Home Die große Reise Inseln von Bocas del Toro: Kompletter Guide zum Karibiktraum in Panama

Inseln von Bocas del Toro: Kompletter Guide zum Karibiktraum in Panama

by Marie

Schließe die Augen und stell dir den Innbegriff karibischer Trauminseln vor – schwupps weißt du, wie es auf den Inseln von Bocas del Toro aussieht. Kein Wunder also, dass diese zu einer der meistbesuchten Destinationen in Panama zählen. Daher haben wir es uns auch nicht nehmen lassen, den berühmten Inseln einen Besuch abzustatten.

Leicht ist das Archipel von Puerto Viejo in Costa Rica zu erreichen und bietet eine Vielzahl an Traumstränden, kristallklares Wasser und zahlreiche Tiere. Die Inseln sind ziemlich verschieden und damit auch du deine Trauminsel in diesem Karibikparadies finden kannst, haben wir einen knackigen Guide für dich erstellt.

Du findest in diesem Reisebericht Informationen zu den einzelnen Inseln mitsamt Tipps für leckeres Essen und gute Unterkünfte. Außerdem verraten wir dir, wie du nach Bocas del Toro kommst und zwischen den einzelnen Inseln umher reisen kannst. Lass uns loslegen!

Das Titelbild zu unserem umfangreichen Inselguide über das Archipel Bocas del Toro in Panama


Die Inseln von Bocas del Toro: Die Isla Colón

Meistens, wenn jemand von Bocas del Toro spricht, meint er nicht die komplette Provinz, sondern die Hauptinsel mit der Stadt Bocas Town. Die Isla Colón bietet alles an Annehmlichkeiten, die ein Backpacker-Herz höher schlagen lassen. Wilde Fiestas, Happy Hour´s und internationale Restaurants. Zudem ist die Isla Colón noch die günstigste Insel des Archipels, das doch schon ziemlich gesalzene Preise vorzuweisen hat.

Uns war übrigens teilweise zu viel los in Bocas Town und wir waren ganz froh, dass wir uns auch einige der anderen Inseln mal genauer angesehen haben. Wenn du dir aber eine Unterkunft außerhalb des Hauptortes auf der Isla Colón suchst, findest du mit Sicherheit auch ausreichend Ruhe.

Unterkunft und Essen auf der Isla Colón

Das Hostal Hansi auf der Isla Colon Bocas del ToroWir hatten ein sehr schönes und geräumiges Doppelzimmer im Hostal Hansi*. Dieses Hostel wurde nach dem schwarzen Kater des Besitzers benannt und auch wir machten mit dem freundlichen König Hansi in seinem gemütlichen Reich Bekanntschaft. Übrigens ist das Hostal Hansi eine der beliebtesten Unterkünfte auf dem gesamten Inselarchipel und meistens ausgebucht.

Geht man einmal um die Ecke des Hostels findet man direkt das Restaurant El Chitre, das sich bei Touristen und Einheimischen großer Beliebtheit erfreut und zudem auch noch ziemlich günstig ist.

Da man das Wasser aus dem Hahn auf den Inseln nicht trinken kann und zwei Liter im Supermarkt mit zwei Dollar zu Buche schlagen, lohnt es sich bei Golden Grill eine leere Gallone (= 3,78 Liter) für 25 Cents zu erwerben und diese immer wieder für 50 Cents komplett aufzufüllen.

Weitere Unterkünfte auf der Isla Colón
  • Selina Hostel* | Unter Backpackern sehr beliebtes Hostel mit jeder Menge Aktivitäten und eigener Anlegestelle.
  • STAY Bocas* | Kleines, familiäres Hotel mit leckerem Frühstück und Garten zum Entspannen.

Die Strände der Isla Colón

Die schönsten Strände der Insel befinden sich eine dreiviertelstündige Colectivo-Fahrt von der Stadt entfernt. Die Colectivos fahren regelmäßig vor dem Zentralpark ab und kosten 5 USD für die Hin- und Rückfahrt. Rausgeschmissen wird man am Playa Drago.

Die Hauptattraktion befindet sich jedoch einen viertelstündigen Strand-/Dschungelspaziergang entfernt und heißt Playa de las Estrellas. Benannt wurde dieser Strandabschnitt nach den zahlreichen Seesternen, die dort zu finden sind. Als wir dort waren, ließen sich leider nicht so viele Seesterne blicken. Die Population ging mit dem immer stärker werdenden Tourismus stark zurück, da viele für ein tolles Foto die Seesterne aus dem Wasser nehmen und diese damit töten.

Unsere Bitte an euch

Wir möchten es nochmal ausdrücklich erwähnen: Bitte lasst die Seesterne am Playa de las Estrellas und allen anderen Stränden dieser Welt in Ruhe und vor allem im Wasser! Wir sehen es leider immer wieder, dass Touristen diese in die Hand nehmen und sogar damit auf Instagram posieren. Dadurch sterben die Seesterne aber leider.

Der Playa de las Estrellas auf der Isla Colon Bocas del Toro


Die Inseln von Bocas del Toro: Die Isla Carenero

Nur einen Steinwurf von der Isla Colón entfernt befindet sich die Isla Carenero. Ein kleiner Sandweg schlängelt sich durch das Dorf, das aus maroden Hütten und Touristenhotels besteht.

Der Strand ist ganz nett, jedoch muss man sich vor den Sandflies in Acht nehmen. Wir wurden zum Glück zumindest einigermaßen von diesen verschont. Für Feierwütige bietet die Aqua Lounge eine gute Location mit Sprungturm und Trampolin. Das Publikum empfanden wir jedoch als ziemlich jung und aufgekratzt.

Chris auf dem Aussichtspunkt der Isla Carenero

Farbenfrohe Häuser auf Isla Carenero in Panama


Die Inseln von Bocas del Toro: Die Isla Bastimentos

Etwa eine zehnminütige Lanchafahrt von der Isla Colón entfernt befindet sich die Isla Bastimentos. Dort fanden wir auch endlich einen superschönen und einsamen Strand, den Wizard Beach. Auch der in der nächsten Bucht gelegene Red Frog Beach (Eintritt: 3 US-Dollar) soll traumhaft sein. Wir waren jedoch von der Sonne so träge, dass wir dort nicht mehr hinwanderten.

Auf der Isla Bastimentos gibt es keine befahrbaren Straßen und nur kleine Supermärkte, die in Panama auch Chinos genannt werden, da sie fest in chinesischer Hand sind.

Wizard Beach auf der Isla Bastimentos auf Bocas del Toro

Dorfstraße auf der Isla Bastimentos

Unterkünfte auf der Isla Bastimentos

Wir nächtigten im Hostal Bastimentos* (25 US-Dollar für ein Doppelzimmer), welches ziemlich basic ist, aber über sehr hilfsbereites Personal verfügt. Über das Hostel organisierten wir auch einen traumhaften Ausflug mit zahlreichen tollen Schnorchelspots, der Faultierinsel und zu den Cayos Zapatilla. Teile der Isla Bastimentos und hauptsächlich das Meer um diese herum gehören zu einem Nationalpark (10 US-Dollar Eintritt).

Weitere Unterkünfte auf der Isla Bastimentos
  • Carmen´s Place* | Charmante Unterkunft direkt am Wasser mit herzlicher Gastgeberin und tollem Ausblick.
  • Palmar Beach Lodge* | Ecolodge direkt am Red Frog Beach mit kostenlosem Shuttle-Boot zur Isla Colón.

Die Inseln von Bocas del Toro: Die Cayos Zapatilla

Hier kommt man im Paradies an! In weniger als einer Stunde lässt sich die Insel Cayos Zapatilla zu Fuß umrunden und man stößt auf unfassbar klares Wasser und traumhafte, einsame Strände. So sehen die Postkarten-Karibikinseln aus! Wir besuchten die Cayos im Rahmen unserer Tour, die uns so gut gefallen hat, dass wir hier einen eigenen Artikel darüber verfasst haben (freut euch also schon auf noch mehr Traumbilder!).

Wer gerne länger in diesem Paradies verweilen will, kann auf einer der Insel auch zelten. Schnorchelausrüstung nicht vergessen, denn ich habe beim Schnorcheln vor der Insel einen Nurseshark gesichtet. Gut, dass wir in Belize schon Bekanntschaft mit diesen friedlichen Haien geschlossen haben, denn sonst wäre ich vermutlich so schnell wie noch nie aus dem Wasser geflüchtet.

Der Strand auf den Cayos Zapatilla

Strand der Cayos Zapatilla auf Bocas del Toro

Schnorcheln vor den Cayos Zapatilla


Inselhopping in Bocas del Toro auf eigene Faust: eine Übersicht

Von Bocas Town fahren zahlreiche Taxiboote zu den anderen Inseln und auch auf den weniger bewohnten Inseln von Bocas del Toro kann man eigentlich immer ein Boot an einen Steg winken. Als Tourist zahlt man um einiges mehr als die Einheimischen und es lohnt sich, zu verhandeln. Hier eine kleine Übersicht zu den Preisen, die wir so bezahlt haben:

Preise für das Inselhopping in Bocas del Toro
  • Isla Colón zur Isla Caranero | 1 US-Dollar | Dauer ca. 1 min
  • Isla Colón zur Isla Bastimentos | 3 – 5 US-Dollar | Dauer: ca. 10 min
  • Isla Bastimentos zu den Cayos Zapatillas | Haben wir im Rahmen unserer Tour besucht und für einen kompletten Tag mit diversen Stopps und Essen 40 US-Dollar pro Person bezahlt. | Fahrtdauer: ca. 30-40 min

Transport zwischen den Inseln von Bocas del Toro per Boot


Probleme im Inselparadies von Bocas del Toro

So traumhaft die Inseln auch sind, sie haben ein gewaltiges Müllproblem! Plastikmüll sammelt sich im Wasser und stapelt sich zu Müllbergen in den Dörfern auf. Darum ist es wichtig, als Besucher des Archipels darauf zu achten, das Müllproblem nicht unnötig zu verstärken. Nehmt eure eigene Einkaufstasche mit und vermeidet die Plastiktüten, füllt eure Flasche nach (beispielsweise bei Golden Grill) und kauft nicht jedes Mal eine neue Plastikflasche. Auch kleine Beiträge bewirken etwas! 

Probleme mit Abfall auf den Inseln von Bocas del Toro

Drogen sind ebenfalls ein großes Thema auf den Inseln von Bocas del Toro, da viel über das Archipel geschmuggelt wird. Mach dich also darauf gefasst, an jeder Ecke etwas angeboten zu bekommen. Ignorieren ist aber vollkommen ausreichend, da die Dealer dich dann auch einfach in Ruhe lassen werden.


Anreise und Weiterreise Bocas del Toro

Aufgrund der guten touristischen Infrastruktur in Panama findest du zahlreiche Anbieter, die dich mit Shuttle-Bussen zu diversen Zielen bringen. Da diese meist recht teuer sind und kaum Zeitersparnis versprechen, empfehlen wir euch allerdings die Nutzung von lokalen Bussen. Wir waren selbst damit unterwegs und hatten keinerlei Probleme.

Darüber hinaus gibt es auf der Isla Colón einen Flughafen, der täglich von Panama City aus angeflogen wird. Der Preis für den einfachen Flug beträgt ungefähr 120,00 Euro. Von San José in Costa Rica gibt es auch einige wenige Direktflüge, die allerdings deutlich teurer sind. Im Hinblick auf das Klima bitten wir dich aber von einem Flug abzusehen, falls dieser nicht unbedingt notwendig ist.

Puerto Viejo nach Bocas

Wir sind von Puerto Viejo in Costa Rica mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Bocas del Toro gereist. Erfahre in unserem Reisebericht ausführlich, wie du einfach und günstig von Puerto Viejo nach Bocas del Toro reisen kann. Eine kurze Übersicht findest du nachfolgend:

Dauer insgesamt: 4 Stunden | Kosten insgesamt: ca. 10 € ohne Ausreise- und Stempelgebühr
1. Puerto Viejo nach Sixaola | Dauer: 1 1/2 Std. | Preis: 1.750 Colones (ca. 2,60 €)
2. Grenzübergang zu Fuß samt Ausreisegebühr i.H.v. 8 US-Dollar und Stempelgebühr i.H.v. 4 US-Dollar
3. Guabito nach Changuinola | Dauer: 30 Min. | Preis: 1 US-Dollar
4. Changuinola nach Almirante | Dauer: 45 Min. | Preis: 1,45 US-Dollar
5. Taxi-Boot Almirante nach Bocas del Toro | Dauer: 45 Min. | Preis: 6 US-Dollar

Bocas nach Boquete

Weiter ging es dann für uns nach Boquete. Auch diese Reise haben wir wieder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt und einen umfangreichen Guide dazu geschrieben, wie man am besten von Bocas del Toro nach Boquete kommt. Hier wieder die Kurzübersicht:

Dauer insgesamt: 5 3/4 Stunden | Kosten insgesamt: 15,20 US-Dollar
1. Wassertaxi Bocas del Toro nach Almirante | Dauer: 1/2 Std. | Preis: 5 US-Dollar
2. zu Fuß zum Bus-Terminal von Almirante | Dauer: 15 Min.
3. Mini-Bus von Almirante nach David | Dauer: 4 Std. | Preis: 8,45 US-Dollar
4. Chicken-Bus von David nach Boquete | Dauer: 1 Std. | Preis: 1,75 US-Dollar

Wann ist die beste Reisezeit für Bocas del Toro?

Wenn ihr es einrichten könnt, besucht ihr das Inselarchipel Bocas del Toro am besten zwischen Januar bis April. In dieser Zeit gibt es die wenigsten Regentage und die meisten Sonnenstunden.

Wir haben Bocas del Toro Ende Oktober besucht und hatten meistens gutes Wetter. Allerdings gab es den einen oder anderen sehr heftigen Regenschauer am Abend. Tagsüber waren wir aber durch den Regen nicht eingeschränkt.

Ein großer Vorteil für uns war allerdings, dass die Preise in der Nebensaison deutlich günstiger und zudem nicht ganz so viele Touristen vor Ort waren.


Fazit zu Bocas del Toro

Um ehrlich zu sein, hat uns Bocas del Toro nicht vom Hocker gehauen. Wir kamen bepackt mit jeder Menge Erwartungen, die das Inselarchipel zwar größtenteils erfüllen, aber selten überbieten konnte. Der Massentourismus hat in Bocas del Toro längst Einzug gehalten und die damit einhergehenden Probleme haben wir bereits weiter oben beschrieben.

Nichtsdestotrotz haben wir unsere Zeit auf den verschiedenen Inseln mehr als genossen und können den Hype darum auf jeden Fall verstehen. Auf einer Reise durch Panama sollte ein Besuch von Bocas del Toro daher auch keinesfalls fehlen!

Ein Schnellboot auf dem Weg von Puerto Viejo nach Bocas del Toro


Hast du auch schon die Inseln von Bocas del Toro besucht? Was hat dir besonders gefallen und was eher weniger? Für deine Beiträge und Fragen ist genügend Platz in unseren Kommentaren!


Mehr Inspiration?

  • Unser absolutes Highlight in Panama waren die San Blas Inseln, die den Namen karibische Trauminseln viel mehr als Bocas del Toro verdienen! Das Pro und Contra eines Segeltrips nach Kolumbien über die San Blas Inseln beleuchten wir in einem eigenen Artikel.

Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du über diesen Link etwas kaufst. An deinem Preis ändert sich dadurch nichts und du unterstützt uns bei unserer Arbeit an Worldonabudget. Ganz lieben Dank dafür! Hier kannst du mehr erfahren.


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zusammenfassung
Inseln von Bocas del Toro: Kompletter Guide zum Karibiktraum in Panama
Artikelname
Inseln von Bocas del Toro: Kompletter Guide zum Karibiktraum in Panama
Beschreibung
Karibische Traumstrände & exotische Tiere? Findest du auf den Inseln von Bocas del Toro in Panama! Lies unseren Reisebericht für alle Infos für deine Reise!
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

14 comments

Avatar
Alexa von Keks und Koriander 15. März 2017 - 12:32

Hallo ihr beiden,
Bocas del Toro scheint (trotz Müll und Drogen) wirklich ein Traum zu sein! Mein Freund und ich planen ab September eine Reise nach Südamerika und wollen zum Abschluss auch nach Zentralamerika, nämlich Panama und Costa Rica. Darum verfolge ich eure Berichte schon seit längerem begeistert und bin gespannt, was es zu Panama noch so geben wird 🙂 Bocas del Toro hat mich auf jeden Fall schon überzeugt 😉
Liebe Grüße
Alexa

Reply
Marie
Marie 15. März 2017 - 12:39

Hallo liebe Alexa,

zu Panama haben wir noch eine ganze Menge 😀 Wir hingen da ja auch knapp sieben Wochen rum.

Wo startet ihr denn eure Reise?

Costa Rica und Panama sind auf jeden Fall tolle Orte um eine Reise ausklingen zu lassen. Es gibt einfach traumhafte Strände und Inseln! Bocas del Toro ist in Panama sogar „nur“ unser zweitliebstes Karibikparadies 😉

Ich freue mich schon eure Reise zu verfolgen!
Liebe Grüße

Marie

Reply
Avatar
Alexa 19. März 2017 - 9:36

Liebe Marie,
super, dann kriege ich ja noch jede Menge Eindrücke, euren neuesten Beitrag hab ich gerade gesehen und jetzt hab ich gleich noch mehr Fernweh 🙂 Sieben Wochen haben wir zwar nicht für Panama, aber mal sehen, vielleicht blieben wir ja trotzdem einfach hängen 😉 Wir reisen erst von Peru aus Richtung Süden über Bolivien, Chile und Argentinien und fliegen dann nach Panama City. Ich hab schon gehört, dass die San Blas Inseln auch toll sein sollen, ist das vielleicht euer liebstes Ziel gewesen? 😉
Liebe Grüße
Alexa

Reply
Marie
Marie 20. März 2017 - 8:36

Liebe Alexa,

Volltreffer! San Blas ist einfach unglaublich schön. Wie lange bist du denn unterwegs? Ist auf jeden Fall ne mega spannende Route 😉
Sieben Wochen für Panama braucht man eigentlich auch nicht. Drei davon haben wir gearbeitet und dann gab es noch ein paar Probleme mit gecancelten Flügen 😛

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Verena 28. Januar 2018 - 12:35

Hallo Marie,

wir sind 3 Mädels – am 20. April geht es nach Panama City – Abflug ist am 10 Mai von Bogota aus.
Wir wollen ein paar Tage in Panama verbringen und dann weiter nach Kolumbien.

Wir haben jetzt 3 Alternativen und können uns nicht entscheiden – vielleicht kannst du uns ein wenig weiterhelfen.

A) Panama City nach San Andres und dann mit dem Katamaran nach Providencia. Und von San Andres nach Cartagena
B) Panama City nach San Blas und danach auch wieder nach Cartagena
C) Islas Bocas del Toro

Vielleicht kannst du uns ein wenig über deine Eindrücke erzählen, bzw. was du meinst was machbar ist.

Reply
Marie
Marie 29. Januar 2018 - 8:25

Hallo Verena,

da warten ja richtige Inselparadiese auf euch! Zu der ersten Möglichkeit kann ich leider gar nichts sagen, da wir dort leider nicht waren. Zu den anderen zwei Möglichkeiten:

2) San Blas war ein richtiger Traum. Es passiert zwar nicht so mega viel, aber man bekommt dort so richtiges Einsame-Insel-Feeling. Wollt ihr denn unbedingt segeln? Es gäbe beispielsweise auch die Möglichkeit mit einem Speedboot zu fahren und statt auf dem Boot auf den Inseln zu übernachten. Ist für mich, als jemand, der seekrank wird natürlich die bessere Version und das Gefühl in einer einfachen Hütte nur mit Sandboden zu schlafen und morgens vom Klang der Muschel geweckt zu werden, war einfach magisch 😉 Hier findest du noch mehr über die verschiedenen Alternativen: https://worldonabudget.de/segeltrip-von-panama-nach-kolumbien-alternativen-pro-kontra/

3) Bocas del Toro ist nur schwer zu vergleichen mit San Blas. Die Inseln sind viel besser erschlossen und man trifft viele andere Reisende und kann feiern gehen. Auch gibt es hier natürlich wildere und weniger wilde Inseln. Mir haben dir Inseln auch super gefallen, insbesondere die Cayos Zapatilla (dort kann man auch zelten).

Es kommt natürlich so ein bisschen darauf an, was ihr erleben wollt (mehrere Inseln sind ausgeschlossen? 😀 ): für mich waren die San Blas Inseln irgendwie besonderer, allerdings sind sie auch viel ruhiger als Bocas. Bocas ist zwar auch schön, aber man hat Vergleichbares auch auf anderen Backpacker-Inseln. Und mit der Weiterreise nach Kolumbien bieten sich die San Blas Inseln auch an. Solltet ihr in Kolumbien auch nach Capurgana (oder Sapzurro) an die Karibikküste wollen, würde ich vorher recherchieren, da einige Boote (und auch welche von den Speedbooten) einen in Capurgana/ Sapzurro absetzen und man sich so eine lange Anreise sparen kann.

Soo ich hoffe das hat dir ein bisschen weitergeholfen. Melde dich gerne bei weiteren Fragen und halte uns gerne auf dem Laufenden, welches Paradies es dann für euch wird 😉

Liebe Grüße und viel Spaß bei der Reiseplanung
Marie

Reply
Avatar
gerardo 19. März 2017 - 17:40

Hallo!
Schön gemacht. Schöne Bilder.
Wir waren letztes Jahr auch auf den Bocas del Toro, Bastimento und Zapatilla auch. Als Traum-Strand-Urlaub wirklich zu empfehlen. Bungalow „over the water“ und tropische Fische unterm Wohnzimmer.
Allerdings: Gute Qualität bei den Lodges ist nicht ganz billig. Panamá ist deutlich teurer als die anderen mittelamerikanischen Länder.
Salu2, gerardo aus Teneriffa

Reply
Marie
Marie 20. März 2017 - 8:41

Lieber Gerardo,

ohja Panama ist extrem teuer im Vergleich. Aber es lohnt sich meiner Meinung nach schon. Wir hatten leider kein Bungalow über dem Wasser (hört sich ja toll an!), sondern haben in Hostels geschlafen. Da man sich die meiste Zeit eh draußen aufhält, haben wir bei den Unterkünften hauptsächlich auf den Preis geschaut.

Saludos nach Teneriffa
Marie

Reply
Avatar
Myriam 27. März 2017 - 23:21

Die Inseln sind wirklich toll – die Fotos laden zum Träumen ein – ich will mich am liebsten wieder in die Karibik beamen. 🙂
Wenn ich auf Reisen bin, nehme ich immer meinen Stoffbeutel zum Einkaufen mit und packe sogar für Supermarkteinkäufe eine größere Tasche noch in den Koffer. Ich war schon in vielen Ländern, die ein Müllproblem haben. Ich glaube, dass die Einheimischen in vielen Regionen gar kein Bewusstsein für das Müllthema haben. Ich werde immer komisch angeguckt, wenn ich die Plastiktütchen ablehne. In Deutschland haben wir wenigstens ein Pfandsystem was die Leute antreibt die Flaschen wieder zum Supermarkt zu bringen, in vielen anderen Ländern gibts das nicht. Generell sind Plastikverpackungen auch ungesund, da die Weichmacher in der Plastik ins Essen gehen und im schlimmsten Fall zu Stoffwechselerkrankungen bei uns führen können. Ich habe mal ein Experiment gemacht und im normalen Discounter versucht ohne Plastik einzukaufen, Ich kam mit einer Avocado und einer Flasche Mate raus. Selbst die Brötchen werden in Papier-Plastik Tüten angeboten und die Haferflockentüte ist innen mit Plastik beschichtet.
LG Myriam

Reply
Marie
Marie 2. April 2017 - 20:17

Hey Myriam,

dein Einkaufsexperiment ist echt krass! War mir gar nicht so bewusst, dass wirklich alles nochmal in Plastik gehüllt wird. Wir sind auch immer mit eigenem Einkaufsbeutel unterwegs. Schräge Blicke ernten wir damit auch öfters 😀 In einem Supermarkt in Panama hat sich sogar mal eine Verkäuferin geweigert Obst und Gemüse ohne Plastiktüte abzuwiegen, obwohl wir ihr mehrmals versicherten, dass wir das so wollen 😛 Pfand gab es erstaunlicherweise relativ häufig, wenn man extra danach fragt. Allerdings auch nur auf Glasflaschen. Am offensichtlichsten wird das Müllproblem meist auf den Inseln, die den ganzen Müll gar nicht mehr entsorgen können oder eben direkt verbrennen. Auf Bocas del Toro findet man vereinzelte Schilder, die dazu anhalten weniger Plastik zu verbrauchen und seinen Müll nicht überall hinzuschmeissen. Ist immerhin ein Anfang 😉

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Caro 3. September 2017 - 18:51

Hallo wir planen für Dezember auch nach Costa Rica zu fahren und überlegen, von dort einen Abstecher nach Panama zu machen. Leider haben wir nur etwas mehr als 2 Wochen Zeit und wollen deshalb „schnellere“ Transporte nutzen. Habt Ihr Tipps von CR nach San Blas zu reisen?

Reply
Marie
Marie 6. September 2017 - 21:06

Hallo Caro,

meines Wissens nach müsst ihr für San Blas über Panama City reisen. Es gibt Direktbusse der Firma Ticabus von San Jose nach Panama City. Die kosten natürlich dann etwas mehr (je nach Datum etwa zwischen 40 – 60 US-Dollar). Hier ist die Internetseite: https://www.ticabus.com/ Von Panama City aus lässt sich ein Trip nach San Blas ganz leicht am Vortag organisieren. In diesem Artikel haben wir noch nähere Infos über die Organisation und die Kosten eines San Blas Trips zusammengetragen: https://worldonabudget.de/alle-fakten-fuer-deine-reise-zu-den-san-blas-inseln/

Ich hoffe das hilft dir in deiner Planung schon etwas weiter!
Liebe Grüße und schon mal eine schöne Reise 😉

Marie

Reply
Avatar
Sylvia Piller 12. Dezember 2018 - 13:39

Hallo Marie u.Chris,
wir wollen im März auf die San Blas Inseln, das Reisebüro hat nicht viele Infos. Es würden auch nur Salzdusche geben..das heißt wahrscheinlich wenn das Wasser knapp ist…welche Insel ist empfehlenswert?
VG
Sylvia

Reply
Chris
Chris 12. Dezember 2018 - 22:11

Hallo Sylvia,

die Reise auf die San Blas Inseln kann man in Panama City an vielen verschiedenen Orten organisieren. Länger als einen Tag im Voraus ist das auch gar nicht nötig. Konnten wir selbst damals nicht glauben 🙂

Hier findest du alle Infos für die Organisation: https://worldonabudget.de/alle-fakten-fuer-deine-reise-zu-den-san-blas-inseln/

Hier ein Bericht zur Isla Franklin: https://worldonabudget.de/isla-franklin-san-blas/

Und hier gibt es Infos zu ein paar Inseln von uns: https://worldonabudget.de/unser-knackiger-san-blas-inseln-guide/

Auf der Isla Franklin gab es Frischwasserduschen, soweit wir uns erinnern können. Das hängt aber vermutlich auch immer davon ab, wie viel Wasser gerade durch Regen verfügbar ist.

Viel Spaß bei eurer Reise auf die San Blas Inseln und melde dich gerne bei weiteren Fragen!

Liebe Grüße
Chris

Reply

Leave a Comment