Home Allgemein Las Grutas de Tolantongo – alle Infos für Mexikos verstecktes Paradies

Las Grutas de Tolantongo – alle Infos für Mexikos verstecktes Paradies

by Marie

Die Grutas de Tolantongo sind noch ein kleiner Geheimtipp bei einer Rundreise durch Mexiko. Mitten in einem mächtigen Canyon kann man hier in türkisfarbenen heißen Quellen relaxen, die spektakuläre Aussicht genießen oder wandern gehen. Gerade einmal vier Autostunden von Mexico City entfernt, im Staat Hidalgo, entführt einen das Paradies von Tolantongo in eine andere Welt. Alles, was du über die Grutas de Tolantongo wissen musst von A wie Anreise bis Z wie Ziplining findest du in diesem Reisebericht. Und sei dir sicher: danach willst du garantiert die heißen Quellen von Hidalgo besuchen.

Ausblick auf den Canyon bei den Grutas de Tolantongo.


Was sind die Grutas de Tolantongo?

Die Grutas von Tolantongo sind ein Nationalpark, der sich rund um heiße Quellen erstreckt. Es gibt mehrere Höhlen, die man im Karstgestein besuchen kann. Das Wasser erstrahlt türkisfarben aufgrund von Mineralien und hat sogar im Fluss eine angenehme Temperatur von über 30 Grad Celsius. So eignet sich Tolantongo als Feriendestination das ganze Jahr über. Der Name Tolantongo stammt aus der indigenen Sprache Nahuatl und bedeutet so viel wie fließendes heißes Wasser. Aufgeheizt wird das Wasser übrigens durch die vulkanische Aktivität in diesem Bereich von Hidalgo.

Campingplatz und heißer Fluss Tolantongo.


So kommst du mit dem Mietwagen zu den Grutas de Tolantongo

Wir haben uns von Mexiko City aus ein Auto gemietet und dies ist auch die bequemste Anreisemöglichkeit. Wir brauchten etwa vier Stunden von der Innenstadt aus. Fahrt unbedingt früh morgens los (spätestens gegen 6), um der Rush Hour in der Stadt zu entgehen. Die Straßen sind größtenteils gut ausgebaut, allerdings solltet ihr ein Auge für das eine oder andere Schlagloch haben. Rund um Mexiko City sind die meisten Autobahnen mautpflichtig (auf dem Hinweg zahlten wir 53 MXN, auf dem Rückweg auf einer anderen Route 82 MXN). An den Grutas selbst fällt eine Parkgebühr von 20 MXN (etwa 0,90 €) pro Tag an. Auf der Strecke kannst du auch einen Abstecher ins malerische Tula de Allende oder ins schnieke Tepotztlan einlegen. Wir besuchten bei unserem Besuch Tula mit seinen beeindruckenden Ruinen.


Anreise mit dem Bus von Mexiko City zu den Grutas de Tolantongo

Fluss und Canyon Grutas de Tolantongo

Wenn ihr mit dem Bus anreisen wollt, startet am Central de Norte und nehmt einen Bus bis nach Ixmiquilpan in Hidalgo. Die Unternehmen Ovnibus und Flecha Roja steuern die Stadt an und sind an den Gleisen 7 und 8 zu finden. In Ixmiquilpan angekommen, nehmt ein Collectivo am Mercado Municipal, oder auch Mercado Morelos bis zur Kirche San Antonio im Norden von Ixmiquilpan. Von dort aus fahren Mikrobusse direkt zu den Grutas de Tolantongo. Achtet darauf, dass die Busse unter der Woche nicht jede Stunde fahren. Die Abfahrtzeiten der Microbusse von Montag bis Donnerstag sind: 9:00, 11:00, 13:30, 15:30, 16:30 und 18:00. Freitag bis Sonntag fahren sie von 9:00 bis 18:00 jede Stunde. Zurück fahren die Mikrobusse an der Rezeption des Hotels „La Gruta“ innerhalb des Nationalparks ab und zwar montags bis donnerstags um 7:30, 11:00, 13:00, 15:00 und 17:30 sowie von Freitag bis Sonntag um 7:30, 11:30, 13:30, 15:30, 17:30. Der Microbus zwischen Ixmiquilpan und Tolantongo kostet 50 MXN (etwa 2,20 €). Aktuelle Zeiten findet ihr übrigens auf der Website des Nationalparks.


Unterkünfte an den Grutas de Tolantongo

Angekommen bei den Grutas könnt ihr euch zwischen zwei Eingängen entscheiden. Der eine führt zum Hotel Paraíso Escondido, das direkt an den Pozas Termales liegt und der andere Eingang zu den restlichen Hotels (La Gruta, La Huerta und Molanguito). Hier sind die anderen Attraktionen wie der Fluss Tolantongo und die Höhlen. Wo ihr hinwollt, müsst ihr im Endeffekt selbst entscheiden. Alle Hotels verfügen über einen zusätzlichen Pool und sind preislich sehr ähnlich. Wir entschieden uns eher durch Zufall für das Hotel „Paraíso Escondido“ und waren sehr zufrieden mit der Entscheidung. Der Komplex ist etwas ruhiger und abgeschiedener, aber liegt direkt bei den heißen Quellen, die eines der Highlights des Nationalparks sind. Für ein Viererzimmer mit Balkon zahlten wir hier 850 MXN (ca. 38 €).

Hotel Paraiso Escondido im Nationalpark Grutas de Tolantongo

Ein wichtiger Hinweis zu den Unterkünften ist, dass man im Voraus nicht reservieren kann. Das heißt gerade am Wochenende sollte man sehr früh da sein (wir kamen kurz nach 10 am Freitagmorgen an und bekamen das letzte Zimmer mit Balkon). Tolantongo ist ein beliebtes Wochenendziel. Unter der Woche geht es in dieser Hinsicht bestimmt entspannter zu. Die Unterkünfte sind eher spartanisch, aber durchaus ausreichend und unser Bett war richtig gemütlich. Handtücher sind im Preis innbegriffen, aber erwarte kein ausgeklügeltes Designkonzept oder besonderen Luxus. Außerdem kann nur in bar gezahlt werden und im Nationalpark gibt es keine Geldautomaten. Denkt also an genügend Bargeld.


Gibt es Internet / WIFI?

Auf dem Gelände und in den Unterkünften gibt es kein Internet. Auch ist der Empfang im Nationalpark nicht wirklich gut. Aber das macht nichts, denn so kann man die natürliche Schönheit des Ortes viel besser genießen ?


Camping im Nationalpark von Tolantongo

Camping bei den Grutas de Tolantongo

Solltet ihr gerne Campen (oder keinen Platz mehr in einem der Hotels finden), geht das auch ganz einfach bei den Grutas de Tolantongo und dazu noch unheimlich malerisch direkt neben dem warmen Fluss. Solltet ihr kein Zelt bei eurere Reise durch Mexiko dabei haben, könnt ihr euch das ganze Equipment in Tolantogo ausleihen. Ein Zelt für vier Personen kostet beispielsweise 100 MXN (5,50 €), eine Schlafmatte 130 MXN (5,80 €) oder ein Grill 200 MXN (8,90 €). Auch Tische und Stühle kann man sich direkt im Nationalpark zu echt fairen Preisen ausleihen.


Essen und Restaurants im Nationalpark von Tolantongo

Tipps für Restaurants und Essen bei den Grutas von Tolantongo

Eigenes Essen kann man mitnehmen, allerdings gibt es (von den Grills, die man sich ausleihen kann, abgesehen) keine wirkliche Kochgelegenheit. Jedoch sind die Restaurants innerhalb des Parks nicht wirklich teuer. Frühstück gibt es schon ab etwa 30 MXN (1,40 €), ein Café kostet bspw. 12 MXN (0,50 €) und große Gerichte kosten zwischen 100 und 120 MXN (4 – 6 €), das Menu del día sogar nur 70 MXN (3 €). Vegetarische Gerichte gibt es nicht viele, aber man findet durchaus Alternativen. Auf dem Gelände verstreut sind ebenfalls einige Coctelerias anzutreffen, die Cocktails und riesige Micheladas (75 MXN, etwa 3,40 €) zu fairen Preisen verkaufen. Die Preise in den Restaurants unterscheiden sich nicht wirklich voneinander und auch die Karten sind recht identisch. Es gibt ebenfalls kleine Supermärkte im Nationalparkkomplex.


Das kostet eine Reise zu den Grutas von Tolantongo

Kosten und Preise für einen Besuch der Grutas von Tolantongo.

Wie ihr bereits bemerkt habt, sind die Preise durchaus fair, dafür, dass man sich mitten in einem Nationalpark befindet. Die Grutas de Tolantomgo mausern sich zwar immer mehr zu einer touristischen Attraktion, aber bisher hauptsächlich für einheimische Touristen und somit sind die Preise noch echt günstig. Neben Kosten für die Unterkunft muss pro Tag noch eine Nationalparkgebühr von 140 MXN (6,30 €) gezahlt werden. Leider auch für den Tag der Abreise, wenn man den Park nicht vor 8 Uhr morgens verlässt. Beachtet unbedingt (wie oben bereits erwähnt), dass man alles nur bar bezahlen kann. Vom Eintritt über die Unterkunft hin zum Essen im Restaurant. Auch gibt es keine Möglichkeit Geld abzuheben. Nehmt also ausreichend Geld mit.


Things to do in den Grutas de Tolantongo – das sind die größten Highlights

Nachdem ihr mit den obengenannten Informationen bestens für eine Reise zu den Grutas gewappnet seid, zeigen wir euch hier, was es denn überhaupt so tolles zu sehen gibt. Macht euch gefasst auf atemberaubende Landschaften und einzigartige Highlights.

Die Gruta

Gruta grande von Tolantongo

Die größte Gruta befindet sich neben einem szenischen Wasserfall und hat mit dem 36 bis 38 °C warmen Wasser echte Dampfbad Atmosphäre. An einer Seite der Gruta kann man sich auch tiefer in das Karsthöhlensystem wagen. Innerhalb der Grutas passen Mitarbeiter auf, dass niemand verloren geht und leuchten mit Taschenlampen den Weg.

Die Tunnel

Tunnel Attraktion bei den Grutas de Tolantongo.

Gleich mehrere Túnel de vapor (Dampftunnel) befinde sich auf dem Gelände. Neben der großen Gruta befindet sich ein kleiner Tunnel, in den man etwa 40 Meter tief in den Berg hineingelangt. Hier muss man sogar etwas klettern, um ans Ende zu kommen. Bei den Pozas termales gibt es ebenfalls einen Tunnel, der leichter zugänglich ist.

Die Pozas termales

Pozas termales bei den Grutas de Tolantongo.

Die Pozas sind wohl der fotogenste Teil des Nationalparks. In den Hang hinein schmiegen sich mit Kalk überzogene Becken mit heißem Wasser, die eine spektakuläre Aussicht auf den Canyon bieten. Hier kann man entspannt plantschen und die Landschaft genießen. Der hintere Teil der Pozas öffnet morgens um 8 und schließt abends um 8. Früh kommen lohnt sich, um einen der Pools mit bester Aussicht bei der aufsteigenden Sonne zu ergattern.

Die Hängebrücke

Direkt bei den Pozas termales ist die Hängebrücke (Puente Colgante), bei der man wohl eine der besten Aussichten im Nationalpark hat und wahnsinnig tolle Fotos schießen kann.

Things to do in den Grutas de Tolantongo

Der Fluss Tolantongo

Im Tal befindet sich der Rio termal, der ebenfalls eine angenehme Temperatur und bei gutem Wetter eine intensive Türkisfärbung aufweist. Die Farbe und Milchigkeit bekommt der Fluss übrigens durch die Auswaschung von Mineralien. Vorsicht ist währender Regenzeit geboten. Hier kann es auch vorkommen, dass man nicht am Rande des Flusses zelten kann.

Wandern im Nationalpark von Tolantongo

Zwischen den einzelnen Attraktionen kann man entspannt wandern. Der Weg führt einen durch eine semiaride Landschaft voller Kakteen und spektakulären Ausblicken auf den Canyon und den Fluss Tolantongo. Wirklich weit oder anstrengend sind die Wanderungen allerdings nicht. Wer nicht gut zu Fuß ist oder keine Lust auf Wandern hat, kann ein Shuttle zwischen den verschiedenen Orten innerhalb des Nationalparks für 10 MXN (ca 40 ct) nehmen.

Ziplining / Tirolesa

Insgesamt gibt es vier verschiedene Strecken für das Ziplining, oder Tirolesa in Mexiko genannt. Startpunkt ist bei dem Hotel Paraíso Escondido oder bei der Gruta. Hier kann man über den Canyon sausen. Der Preis für alle vier Zipliningstrecken gemeinsam ist 200 MXN (8,90 €).

Weitere Highlights – La Gloria

Nationalpark La Gloria bei Tolantongo

Bei der großen Gruta kann man eine weitere Brücke überqueren und kommt zu La Gloria. Dies ist allerdings ein anderer Park, für den ein weiterer Eintritt von 100 MXN fällig (4,50 €) ist. Besucht haben wir La Gloria bei unserem Aufenthalt nicht.


Packliste für Tolantongo – das brauchst du im Nationalpark

Wie im Punkt für Preise angesprochen, brauchst du vor allem Bargeld, da nichts mit Karte bezahlt werden kann. Ansonsten natürlich Badesachen und Sonnenmilch. Auch Wasserschuhe sind nicht verkehrt, da man an einigen Stellen über Kies läuft und innerhalb der Grutas über teils glitschige Steine klettert. Wasserschuhe (Zapatos acuaticos) werden zahlreich am Straßenrand auf dem Weg zu den Grutas von Tolantongo verkauft. Du kannst sie aber auch innerhalb des Parks in den kleinen Shops finden. Ansonsten bekommst du eigentlich alles auf dem Gelände.


Lohnt sich ein Besuch der Grutas de Tolantongo?

Attraktion bei den Grutas de Tolantongo Hängebrücke

Die Grutas de Tolantongo bieten von Entspannung bis Action einfach alles und das in einer einzigartigen spektakulären Kulisse, die noch nicht so überlaufen ist. Am Wochenende kann man hier erfahren, wie die Mexikaner einen Kurzurlaub verbringen und unter der Woche die herrliche Stille genießen. Wahrlich ein traumhafter Ort, der durchaus auf deine Bucket List für eine Rundreise durch Mexiko gehören sollte. Auf dem Weg zu den Grutas (oder zurück) kann man auch noch weitere Highlights von Hidalgo wie das charmante Tula de Allende mit seinen beeindruckenden Gigantes besuchen und spickt so einen perfekten Kurztrip mit einer Prise Kultur.


Und? Lust auf die Grutas de Tolantongo bekommen oder warst du sogar schon da und kannst uns berichten, wie es dir gefallen hat? Lass uns einen Kommentar mir deinen Gedanken da!


Mehr Reiseinspiration für Mexiko?

  • In unserem Backpackingguide für Yucatan findest du alle Infos für den karibischen Teil des Landes.
  • Einer unserer Lieblingsinseln, wenn nicht sogar DIE Lieblingsinsel, kannst du im ausführlichen Reisebericht zur Isla Holbox kennenlernen.
  • Lust mehr von Zentralamerika zu erkunden? Vielleicht ist ja bei unserem Guide zu den Inseln von Zentralamerika was Passendes dabei.
  • Wenn dir nach dem ganzen Badespaß der Sinn nach Kultur steht, dann schau dir mal das schöne Merida an.
Zusammenfassung
Grutas de Tolantongo: alle Infos für Mexikos verstecktes Paradies
Artikelname
Grutas de Tolantongo: alle Infos für Mexikos verstecktes Paradies
Beschreibung
Die Grutas de Tolantongo in Mexiko sind noch ein kleiner Geheimtipp. Erfahre hier alles zu den heißen Quellen und dem türkisfarbenen Fluss mitten im Canyon.
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

2 comments

Avatar
Selina Lustgarten 22. Januar 2020 - 20:16

Hey danke für den tollen Bericht! Sag mal wie viele Tage würdet ihr für die Grutas also den ganzen Nationalpark einplanen? Ich hab leider nur 3 Wochen und wollte eigentlich von cancun mach unten starten. Weil ich aber die Bilder dieses Nationalparks so schön fand, soll der Flug nun doch ein Gabelflug von Frankfurt nach Mexiko City und dann nach cancun werden. Wie viele Tage denkst du sollte ich zwischen den zwei Flügwn einplanen?
Liebe Grüße aus Wiesbaden
Selina

Reply
Marie
Marie 23. Januar 2020 - 8:50

Hey Selina,

ich selbst war ein Wochenende dort und das reicht auch, um alle „Attraktionen“ zu besuchen und ein bisschen wandern zu gehen. Wenn du es einrichten kannst, dann besuche den Park unter der Woche, denn dann ist es um einiges leerer. Bei der Planung der Tage würde ich auch einkalkulieren wie du dort hinkommen willst, ob mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (dann brauchst du länger für den Weg) oder mit einem Mietwagen.

Wie viele Tage du zwischen den Flügen einplanen sollst, kann ich dir leider nicht beantworten. Das hängt natürlich davon ab, ob du dir noch mehr in der Gegend anschauen willst. Da gibt es noch so einiges und Mexico City selbst lohnt sich auch für ein paar Tage. Oder ob du nach dem Flug dich erstmal akklimatisieren möchtest.

Ich wünsche dir schon mal viel Spaß bei den Grutas 🙂
Liebe Grüße
Marie

Reply

Leave a Comment