Home Die große Reise Palomino, Kolumbien Tipps: Strände und Surfen an der Karibikküste

Palomino, Kolumbien Tipps: Strände und Surfen an der Karibikküste

by Marie

Nahezu am nördlichsten Punkt Südamerikas liegt Palomino. Wie an einer Perlenschnur reihen sich hier Häuser, Restaurants und Billardkneipen aneinander. Ein geteerter Weg führt weg vom eigentlichen Ort an den naturbelassenen Strand.

Palomino ist eine Ökoversion anderer Strandorte wie Rodadero. Eco Lodges, Eco Hostals, Eco Zeltplätze. Der Trend ist voll angekommen in dem kleinen Dorf. Wir sind müde von der Hauptsaison in Kolumbien und versuchen in Palomino endlich wieder ein bisschen Einsamkeit fernab von Aguardiente und Reggaeton zu finden. Ob uns das gelingt?

Wir verraten dir in unseren Reisetipps für Palomino alles, was du über das kleine Dörfchen an der Karibik wissen musst wie Tipps für Unterkünfte, Unternehmungen, Restaurants und wo man am besten am Strand entspannen kann.

Rio Palomino in Kolumbien

Was erwartet dich in Palomino (Colombia)

Palomino liegt an der Karibikküste von Kolumbien auf der Halbinsel La Guajira. Bis Santa Marta sind es etwa 70 Kilometer, zum Tayrona National Park etwa 50 Kilometer und zur Grenze nach Venezuela nur 180 Kilometer.

Palomino ist für uns auch kein klassischer Karibikstrand, wie du ihn beispielsweise auf San Blas und Bocas del Toro in Panama oder auch Capurgana an der panamaischen Grenze findest. Das Wasser ist eher trübe und die Wellen stark. Daher eignet sich Palomino sehr gut zum Surfen. Gefallen haben uns die Strände allerdings trotzdem, denn sie sind wild und naturbelassen.

Mittlerweile ist der Tourismus ein wichtiger Einkommenszweig in Palomino geworden. Zuvor soll das Dorf anscheinend hauptsächlich vom Drogenschmuggel und Kokainanbau gelebt haben. Der kleine Ort zieht vor allem Backpacker und Individualtouristen an. Es gibt recht viele Unterkünfte, aber ansonsten ist die touristische Infrastruktur noch nicht so weit ausgebaut.

Nach unserem Wissensstand gibt es nach wie vor noch keinen ATM (Geldautomaten) in Palomino. Daher solltest du genug Geld mitnehmen oder in deiner Unterkunft nachfragen, ob du dort direkt mit Karte zahlen kannst. Der nächste Geldautomat befindet sich in Mingueo. Der Ort ist etwa 20 Minuten mit dem Taxi oder Mototaxi entfernt.

Auch kommt es immer mal wieder zu Stromausfällen. Für solche Fälle nehmen wir eine Powerbank mit, um die wichtigsten Gadgets zu laden und eine Stirnlampe. Sieht zwar nerdy aus, aber in solchen Situationen zahlt sie sich echt aus 😉

Warum wir uns in Palomino trotzdem pudelwohl gefühlt haben und was man sonst noch so erleben kann, zeigen wir dir jetzt in unseren Reisetipps.


Unterkünfte in Palomino

Wie schon in der Einleitung gesagt, ist hier so ziemlich alles Öko und das hat auch seinen Preis. Da mal wieder alles ziemlich voll war, bezogen wir ein Dormzimmer im Oasis Hostal. Nicht am Strand gelegen, dafür gegenüber eines Billardcafés, das mit den zehn größten Reggeaton-Hits in Dauerschleife die komplette Straße beschallte.
Entspannung sieht anders aus, authentisch ist es allemal.

Das Hostal und die Stimmung haben uns aber sehr gut gefallen und ein üppiges Frühstück ist im Zimmerpreis von 35.000 COP (ca. 10 € pro Person im Vierbett Zimmer) innbegriffen. Wer mit eigenem Zelt reist, kann in Palomino übrigens aus einer recht großen Auswahl an Zeltplätzen direkt am Meer wählen.

Eco Hostels und Unterkünfte in Palomino in Kolumbien

Wer lieber etwas abseits des Trubels nächtigen will, sollte eine Unterkunft rechts von der Mündung des Rio Palomino wählen (zwischen der Mündung des Rio Palomino und des Rio San Salvador). Diese Unterkünfte sind meistens auch etwas hochpreisiger.

Da es nicht eine riesige Auswahl an Restaurants gibt, bieten einige Unterkünfte das Essen gleich mit an. Solltest du an einem Wochenende kommen, dann empfehle ich dir, besser zu reservieren. Denn Palomino ist auch unter Kolumbianern ein beliebter Urlaubsort, die gerne ihre Wochenenden hier verbringen.

Ein paar coole Unterkünfte haben wir dir hier zusammengestellt. Es gibt nämlich richtig viele richtig schöne Unterkünfte in Palomino zu echt günstigen Preisen, wenn man nicht gerade im Janurar unterwegs ist:

  • Due Amici Glamping*: Die Anlage ist wunderschön mitten in der Natur. Über Stege erreichst du die luxuriösen Zelte. Frühstück à la carte ist im günstigen Preis innbegriffen und wir stellen es uns sehr romantisch vor, im Blätterdach die Sterne zu beobachten.
  • Casa Chapolin*: Nur einen Katzensprung vom Strand entfernt schläfst du hier in kleinen charmanten Bungalows mit allen Annehmlichkeiten. Das Gelände ist mit viel Liebe gestaltet, es wird Wert auf einen ökologischen Ansatz gelegt und das im Preis innbegriffene Frühstück mit selbstgebackenem Brot und Crepes soll der Hammer sein.
  • Casalina Ecolodge*: Für alle, die Entspannung auf der anderen Seite des Flusses suchen. Geräumige und wunderschön gestaltete Cabañas liegen direkt am privaten Strandabschnitt. Es gibt tolles Frühstück dazu und im Restaurant wird ausgezeichnetes Essen geboten.

Aktivitäten in Palomino, Kolumbien

Wie es sich für so ein richtiges Stranddorf gehört, gibt es in Palomino nicht allzuviel zu tun. Am besten legst du dich in eine Hängematte am Strand und entspannst. Schwimmen ist in Palomino etwas schwierig und man sollte sich nicht zu tief ins Wasser wagen, da die Strömungen recht stark sind.

Auch Strandspaziergänge sind herrlich. Entfernst du dich etwas vom Strandabschnitt des Dorfs, wird es ruhiger. Einzig die Sandflies, die insbesondere in den Abendstunden ihr Unwesen treiben, können auf die Nerven gehen.

Was man außer am Strand chillen noch in Palomino erleben kann, haben wir dir hier aufgeschrieben.


River Tubing

Marie und Chris beim River Tubing in Palomino, Kolumbien

Rivertubing ist DIE Beschäftigung in Palomino. Eigentlich jeder im Dorf kann das River Tubing organisieren. Hier lohnt es sich die Anbieter an der Hauptstraße abzuklappern, da diese günstigere Preise anbieten, als die Anbieter am Strand. Ein bisschen Handeln lohnt sich natürlich immer.

Schlussendlich schlugen wir auf einen Preis von 15.000 COP (ca. 4,30 €) ein und keine Minute später saßen wir mit einem riesigen aufblasbaren Reifen bepackt hinten auf einem Moped. Wir haben allerdings auch schon von Preisen um die 40.000 COP (ca. 9,30 Euro) gehört.

Die Fahrt bis zum Beginn des Wanderweges dauert knappe 15 Minuten und ist der mit Abstand nervenstrapazierendste Teil des River Tubings. Nach dieser wilden Fahrt erwartet einen noch ein etwa 30 minütiger Fußmarsch zum Fluss.

Motorradtaxi Palomino Kolumbien auf dem Weg zum River Tubing.

Du kannst auch die gesamte Wanderung zu Fuß bewältigen und direkt am Startpunkt einen Reifen mieten.

Das erwartet dich beim River Tubing in Palomino

Kristallklares, Zähneklappern heraufbeschwörendes Wasser erwartete uns nach der leicht glitschigen Wanderung. Unser Umhänge-Drybag erwies sich mal wieder als gute Investition, da wir darin entspannt unsere Adiletten (ja, wir haben beide Adiletten und der Partnerlook ist mir mehr als peinlich :D), Sonnenmilch und Wasser verstauen konnten. Nach einem etwas holprigen Start und freundlicher Anschubshilfe eines Locals ging es entspannt durch eine Hügellandschaft voller Dschungel bis hin zur Meeresmündung.

Tubing von der Sierra Nevada ins Meer in Palomino in Kolumbien

Und auf einmal war sie da: die Einsamkeit. Wir atmen die frische Luft, spüren das immer noch eiskalte Wasser unter uns und bestaunten die Szenerie. Es war einfach herrlich schön, doch leider nur von kurzer Dauer. Kaum näherten wir uns dem Strand, wurden wir wieder in den Geräuschstrudel der kolumbianischen Hauptreisezeit hineingezogen. Das Rivertubing an sich dauert etwa 2-3 Stunden, je nachdem wie viel Wasser im Rio Palomino ist und wie stark die Strömungen sind.

Als wir am Strand entlang gehen, befinden wir uns immer noch in einer Blase aus Tiefenentspannung und einmal mehr voller Bewunderung für die Schönheit Kolumbiens. Das Rivertubing lohnt sich meiner Meinung nach sehr und ist eine recht entspannte Aktivität in Palomino.


Surfen in Palomino

Palomino ist bekannt für Surfen in Kolumbien. Allerdings ist es eher ein Anfängerspot, denn die Wellen sind meistens nicht besonders hoch.

Surfbretter kannst du an vielen Stellen am Hauptstrand leihen. Auch gibt es einige Surfschulen, wie beispielsweise im The Dreamer Hostel. Hier kostet der Unterricht für 80 Minuten 60.000 COP (ca. 13,70 Euro).

Surf Strand in Palomino in Kolumbien

Wandern im Sierra Nevada Nationalpark

Die Sierra Nevada de Santa Marta ist an diesem Teil der karibischen Küste von Kolumbien fast überall zu sehen. Die Einheimischen sagen, wenn der Amazonas die Lunge der Welt ist, dann ist die Sierra Nevada de Santa Marta das Herz.

Fast nirgendwo sonst kann man auf nur 40 Kilometern durch alle vier Jahreszeiten reisen. Und zwar von den kalten schneebedeckten Gipfeln der Sierra Nevada hinunter zum karibischen Traumstrand.

In Palomino werden in vielen Unterkünften auch mehrtägige geführte Wanderungen im Parque Nacional Natural Sierra Nevada de Santa Marta angeboten. Meist besucht man dabei Wasserfälle und schläft bei Einheimischen oder campt. Für alle, die etwas mehr Zeit mitbringen, bestimmt ein unvergessliches Erlebnis.


Besuche den Tayrona National Park

Der Tayrona National Park gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in ganz Kolumbien und die meisten, die es an die Karibikküste von Kolumbien verschlägt, werden einen Besuch im Tayrona einplanen.

Von Palomino aus kommst du ganz easy mit eigentlich jedem Bus, der Richtung Santa Marta fährt, nach Palomino. Am besten steigst du an der Carrera 6a und 7a ein, da die Busse dort oftmals warten und du einen guten Sitzplatz ergattern kannst.

Die Fahrt zum Tayrona Nationalpark dauert etwa 40 Minuten und kostet ca. 7.500 COP (etwa 1,70 Euro). Der nächste Eingang zu Palomino ist El Zaino. Was man alles im Tayrona National Park sehen kann und ein paar praktische Reisetipps, findest du in unserem auführlichen Tayrona Nationalpark Guide.


Quebrada Valencia Wasserfälle

Die Wasserfälle Quebrada Valencia sind etwa 30 Kilometer von Palomino entfernt. Ihr könnt zu ihnen gelangen, wenn ihr wieder einen der Busse Richtung Santa Marta nehmt und bei Kilometer 48 aussteigt. Die Fahrt sollte ca. 30 Minuten dauern. Von der Straße sind es noch etwa 1 ½ Kilometer (ca. 20 Minuten wandern) bis zu den Wasserfällen und natürlichen Pools.

Beachte, dass du auf der kleinen Wanderung mehrmals den Fluss durchqueren musst. Nimm daher besser wasserfeste Schuhe mit.

Der Eintritt beträgt 3.000 COP (etwa 0,70 Euro). Die Wasserfälle sind nicht unbedingt die beeindruckendsten, die du jemals zu Gesicht bekommen wirst, aber ganz nett für einen kleinen Ausflug und eine tolle Möglichkeit sich zu erfrischen.


Essen & Restaurant Tipps in Palomino

Da es in Palomino auch sehr viele Aussteiger gibt, findest du eine große Auswahl an internationalen Restaurants und gesunden Optionen vor. Auch bei der Wahl des Restaurants gilt wieder: an der Hauptstraße ist es günstiger, gen Strand ökologischer. Unsere Tipps und Empfehlungen für Restaurants findest du hier. 


El Buen Sabor

Wir können dir für das klassische Menú del Dia das Restaurant El Buen Sabor an der Hauptstraße sehr empfehlen! Hier gibt es authentisches kolumbianisches Essen in einheimischer Atmosphäre ohne viel Schnickschnack. Wir finden, dass man auch immer Lokale unterstützen sollte, die von Einheimischen geführt werden.

Restaurant Empfehlung El Buen Sabor in Palomino Kolumbien

La Parilla Llanera

Für alle Fleischesser führt kein Weg an La Parrilla Llanera (ebenfalls an der Hauptstraße gelegen) vorbei. Hier wird rustikal über Feuer verschiedenstes Fleisch gegrillt. Bei der Bestellung gibt man einfach an, wie viel man bezahlen möchte und dementsprechend bekommt man eine Ladung des zartgegrillten Fleischmixes und ein paar Alibi-Kartöffelchen auf einem unökologischen Plastikteller.


Pizza bei La Frontera

Die Pizzeria La Frontera wurde uns von vielen Seiten in den höchsten Tönen empfohlen. Wir haben dort nicht gegessen, da wir in Santa Marta bei unserem italienischen Gastgeber jeden Tag Pizza gefuttert haben. Es ist bestimmt aber auch eine grandiose Adresse.


Turcolandia

Eine andere Option für italienisches Essen ist Turcolandia. Sowohl Pizza als auch Pasta soll hervorragend sein und man bekommt zum Essen selbstgemachte Öle gereicht.  


La Sirena

Leckeres vegetarisches Essen aus ökologischem Anbau am Strand. Es gibt lateinamerikanische Klassiker wie Arepas und Ceviche in vegan, gesunde Säfte, Salate und vieles mehr. Das Menü vom La Sirena findest du hier.


Panadería La Sierrita

Hippe Bäckerei für alle, die gerne Sauerteigbrot oder Zimtschnecken und andere gebackene Leckereien kosten wollen. Es gibt auch andere Frühstücks- sowie Mittagessensoptionen, aber das La Sierrita kann Backwaren am besten. 


Los 7 Mares

In einem bisschen gehobeneren Ambiente kann man bei Los 7 Mares lokale Speisen mit einem Twist probieren. Die Ceviche soll hier besonders gut sein, aber es gibt auch viele vegetarische Optionen wie Veggie Burger. Spezialisiert hat sich das 7 Mares, wie der Name schon vermuten lässt, jedoch auf Meeresfrüchte und Fisch. 


Juntos

Ziemlich stylish ist das Juntos. Eine Mischung aus Bar und Restaurant und eine gute Location, um abends Livemusik zu lauschen. Auf der Speisekarte stehen internationale Klassiker wie Pad Thai, Crepes oder Burger.  

Palomino Dorf Kolumbien Restaurants

Die Anreise nach Palomino

Nichts leichter als das! Von Santa Marta aus fahren ca. alle 20 Minuten Kleinbusse am Markt, dem Mercado Publico, ab in Richtung Palomino. Die Fahrt führt einen am Tayrona Nationalpark vorbei und dauert angenehme zwei Stunden. Die Kosten liegen bei 9.000 COP (ca. 2,05 €). Allerdings sind die Preise seit unserem Besuch stets gestiegen. Wir haben gehört, dass andere 10.000 COP (ca. 2,30 Euro) für die Strecke bezahlen mussten.

In Palomino angekommen, wird man an der Straße an der Tankstelle hinausgelassen. Von dort kann man entweder zu Fuß zu seiner Unterkunft wandern, oder nimmt eines der Moto-Taxis. Diese kosten in der Regel 4.000 COP (ca. 0,90 Euro) bis zu deiner Unterkunft (auch hier ist die Tendenz der Preise steigend).

Strand in Kolumbien bei Palomino

Unsere Leserin Martina gab uns den Hinweis, dass man auch mit größeren Bussen nach Palomino fahren kann, die oftmals weiter nach Riocacha fahren. Dafür musst du zum Busterminal in Santa Marta. Das Busticket kostet etwa 15.000 COP (ca. 3,40 Euro). Die Busunternehmen, die nach Palomino fahren sind Superstar, Berlinas und Brasilias.

Eine weitere Möglichkeit sind Sammeltaxen, die beispielsweise auch in der Nähe des Busterminals abfahren. Damit kostet eine Fahrt etwa 20.000 COP (etwa 4,60 Euro).

Von Cartagena nach Palomino mit öffentlichen Bussen sind es etwa 8 bis 9 Stunden, je nach Anschluss. Auch hier führt der einfachste Weg von Cartagena nach Santa Marta und von Santa Marta weiter nach Palomino mit einer der oben genannten Optionen. Oftmals macht es Sinn einen Zwischenstopp in Santa Marta einzulegen.

Ganz ausführlich haben wir das in unserem Artikel zu Transport in Kolumbien beschrieben und geben noch ein paar praktische Tipps für das Reisen mit Bussen in Kolumbien.


Unser Fazit für Palomino

Die Karibikküste von Kolumbien in Palomino

Hier lässt es sich aushalten. Palomino hat das Potential, einen die Zeit vergessen zu lassen. Wären wir nicht am Ende unserer Reise angelangt und hätten nicht noch so viele Pläne für Kolumbien – wir wären garantiert einige Zeit in Palomino versackt.

Wem der Strand zu langweilig wird, kann den Fluss hinauf wandern oder sich noch weiter gen Norden begeben an den wirklich nördlichsten Punkt Südamerikas. Wer Einsamkeit sucht, wird sie in Palomino (sogar zur Hauptreisezeit) finden.

Wer sie nicht sucht, findet garantiert Anschluss in einer der entspannten Unterkünfte mit ständig grinsenden Gästen und kann dabei leckere gesunde ökologische Speisen kosten. Wir fanden Palomino, obwohl es bereits eine kleine Backpacker-Hochburg ist, immer noch herrlich entspannt und würden jederzeit wieder zurückkehren.


Wäre Palomino ein Strandort ganz nach deinem Geschmack oder warst du sogar schon selbst hier im karibischen Norden Kolumbiens? Verrate es uns in den Kommentaren!


Mehr Reisetipps für Kolumbien


Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du über diesen Link etwas kaufst. An deinem Preis ändert sich dadurch nichts und du unterstützt uns bei unserer Arbeit an Worldonabudget. Ganz lieben Dank dafür! Hier kannst du mehr erfahren.

Zusammenfassung
Palomino, Kolumbien Tipps: Surfen und Strände an der Karibikküste
Artikelname
Palomino, Kolumbien Tipps: Surfen und Strände an der Karibikküste
Beschreibung
Alls Infos für Palomino an der Karibikküste in Kolumbien: ✓Anreise ✓Aktivitäten ✓Strände & Surfen ✓Unterkünfte & Restaurants ✓Insidertipps & vieles mehr
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

5 comments

Avatar
Daniel 2. März 2018 - 2:43

Top Artikel! Hilft mir gerade bei der Entscheidung, ob meine Freundin und ich in den nächsten Tagen eher in SM oder Palomino bleiben, echt weiter. Macht weiter so 😉

Saludos!
Daniel

Reply
Chris
Chris 2. März 2018 - 8:20

Hola Daniel,

dankeschön für dein Lob 🙂 Palomino ist natürlich ein Traum, aber Santa Marta ist auch interessant. Auf jeden Fall sind beide Orte super geeignet, um den Tayrona zu erkunden. Wir wünschen euch schon mal ganz viel Spaß!

Liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Martina 26. August 2018 - 13:56

hallo an alle lieben reisenden, man kann auch mit grösseren und bequemeren Bussen von Santa Marta nach Palomino reisen. Ihr müsst ganz einfach dem Taxifahrer sagen ihr wollt nach Mamatoco. Am besten Ihr sagt dem Fahrer “ a Mamatoco porfavor. Donde salen los buses a palomino.“ Mamatoco ist ein großer Kreisverkehr in Santa Marta in der Nähe des Bus Terminal. Die Preise variieren von 10 000-15 000 cop. je nach Monat. Von dort aus könnt Ihr auch problemlos Transporte nach Minka finden. Weiters gibt es die Möglichkeit mit privat Autos für ca 20 000 cop nach Palomino zu kommen. Ich persönlich fahre nur noch mit diesen Taxis. Es sind private sammel Taxis (PKW) die einfach warten bis sie voll sind und schon gehts los. Ausserdem verfügen sie über eine Klimaanlage.Man kann mit diesen Autos meistens bis nach Riohacha mitfahren.Hier sieht man übrigens fast nur Einheimische.Fast kein Tourist weiß darüber bescheid. Diese Autos findet man in Mamatoco direkt neben der Tankstelle geparkt. Ein Mann kassiert ab und gibt dir anschliessend einen Zahlungsbeleg…oder man zahlt direkt den Fahrer. Achtung handeln ist gefragt! Manchmal wollen bzw fragen sie nach mehr Geld. Ein paar Spanisch Kenntnisse sind auch von Vorteil.
Ich bin Österreicherin und habe mir vor 3 Jahren ein kleines Grundstück am fusse der Sierra Nevada gekauft. Es befindet sich direkt am „Camino Real“…der weg wo alle mit dem Moped Richtung Tubing fahren. Und der Weg der Indianer den diese seit 1000en von Jahren benutzen um vom Berg zur Küste zu kommen.Falls jemand wirklich Ruhe und Natur sucht, kann er/sie bei mir finden. du kannst in der Früh Tucane und andere tropische Vögel direkt von meinem Grundstück aus beobachten. ich verfüge über einen privat Weg der dich in 5 Minuten zu Fuss zu einem kleinen Strand am Palomino River bringt. Am Weg findet man je nach Saison heruntergefallene Mangos und Avocados. Hier ist alles noch in Ordnung. Ich lebe ohne elektrischen Strom sondern nur mit Solar Energie. Ich habe gratis Trinkwasser am Grundstück, dass von einer unterirdischen Quelle stammt. Ein perfekter Ort um mit Mutter Erde zu reconnecten! Zum Frühstück gibts frisches Obst vom Garten und echten Indianer Kaffe oder Kakao.
Ihr findet mich auf FB unter : Casa Pazyamor
Vielen lieben Dank und ich hoffe euch die Anreise nach Palomino ein wenig erleichtert zu haben.

Reply
Chris
Chris 27. August 2018 - 21:35

Hallo Martina,

vielen lieben Dank für deine umfangreichen Tipps zum Transport nach Palomino 🙂 Die können unsere Leser bestimmt gut gebrauchen!

Liebe Grüße nach Kolumbien
Chris

Reply
Avatar
Martina 3. Oktober 2018 - 12:23

hallo Chris , liebend gerne. falls ihr noch weitere fragen habt oder jemand vielleicht Hilfe /Tips benötigt, könnt ihr mich jederzeit über meine FB Seite Casa Pazyamor kontaktieren. Sehr gerne kann ich auch bei Spanisch Übersetzungen helfen. Saludos y todo lo mejor.

Reply

Leave a Comment