einiges in petto. So lockt das schmucke Viertel Albaicín mit maurischer Baukunst und zahlreichen Handwerkern. Ebenfalls perfekt zum Lustwandeln ist Sacromonte, sowohl ein Stadtteil als auch ein Berg, das auf dem gegenüberliegenden Hang der Alhambra anzutreffen ist und somit einen schönen Ausblick bietet. Bekannt ist Sacromonte heute durch die Wohnhöhlen, welche von Aussteigern und Hippies bewohnt werden.

Plane bei einem Andalusien Roadtrip für Granada am besten zwei bis drei Nächte ein, um die Stadt ausgiebig zu erkunden.

Ausblick auf Granada von oben, einer der schönsten Orte in Andalusien.

Unterkunftstipps für Granada

Granada Old Town Hostel | sehr beliebtes Hostel in zentraler Lage und Frühstück inklusive

 

Palacio Cabrera | traumhafte Ferienwohnungen im hübschen Boutique-Stil

Marie blickt von der Dachterrasse einer Ferienwohnung in Granada.

3. Alhambra von Granada • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Die Alhambra von Granada müssen wir natürlich extra in dieser Aufstellung der schönsten Sehenswürdigkeiten in Andalusien würdigen. Nicht zu Unrecht ziert eine der größten Sehenswürdigkeiten von Andalusien und ganz Europa unser Titelbild.

 

Die Rote Festung, was Alhambra übersetzt bedeutet, thront über Granada auf dem Sabikha-Hügel und zählt seit 1984 zu den Weltkulturerben. Besonders in den Sommermonaten ist der Ansturm auf die Alhambra riesig. Darum empfehlen wir dir möglichst im Voraus ein Ticket zu kaufen. Hier bekommst du dein Ticket online und direkt einen Fast Track Pass dazu.

Top Sehenswürdigkeit Alhambra vom anderen Hügel aus.

4. Córdoba • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Das hübsche Córdoba trägt den Beinamen Stadt der Kalifen. Die größte Sehenswürdigkeit in Córdiba ist die Mezquita, gleichzeitig eine Moschee und eine Kathedrale. Auch hier kann es sich lohnen in der Hauptreisezeit vorher ein Ticket zu kaufen. Beachte, dass online allerdings eine Bearbeitungsgebühr anfällt.

 

Hier findest du dein Ticket für die Mezquita mit der Skip the Line Option >>

 

Und hier findest du ein Ticket für Eintritt und Führung durch die Mezquita >>

Unser Tipp: Klettere auch auf den Glockenturm, den Torre Campanario und genieße die einmalige Aussicht. Dieser kostet allerdings 3 Euro extra Eintritt.

Doch nicht nur die Mezquita ist eine Top Sehenswürigkeit in Cordoba. Auch die Altstadt ist wunderschön. Berühmt ist Cordoba für die blumengeschmückten Innenhöfe, die Patios. Immer im Mai findet das Festival de los Patios statt. Dann wird der schönste Innenhof feierlich gekürt.

Bewachsene Gasse in der Altstadt von Cordoba, einer der schönsten Sehenswürdigkeiten in Andalusien.

Unterkunftstipps für Córdoba

Backpacker Al-Katre | Zentrales und schön eingerichtetes Hostel, wo du leicht in Kontakt mit anderen Reisenden kommen kannst.

 

Casual Suite in Córdoba | Schönes, modernes Apartment mitten in der Altstadt mit super Ausstattung

5. Sierra Nevada Nationalpark • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Wusstest du, dass es im Sierra Nevada Nationalpark über 20 Berge mit über 3.000 Metern Höhe gibt und du im Winter hier sogar Ski fahren kannst? Nach den Alpen ist die Sierra Nevada das höchste Gebirge Europas. Auch wir waren überrascht, denn dieses massive Gebirge hatten wir so vor unserer Andalusien Reise nicht wirklich auf dem Schirm.

 

Im Sierra Nevada Nationalpark leben über 2100 Tier- und Pflanzenarten. Du kannst hier wandern gehen, Paragilden oder Mountainbiken. Besonders in den sehr heißen Sommermonaten in Andalusien sind die Temperaturen in der Sierra Nevada noch echt entspannt.

 

Wenn du nicht mit einem eigenen Auto unterwegs bist, kannst du den Sierra Nevada Nationalpark auch sehr gut im Rahmen einer Tour besuchen. Eine gute Auswahl gibt es in Granada. Hier findest du unsere Favoriten:

6. Ronda & Puente Nuevo • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Puente Nuevo und Ronda eine der größten Andalusien Sehenswürdigkeiten.

Das malerische Ronda und die Puente Nuevo zieren zahlreiche Postkartenmotive und gehören zu den Top Sehenswürdigkeiten in Andalusien. Das weiße Dorf ist eine der ältesten in ganz Spanien und liegt mehr als malerisch in der Serranía de Ronda.

 

Die größte Sehenswürdigkeit und Grund für die meisten Ronda zu besuchen ist die spektakuläre Brücke Puente Novo, die Altstadt und neue Stadt miteinander verbindet und sich über die 120 Meter tiefe Schlucht El Tejo spannt.

 

Zudem ist Ronda ein sehr guter Ausgangspunkt weitere weiße Dörfer zu besuchen oder die bergige Umgebung bei Wandertouren zu besuchen.

 

Da Ronda eine sehr beliebte Sehenswürdigkeit in Andalusien ist, kann es in dem kleinen Städtchen schnell sehr voll werden. Komme daher am besten möglichst früh oder möglichst spät oder übernachte hier, damit du Zeit ohne die Tagestourist:innen in Ronda verbringen kannst.

Unterkunftstipps für Ronda

Hostal San Cayetano | Super Preis-Leistungsverhältnis und sehr zentrale Lage.

 

Ronda City Wall Apartments | Sehr geschmackvolles Apartment mit einem eigenen kleinen Pool im hübschen Patio.

7. Caminito del Rey • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Der Caminito del Rey ist etwa 60 Kilometer von Malaga entfernt und liegt in der Kletterregion El Chorro. Der kleine Weg des Königs, was Caminito del Rey, frei übersetzt bedeutet, galt lange als gefährlichster Weg der Welt, denn es ging über alte, brüchige Pfade direkt entlang eines 100 Meter tiefen Abgrunds. Der Weg führt durch zwei enge und an manchen Stellen bis zu 200 Meter tiefe Schluchten.

 

Seit 2015 ist der Weg auch für die breite Öffentlichkeit geöffnet und wurde befestigt. Seitdem kostet die Begehung des Camino del Rey auch Eintritt. Da der spektakuläre Klettersteig zu einer der größten Sehenswürdigkeiten in Andalusien gehört, empfehlen wir dir möglichst früh ein Ticket zu kaufen, da das Kontingent pro Tag begrenzt ist. Ein normales Ticket kostet 10 Euro und du kannst es auf der Seite des Caminito del Rey besorgen.

Anzeige

8. Ruta de los Pueblos Blancos • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Weißes Dorf auf der Ruta de los Pueblos Blancos in Andalusien.

Andalusien ist zudem bekannt für seine charmanten weißen Dörfer, die du besonders gut natürlich bei einem Roadtrip erkunden kannst. Passend dazu gibt es in zwischen Ronda und Cadiz die Straße der weißen Dörfer (Ruta de los Pueblo Blancos), die dich an 19 weißen Dörfern vorbeiführt.

 

Einen Besuch eines der weißen Bergdörfer kannst du perfekt als Zwischenstopp einbauen. Eine schöne Übersicht mit Karten findest du hier.  Die Seite ist zwar in Spanisch, aber die Karten können dir bei der Reiseorganisation super helfen.

9. Jerez de la Frontera • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Sherry, Pferde, Flamenco und Stierkampf – Jerez de la Frontera strotzt nur so vor Tradition. Besuche eine Bodega um den berühmten Sherry zu kosten oder besuche die Königliche Andalusische Reitschule. Obwohl Jerez de la Frontera eine der größeren Städte in Andalusien ist, steht sie nicht bei allen Reisenden ganz oben auf dem Programm und ist daher noch herrlich authentisch.

Ticket Andalusische Reitschule

Hier kannst du dir bereits vorab ein Ticket für die Andalusische Reitschule kaufen

Wie andalusische Pferde tanzen

Hier findest du ein Ticket für das Pferdeballett

Sherry Verkostung

Hier findest du Tickets für eine Sherry Verkostungstour

10. Málaga • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Die meisten Starten ihren Andalusien Roadtrip vermutlich in Malaga. Hier befindet sich der größte Flughafen von Andalusien, der auch von zahlreichen deutschen Städten angeflogen wird. Malaga ist die zweitgrößte Stadt in Andalusien und hat in den letzten Jahren sehr viel in Kunst und Kultur investiert. Zudem gibt es in der Stadt eine große Universität und einige der schönsten Strände der Coste del Sol liegen in unmittelbarer Nähe.

Blick auf die Altstadt von Malaga bei Sonnenaufgang.

Malaga ist die Geburtsstadt von Pablo Picasso und natürlich zählt das Picasso Museum zu den größten Sehenswürdigkeiten in Malaga. Unser Tipp: Kaufe dir schon vorher ein Ticket ohne Anstehen, denn so kannst du dir wertvolle Zeit sparen.

Einen wunderschönen Blick auf Malaga hast du vom Castillo de Gibralfaro. Die Festung kannst du einmal komplett auf der Festungsmauer umrunden und so den Ausblick genießen.

 

Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist jedoch die Alcazaba von Malaga, ein maurischer Palast aus dem 11. Jahrhundert, der zur Verteidigung der Stadt gegen die Christen diente. Hier kannst du neben der Festung auch wunderschöne Gartenanlagen bestaunen.

Insidertipp: Jeden Sonntag nach 14 Uhr ist der Eintritt in die Alcazaba von Malaga kostenlos.

Unterkunftstipps für Málaga

Teatro Romano 4 & 5 | Super zentrale und sehr schön eingerichtete Studios mit Blick auf Alcazabar.

 

Casa Blanca | Richtig schön eingerichtete Ferienwohnungen im Herzen der Altstadt und trotzdem fußläufig zum Strand

11. Tabernas Wüste • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Sind wir noch in Europa oder doch eher im Wilden Westen oder gar auf dem Mond? Die Wüste von Tabernas, die Desierto de Tabernas bei Almeria ist ein echtes Überraschungspaket. Als einzige Wüste und gleichzeitig trockenster Ort Europas ist klar, dass es hier besonders zugeht.

 

Der Vergleich mit dem Wilden Westen ist jedoch gar nicht so weit hergeholt, denn hier wurden einige berühmte Western, wie Spiel mir das Lied vom Tod oder Zwei glorreiche Halunken gedreht. Auch heute noch gibt es einige Westernstädte in der Tabernas Wüste. Manche davon, wie Oasys Mini Hollywood, kannst du sogar heute noch besuchen.

Durch die Wüste mit Geländewagen

Hier findest du eine coole Tour durch die Desierto de Tabernas per Geländewagen

Tagestour ab Granada

Hier findest du eine Kombitour ab Granada in die Tabernas Wüste und nach Guadix

12. Cádiz • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

War Cádiz in der Kolonialzeit eine bedeutende Hafenstadt, so kann man heute den Prunk der damaligen Zeit nur noch erahnen.

Herrliche Kolonialbauten, an denen der Putz abbröckelt, machen uns deutlich, dass die Wirtschaftskrise Spanien nicht unberührt gelassen hat. Banner, die auf die hohe Arbeitslosigkeit in der Region aufmerksam machen, zieren die Gebäude. So deutlich haben wir das in den anderen, bei weitem touristischeren Städten, nicht wahrgenommen.

Strand von Cadiz in Andalusien.

Obwohl wir die Innenstadt etwas beklemmend fanden, lohnt sich ein Abstecher trotzdem, denn Cádiz ist einfach authentisch und die Altstadt, die fast komplett vom Meer umgeben ist, besticht durch ihren ganz eigenen Charme. Auch die Strände rundum die Stadt sind sehr schön.

Je nachdem wie ausgiebig du die Strände erkunden willst, reichen zwei Nächte aus, um einen guten Eindruck von Cádiz zu gewinnen.

Unterkunftstipps für Cádiz

La Casa Morada | optimale Budgetoption in der Altstadt mit kostenlosem Frühstück

 

Santa María 12 Boutique Apartamentos | stilvolle Apartments mitten in Cádiz

Anzeige

13. Nationalpark Coto de Doñana • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Der Doñana Nationalpark liegt an der Küste der Costa de Luz, wo der Fluss Guadalquivir ins Meer mündet, und ist das wichtigste Feuchtgebiet Spaniens. Das einzigartige Ökosystem bietet Schutz für diverse Tier- und Pflanzenarten. Unter ihnen auch der Iberische Lux, dessen größte Population im Parque Nacional de Doñana vorkommt.

 

Auch Zugvögel legen hier gerne auf dem Weg von Europa nach Afrika einen Stopp ein. Das Gebiet kannst du am besten im Rahmen einer geführten Tour per Boot erkunden oder auf einem der Naturlehrpfade.

Unser Tipp: Wenn du ab Sevilla einen Ausflug zum Doñana Nationalpark unternehmen willst, schau dir diese Tagestour an >>

14. Tarifa • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Burg mit Blumen von Tarifa in Andalusien.

Das stürmische Tarifa ist die südlichste Stadt des europäischen Festlandes. Bei gutem Wetter kann man problemlos bis nach Marokko spähen. Vor allem bei Wind- und Kitesurfern ist Tarifa ein beliebter Urlaubsort. So weist das Städtchen den typisch entspannten Surferflair auf mit zahlreichen Bars und hippiesken Lädchen. Es fällt nicht schwer sich von Bar zu Bar treiben zu lassen, denn irgendwo ist immer Happy Hour.

 

Zu kleinen Wanderungen und Erkundungstouren lädt ein Naturpark ein, der hinter dem Playa de los Lances beginnt. Hier kann man über einen Steg am Strand entlang spazieren und die Natur genießen. Außerhalb der Altstadt zieren kunstvolle Wandgemälde, die ansonsten tristen Häuserfassaden.

Tarifa bietet nicht eine Fülle an Sehenswürdigkeiten, aber hat eine sehr lebendige Szene. Viele digitale Nomaden verschlägt es regelmäßig in das kleine Städtchen und so hat Tarifa einen sehr internationales Flair.

Uns hat Tarifa sehr gut gefallen und die Stadt war ein toller und entspannter Abschluss unserer Rundreise durch Andalusien. Daher können wir dir durchaus empfehlen länger in Tarifa zu verweilen.

Blick über Tarifa in Andalusien bei Sonnenuntergang.
Wanderweg im Naturpark bei Tarifa.

Unterkunftstipps für Tarifa

Hostal Gravina | wunderschöne Doppelzimmer mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Puerta La Mar | liebevoll dekorierte Apartments mit Dachterrasse mit Blick auf das Meer

15. Costa de la Luz • Top Sehenswürdigkeit in Andalusien

Marie spaziert am Strand an der Costa de la Luz, einer Andalusien Sehenswürdigkeit.
Kitesurfer an der Costa de la Luz in Andalusien.

Die Costa de la Luz, die Küste des Lichts, gehört zu den schönsten Andalusien Sehenswürdigkeiten. Hier findest du feinste Sandstrände und sanfte Dünen eingerahmt von Pinienwäldern. Die Costa de la Luz erstreckt sich von Huelva an der portugiesischen Grenze über Cadiz bis ins windige Tavira. Hier kannst du locker ein paar entspannte Tage am Strand verbringen.

Extra Andalusien Highlight: Tapas

Andalusien hat uns auch wegen des leckeren Essens begeistert. Tapas werden hier sehr ernst genommen und sind einfach wahnsinnig gut. In zahlreichen Lädchen erhältst du einen Tapa gratis zu deinem Bier oder Wein dazu. Dabei werden die Tapas immer besser je länger du in einem Lokal bleibst. In manchen Läden kannst du dir deinen Gratistapa sogar selbst aussuchen.

 

Tapas gehören für uns daher eindeutig zu den besten Sehenswürdigkeiten in Andalusien, da wir die Verköstigung in dieser Art und Weise noch nirgendwo gesehen haben.

Reiseführer für Andalusien: unser Tipp

Blick auf das Viertel Albaicin in Granada bei einer Andalusien Reise.

Für euch geht es bald nach Andalusien und ihr sucht noch nach einem passenden Reiseführer? Sara und Marco von Love & Compass sind wahre Andalusien-Experten und haben einen Reiseführer zu Andalusien veröffentlicht. Wir konnten uns bereits ein eigenes Bild machen und sind sehr begeistert von den vielen Informationen, die dieser Reiseführer bereithält.

 

Und ganz nebenbei macht er auch richtig Lust, direkt ein Flugticket zu kaufen und in den nächsten Flieger Richtung Andalusien zu steigen!

 

Hier findet ihr den Shop der beiden.

Anreise nach Andalusien

Marie steht in der Altstadt von Granada.

Andalusien verfügt über vier Passagierflughäfen: Málaga, Granada, Sevilla und Jerez de la Frontera. Der größte Flughafen mit den meist günstigsten Flügen aus deutschen Städten ist Málaga.

 

Je nach Saison bekommst du bereits Flüge für um die 40 Euro für Hin- und Rückflug. Preise und Flüge recherchieren wir eigentlich immer bei Skyscanner.

Per Mietauto oder Bus durch Andalusien reisen?

Wir selbst waren per Mietwagen in Andalusien unterwegs. Da wir in der Nebensaison on tour waren, war das Mietauto sehr günstig. Vorteil ist natürlich, dass du super flexibel bist und unterwegs überall spontan anhalten kannst.

 

Einzig die Parkplatzsuche gestaltet sich etwas schwierig. Daher würden wir dir ein möglichst kleines Auto mit gutem Versicherungsschutz empfehlen. Wir hatten unser Auto über Billiger Mietwagen gefunden. Hier kannst du direkt bei den Filterfunktionen deine Versicherungen berücksichtigen und bekommst für deine Konditionen die Ergebnisse nach dem besten Preis gefiltert. Wir mieten eigentlich immer hier und können dir es sehr empfehlen.

Kutsche auf dem Plaza de Espana in Andalusien symbolisiert öffentliche Verkehrsmittel.

Auch per Bus kannst du ziemlich entspannt durch Andalusien reisen, denn das Busnetz zwischen den Städten ist sehr gut ausgebaut. Tickets holen wir uns hier immer bei Busbud.

 

Besonders praktisch ist, dass neben Bussen auch Optionen der Mitfahrzentrale BlablaCar angezeigt werden. So hast du mehr Alternativen. Ein paar Routen stellen wir dir hier exemplarisch vor. Es gibt natürlich noch mehr. Klicke einfach auf die Verbindung und du kommst direkt zum Ticket.

 

 

 

 

  • Sevilla nach Cadiz: 1:30 Stunden | 6 – 30 Euro je nachdem, ob du den Zug oder BlablaCar nimmst.

 

 

 

Du benötigst Inspiration für deinen nächsten Roadtrip?

Anzeige

Kein Problem! Denn Carolin und Martin vom Reiseblog We Travel the World haben einen tollen Reiseführer mit 20 Vorschlägen für Roadtrips in Europa geschrieben. Neben jeder Menge Inspiration für deine nächste Rundreise findest du zudem QR-Codes zu praktischen Google Maps Karten, die dir deine Planung enorm erleichtern werden. Klicke hier oder auf das Bild, um mehr Infos zum Reiseführer zu erhalten.

Was kostet eine Reise nach Andalusien?

Weisse Häuser bei einer Reise nach Andalusien.

Andalusien ist zwar eine touristisch sehr gut erschlossene, aber keine teure Reiseregion. Wir waren mega überrascht, dass Unterkünfte und insbesondere das Essen in Restaurants sehr günstig sind. Hier kannst du natürlich gut sparen, wenn du dort isst, wo die Einheimischen auch essen.

 

Einzig den öffentlichen Nahverkehr fanden wir im Vergleich recht teuer und so zahlten wir bei unserem Urlaub weniger für ein Mietauto, als wir für die Strecken per Bus und Bahn bezahlt hätten. Dies hängt natürlich auch von der Reisezeit ab, aber ein Vergleich kann sich sehr lohnen.

Wann ist die beste Reisezeit für Andalusien?

Wind am Strand von Tarifa im Frühling in Andalusien.
Sonne auf dem Plaza de Espana in Sevilla in Andalusien.

Andalusien kann eigentlich das komplette Jahr bereist werden. Wir selbst waren im Frühling dort und mehr als begeistert. Es war noch herrlich leer, aber trotzdem sonnig warm. Perfekte Bedingungen zum Sightseeing und entdecken. Baden konnten wir allerdings noch nicht, da für uns die Wassertemperaturen noch zu kalten waren.

 

Im Sommer wir es in Andalusien richtig heiß. Hier herrschen Durchschnittstemperaturen von 30 Grad. Am besten reist du im Sommer eher an die Küste oder in den bergigen Osten von Andalusien.

 

Gerne würden wir auch den Herbst mal in Andalusien verbringen. Wir waren bereits nur einen Steinwurf entfernt an der Algarve im Oktober und hatten noch bestes Badewetter.

Lohnt sich eine Reise nach Andalusien?

Streetart in Tavira bei Sonnenuntergang.
Marie erkundet die Sehenswürdigkeiten von Andalusien zu Fuß.

Andalusien gehört für uns zu den schönsten Regionen in Europa. Wir haben uns hier direkt wohlgefühlt und träumen seit unserer Reise wieder hierhin zurückzukehren. Die Vielseitigkeit der Landschaft, die Wärme und natürlich die zahlreichen Sehenswürdigkeiten haben uns mehr als begeistert. Andalusien bietet für uns einen perfekten Mix aus Naturhighlights, tollen Stränden, lebendigen Städten und Kultur.

Warst du schon mal in Andalusien? Wie hat es dir gefallen? Hast du noch weitere Andalusien Sehenswürdigkeiten, die auf unsere Liste müssen? Dann verrate sie uns in den Kommentaren!

Du findest diesen Artikel hilfreich?
Dann unterstütze uns mit einem Kaffee, damit wir weiterhin kostenlose Reiseführer für dich erstellen können.

Marie und Chris vor dem Schloss in Münster

Mehr Tipps & Guides für deine Reise nach Spanien

Entdecke noch mehr von Spanien mit unseren Reisetipps, praktischen Infos und inspirierenden Reiseberichten.
Zusammenfassung
Andalusien Sehenswürdigkeiten: Unsere Top 15 & ganz viele Reise- und Geheimtipps
Artikelname
Andalusien Sehenswürdigkeiten: Unsere Top 15 & ganz viele Reise- und Geheimtipps
Beschreibung
Das sind die schönsten Sehenswürdigkeiten in Andalusien! Entdecke besondere Orte und plane deine Reise mit unseren Tipps & Geheimtipps...
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo
Marie und Chris sind am Schönberger Strand

Schön, dass du da bist ❤️ Wir sind Marie & Chris und die Gesichter hinter dem Reiseblog Worldonabudget. Gemeinsam entdecken wir seit 2014 die Welt und freuen uns, dich an unseren Erlebnissen und gesammelten Tipps teilhaben zu lassen. Gerne laden wir dich ein, in unseren Reisezielen etwas zu stöbern oder mehr über uns zu erfahren. Bis hoffentlich ganz bald!

13 Kommentare

Beccy 20. März 2016 - 13:18

Hach, so ein schöner Bericht. Da werden Frühlingsgefühle geweckt. Macht auf jeden Fall Lust auf eine kleine Reise nach Spanien 🙂 Vielen Dank!

Antwort
Chris 20. März 2016 - 14:32

Andalusien ist im Frühjahr definitiv eine Reise wert 🙂 Und dazu ist es noch recht günstig! Wir haben für 10 Tage inkl. Flügen, Mietwagen, Unterkünften sowie Verpflegung pro Person ca. 450 € bezahlt.

Antwort
Beccy 20. März 2016 - 19:02

Oh Wow, das ist ja ein echtes Schnäppchen! Nebensaison lohnt sich echt.. Im Sommer kostet es sicher wesentlich mehr.

Antwort
Chris 21. März 2016 - 17:18

Ganz genau 😉 Und gerade im Hochsommer könnte es ziemlich warm werden…

Antwort
Carolin (Sprachchamäleon) 28. März 2016 - 15:37

Im Hochsommer IST es ziemlich warm 😀 Ich war 2014 von Mitte August bis Mitte September dort (Sprachurlaub in Málaga) und… naja, sagen wir… die Temperaturen haben uns nicht von Strand, Sangria und ein paar kurzen Ausflügen ins Umland abgehalten 😀

Pia & Cris 8. Oktober 2016 - 9:16

Hey,

lustige Anekdote mit dem Restaurant „Madonna“, Missverständnisse gehören einfach zum reisen dazu. Wir lieben Roadtrips, du bist einfach flexibeler und freier, mit einem eigenen Gefährt. Wobei wir meist auf Campervans zurück greifen.
Hoffentlich habt ihr in Cadiz nicht nur Bier getrunken. Von hier aus wurde fässerweise der Sherry an den englischen Königshof geschifft. Für Cris ein wichtiger Grund die Stadt zu besuchen. Vermutlich würden wir uns in der Gegend länger aufhalten, dank der Weingüter.

Liebe Grüße
Pia & Cris

Antwort
Marie 9. Oktober 2016 - 1:47

Hey ihr zwei,

mit nem Campervan rumzudüsen stelle ich mir auch sehr entspannt vor. Gerade heute im übervüllten Minivan dachte ich mir auch: Son eigenes Gefährt wäre jetzt schon was Schönes 😉 Ich muss allerdings gestehen, dass ich ne richtig schlechte Autofahrerin bin, beziehungsweise schon ewig nicht mehr gefahren bin. Da müsste ich vorher schon nochmal ein bisschen üben, um die Allgemeinheit nicht zu gefährden 😀
Das mit dem Sherry ist uns komplett entgangen! Da bräuchten wir vermutlich nochmal Nachhilfe vom Weinbauingenieur 😉

Liebe Grüße
Marie

Antwort
Anna 16. März 2017 - 10:39

Tolller Bericht!
Das hört sich wirklich sehr gut an! Wir sind nämlich gerade auf der Suche nach einem Ziel für einen Kurztrip im Mai.
Liebe Grüße aus dem Oberallgäu

Antwort
Marie 17. März 2017 - 9:28

Hallo Anna,

Andalusien im Mai ist bestimmt klasse! Es gibt einfach so viele unterschiedliche Dinge zu sehen. Die Tapas, die man überall zu den Getränken dazu bekommt sind natürlich auch nicht zu verachten 😉

Was steht denn für euren Kurztrip noch zur Auswahl?
Liebe Grüße
Marie

Antwort
Anna 20. März 2017 - 16:22

Hallo Marie! Mhhh, wir lieben Tapas. Momentan sind wir noch am Ideen sammeln.
Alternativ würde uns noch ein (Mountainbike) Trip in die französischen Alpen zur Auswahl stehen 😉
Liebe Grüße

Antwort
Marie 21. März 2017 - 9:09

Da fällt die Auswahl schwer 😉 Wobei ich eindeutig zu unfit wäre, um mit dem Mountainbike in den Alpen rumzudüsen 😀

Antwort
Michael 17. August 2017 - 15:10

Hallo, erst mal vielen vielen Dank für den tollen Bericht und die Tipps! Eine Frage hätte ich: Ich würde gerne dieses jahr noch einen Roadtrip durch Andalusien machen, jedoch würd’s aufgrund Arbeit/Krankheit/… erst Ende Oktober eher Anfang November erst klappen. Ist es so spät noch zu empfehlen? Wie ist es dann mit dem Wetter in dieser Gegend? Und kann man sich noch alles anschauen? Vielen Lieben Dank und schöne Grüße 🙂

Antwort
Marie 17. August 2017 - 22:59

Hallo Michael,

musste gerade mal eine Klimatabelle zu Rate ziehen und dort sind für Oktober bzw. November Temperaturen zwischen 15 und 23 °C angegeben. Eigentlich perfekt, um etwas rumzufahren und Sightseeing zu betreiben. Um im Meer zu baden ist es eventuell (je nachdem wie viel Glück du dann mit dem Wetter hast und bis zu welchen Temperaturen du ins Wasser gehst :D) schon etwas zu kalt.

Wir waren ja im Frühjahr in Andalusien und da war es angenehm warm, aber nicht brechend heiß, wie oftmals im Hochsommer. Allgemein ist das Reisen in der Nebensaison oftmals entspannter und auch günstiger.

Bezüglich der Öffnungszeiten kann ich dir leider gar nicht so viel sagen. Ich weiß ja nicht, was du alles anschauen möchtest 😉 Die Alhambra in Granada beispielsweise hat das ganze Jahr geöffnet, ab dem 15. Oktober jedoch etwas kürzer am Abend.

Solltest du keinen reinen Strandurlaub anstreben, würde ich bei der Reisezeit keine Probleme sehen 😉

Ich hoffe ich konnte dir schon mal ein bisschen weiterhelfen.
Halte uns gerne auf dem Laufenden ob du die Reise antritts und wenn ja, natürlich auch wie es dir gefallen hat 🙂

Liebe Grüße
Marie

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar