Home Mexiko Oaxaca in Mexiko – die besten Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Oaxaca in Mexiko – die besten Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

by Chris

Oaxaca ist die lebendige Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates in Mexiko. Bekannt ist Oaxaca vor allem für seine große Diversität beim Essen. Oaxaca wird häufig auch das „Land der sieben Moles“ genannt, obwohl bis heute nicht eindeutig geklärt ist, wo die berühmte Mole herkommt.

Darüber hinaus liegt Oaxaca de Juárez am Fuße des Monte Alban, der lange Zeit die Hauptstadt der Zapoteken beherbergte und heute Schauplatz der imposant gelegenen Ruinen ist. Einen tollen Tagesausflug kann man außerdem zum Hierve el Agua unternehmen und unterwegs weitere interessante Ziele ansteuern.

In unserem Reisebericht zu Oaxaca de Juárez geben wir euch einige allgemeine Informationen und nennen die wichtigsten Routen für An- und Abreise. Außerdem verraten wir euch die besten Sehenswürdigkeiten vor Ort und die schönsten Aktivitäten in der Umgebung. Zusätzlich gibt es noch Tipps zu Unterkünften und den leckersten Restaurants.

Marie steht zwischen Kakteen in Oaxaca in Mexiko
In Oaxaca in Mexiko gibt es zahlreiche Kirchen

Allgemeines zu Oaxaca de Juárez

Die Täler rund um Oaxaca wurden bereits seit Tausenden von Jahren durch die Zapoteken und später auch die Mixteken besiedelt. Im 15. Jahrhundert kamen die Azteken in die Gegend und errichteten einen Militärposten auf dem heutigen Stadtgebiet, um das Umland und die Handelsrouten zu kontrollieren.

Im Jahre 1521 erreichten dann die ersten spanischen Invasoren das heutige Oaxaca und begannen mit dem Bau einer Stadt nach kolonialtypischem Vorbild. Nach der Unabhängigkeit von Mexiko wurde Oaxaca die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates und erhielt im Jahre 1872 den Beinamen „de Juárez“ zur Ehrung von Benito Juárez, der zapotekischer Abstammung und ehemaliger Präsident von Mexiko ist.

Aufgrund der relativ hohen Lage auf über 1.500 Metern herrschen quasi das gesamte Jahr über frühlingshafte Temperaturen. Tagsüber ist das für die Erkundung sehr angenehm, aber in den Abendstunden hält man besser einen Pullover griffbereit, um sich vor der Kälte zu schützen. Regen fällt normalerweise nur in den Sommermonaten von Mai bis September.

Eine pittoreske Straße in Oaxaca in Mexiko

Sicherheit in Oaxaca

Ähnlich wie Chiapas gehört auch Oaxaca zu den ärmeren Staaten in Mexiko. Dennoch schlägt sich dies nicht in einer erhöhten Kriminalität nieder. Praktisch der gesamte Bundesstaat und so auch die Hauptstadt Oaxaca de Juárez gelten als recht sicher im mexikanischen Vergleich.

Natürlich solltet ihr auch hier euren gesunden Menschenverstand einsetzen: Treibt euch nachts nicht in den dunkelsten Ecken herum und stellt eure Wertsachen nicht öffentlich zur Schau. Wenn ihr euch dann noch vor Ort in eurer Unterkunft nach der aktuellen Sicherheitslage erkundigt, sollte einem entspannten Aufenthalt nichts entgegenstehen.

In der Vergangenheit ist es zu zahlreichen Erdbeben in Oaxaca gekommen, die immer wieder Teile der Stadt zerstört haben. Seit 2003 ist daher ein Erdbebenwarnsystem im Einsatz.


Anreise und Abreise Oaxaca de Juárez

Oaxaca verfügt über einen Flughafen, der von fast allen mexikanischen Airlines angeflogen wird. Die häufigsten Verbindungen werden von Aeroméxico sowie Interjet nach Mexico City angeboten. Aber auch Toluca, Guadalajara, Tijuana und Monterrey werden regelmäßig angeflogen. Wer es besonders mag, kann mit einer kleinen Cessna von Aerotucán auch nach Puerto Escondido fliegen. Internationale Flüge werden von United nach Houston angeboten.

Das Fortbewegungsmittel schlechthin ist aber immer noch der Bus. Oaxaca de Juárez hat einen großen 1-Klasse-Busbahnhof, von dem die verschiedensten Ziele angesteuert werden.


San Cristóbal de las Casas nach Oaxaca

Wir kamen mit dem Nachtbus aus San Cristóbal de las Casas und konnten somit eine Übernachtung in einem Hotel sowie wertvolle Reisezeit sparen. ADO, bzw. das Tochterunternehmen OCC fährt diese Strecke 4 Mal täglich ab circa 800 MXN (= 38,00 Euro). Unsere Fahrt dauerte gute 12 Stunden.

Extra-Tipp

Achtet speziell in Nachtbussen auf euer Gepäck, da dort häufiger gestohlen wird.

Oaxaca nach México City

Nach Mexico City fahren über 20 Busse täglich, die normalerweise circa 7 Stunden brauchen. Tickets kosten ab 600 MXN (= 28,00 Euro) aufwärts. Puebla erreicht ihr bereits nach etwas mehr als 4 Stunden und ab 400 MXN (= 19,00 Euro).


Oaxaca nach Puerto Escondido

Es gibt ebenfalls direkte Busse an die Pazifikküste von Oaxaca nach Puerto Escondido und die ehemaligen Fischerdörfer Mazunte und Zipolite. Wir griffen auf den Service von Eclipse 70 zurück, die mit Colectivos 5 Mal täglich in 7 Stunden nach Mazunte fahren. Die Fahrt kostete uns pro Person 240 MXN (= 11,50 Euro).

Extra-Tipp

Man kann kostenlos Sitze in den Colectivos von Eclipse 70 reservieren. Wenn ihr also einen Tag früher bucht, könnt ihr euch vermutlich die besten Sitze aussuchen und habt deutlich mehr Beinfreiheit.


Aktivitäten & Sehenswürdigkeiten in Oaxaca de Juárez

Wie bereits oben erwähnt, sind uns in Oaxaca sehr viele Kirchen aufgefallen. Darüber hinaus ist die Stadt für ihr Kunsthandwerk und die zahlreichen Märkte bekannt. Habt daher besser etwas Platz in eurem Gepäck für ein paar schöne und authentische Souvenirs.


Kirchen in Oaxaca de Juárez

Den Templo de Santo Domingo de Guzmán fanden wir am eindrucksvollsten. Bei einem Blick ins Innere konnten wir eine Messe belauschen und die reichen Verzierungen bewundern. Auf dem weitläufigen Platz vor der Kirche werden häufiger Feste gefeiert und es wachsen einige beeindruckende Agaven.

Vor der Kathedrale in Oaxaca wachsen jede Menge Agaven

Die Catedral de Nuestra Senora de la Asunción steht nördlich des Zócalo und deren Bau begann bereits im 16. Jahrhundert kurz nach Erschließung der Stadt durch die Spanier.

Der Templo de Santo Domingo de Guzman in Oaxaca

Sehr bewundernswert fanden wir ebenfalls die Basilica de Nuestra Senora de la Soledad, die nur wenige Meter entfernt vom Rathaus steht.

Die wunderschöne Basilika in Oaxaca in Mexiko

Weitere bekannte Kirchen in Oaxaca de Juárez:

  • Templo y Ex Convento San Jose
  • Templo de San Felipe Neri
  • Iglesia del Carmen Bajo
  • Templo de la Presciosa Sangre de Cristo

Märkte in Oaxaca de Juarez

Die beiden bekanntesten Märkte für Kunsthandwerk sind der Mercado Benito Juárez und der Mercado de Artesanías. Shopping-Liebhaber können hier mehrere Stunden verbringen und kommen besser mit etwas Platz im Gepäck nach Oaxaca. Sollte euch der Weg allerdings noch nach San Cristóbal de las Casas führen, könnt ihr dort noch besser und günstiger Kunsthandwerk einkaufen.

Der beliebteste Markt zum Essengehen ist der Mercado 20 de Noviembre in Oaxaca de Juárez. Etwas weniger bekannt ist der Mercado de la Merced, der dafür auch touristisch nicht so überlaufen ist.

Der Eingang zum Mercado 20 Noviembre in Oaxaca

Plaza de la Danza

Dieser Platz grenzt an die Basilica de Nuestra Senora de la Soledad und ist regelmäßig Schauplatz für kulturelle Feste oder Tanzveranstaltungen in Oaxaca. Das Rathaus steht ebenfalls dort und kann kostenlos besichtigt werden.

Ein Blick in den Innenhof des kolonialen Rathauses von Oaxaca

Zócalo

Speziell abends lohnt sich ein Besuch des Zócalo, wenn es dort nur so vor Menschen wimmelt und allerlei Händler ihre Waren unters Volk bringen möchten. Wir haben das Treiben allerdings nur im Vorbeigehen beobachtet, da uns deutlich zu viel los war. Auch die Preise der angrenzenden Restaurants sind mehr als saftig. Bei den Menschenmassen können wir uns außerdem gut vorstellen, dass einige Taschendiebe unterwegs sind.

Der Zocalo in Oaxaca

Aktivitäten um Oaxaca de Juárez

Rund um die Hauptstadt gibt es dermaßen viel zu entdecken, dass man normalerweise mehrere Wochen braucht, um alles zu erkunden. Da wir nicht so viel Zeit hatten, mussten wir leider einige Abstriche machen.


Monte Albán

Nur wenige Kilometer von Oaxaca entfernt liegt die bedeutende archäologische Stätte Monte Albán. Bereits vor Christus wurde diese erschlossen und zu den Hochzeiten lebten vermutlich mehr als 25.000 Menschen dort. Monte Albán war das religiöse Zentrum und die Hauptstadt der Zapoteken und später auch der Mixteken.

Wir haben Monte Albán im Januar während der Trockenzeit besucht, wodurch die Gegend fast wüstenähnlich wirkte. Auf einem abgeflachten Bergplateau liegt die Anlage mit sehr gut erhaltenen Tempeln und Palästen und ist einfach eine Augenweide. Zudem hat man atemberaubende Ausblicke über die Täler rundherum.

Zur Trockenzeit wirken die Ruinen auf dem Monte Alban wie in eine Wüstenlandschaft versetzt
Der Ausblick vom Monte Alban auf die umliegenden Täler ist einfach atemberaubend

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Anreise nach Monte Albán. Wir entschieden uns für das Unternehmen „Transportaciones Turísticas Mitla“ und bezahlten pro Person für Hin- und Rückfahrt zusammen 60 MXN (= 2,85 Euro). Die Fahrt dauert circa eine halbe Stunde (je nach Verkehr) und die Busse verkehren normalerweise alle 30 Minuten (unter der Woche ggf. nur einmal pro Stunde). Der Eintritt zu Monte Albán kostet 75 MXN (= 3,50 Euro).

Anreise Monte Albán im Überblick
  • Transportaciones Turísticas Mitla
  • Ecke Díaz Ordaz und Francisco Javier Mina (gegenüber Hotel Rivera del Angel)
  • 60 MXN für Hin- und Rückfahrt pro Person
  • Abfahrt halbstündlich
  • Dauer 30 Minuten
  • 75 MXN Eintritt pro Person

Tagesausflug von Oaxaca

Theoretisch kann man den Weg zum Hierve el Agua mit öffentlichen Verkehrsmitteln selbst organisieren. Dies macht aber nur Sinn, wenn man auch mindestens eine Nacht dort übernachten möchte. Im Rahmen eines Tagesausflugs würden wir euch daher raten, auf eine organisierte Tour zurückzugreifen, da dies zum einen günstiger ist und zum anderen noch einige weitere Zwischenstopps unterwegs eingelegt werden.

Wir haben einen Ausflug über unsere Unterkunft mit Indajani Tours für 200 MXN (= 9,50 Euro) pro Person unternommen. Wir waren mehr als 10 Stunden unterwegs, wurden an unserer Unterkunft abgeholt und wieder abgesetzt und haben insgesamt 6 verschiedene Stopps gemacht.


Hierve el Agua

Der letzte Stopp dieser Tour war erst das Hierve el Agua, das sehr touristisch und überlaufen war. Hier entspringen stark mineralhaltige Quellen, dessen Wasser sich in türkisblauen Becken sammelt. Da das Wasser seit Jahrtausenden in die Tiefe tropft, haben sich am Rande der Becken Mineralablagerungen gebildet, die an Wasserfälle erinnern.

Wir fanden die Pools nicht so besonders und auch das Wasser war recht kalt. Dafür waren wir von der umliegenden Landschaft einfach überwältigt und hätten gerne einige Nächte am Hierve el Agua übernachtet, um in der Umgebung zu wandern.

Marie lässt sich am Hierve del Agua den Wind durch die Haare wehen
Die Mineralablagerungen am Hierve el Agua sehen aus wie Wasserfälle
Hierve el Agua im Überblick
  • mineralhaltige Quellen mit Becken und wasserfallähnlichen Formationen
  • traumhafte Landschaft – v.a. bei Sonnenuntergang
  • Wanderungen in der Umgebung möglich
  • recht touristisch
  • Eintritt 50 MXN (= 2,40 Euro) pro Person

El Árbol del Tule

Nachdem wir euch jetzt über die Hauptattraktion der Tour aufgeklärt haben, wollen wir den Rest nun chronologisch angehen. Der erste Stopp unseres Ausflugs war der vermeintlich älteste Baum der Welt, El Árbol del Tule.

Hierbei handelt es sich um eine mexikanische Sumpfzypresse, die zumindest der dickste Baum weltweit sein soll. Mit seinen angeblich über 2.000 Jahren ist er zudem einer der ältesten Bäume der Welt.

Heutzutage ist der riesige Baum in den umliegenden Park integriert, aber früher soll dort eine Straße langgeführt haben, die aufgrund der Luftverschmutzung dem Park weichen musste. Übrigens haben einige umliegende Häuser wohl Probleme mit den Wurzeln des Riesenbaums. Die angrenzende Kirche wirkt jedenfalls im Vergleich zum El Árbol del Tule wie ein Winzling.

Übrigens ist der Baum eingezäunt und man muss 10 MXN (= 0,50 Euro) Eintritt zahlen, wenn man näher heran möchte. Ist unserer Meinung nach aber nicht notwendig, da man ihn auch so nicht übersehen kann. Kinder bieten Touren an, bei denen sie verschiedene Verformungen der Rinde deuten.

El Arbol del Tule in Mexiko ist eine ca. 2000 Jahre alte Sumpfzypresse und überragt die Kirche um einiges
El Árbol del Tule im Überblick
  • steht in Santa María del Tule
  • mexikanische Sumpfzypresse
  • Durchmesser über 14 Meter
  • vermutlich älter als 2.000 Jahre
  • 10 MXN Eintritt

Teotitlán del Valle

Als nächstes ging es in das Zapotekendorf Teotitlán del Valle, das berühmt ist für seine Teppichherstellung. Auch wir bekamen den traditionellen Prozess der Herstellung von Teppichen gezeigt.

Wir lernten dabei, wie die Wollfäden hergestellt werden und wie diese mit Hilfe von natürlichen Materialien eingefärbt werden. Am wichtigsten ist hierbei ein Pilz, der den Nopalkaktus befällt und aus dem 40 verschiedene Farben hergestellt werden können. Im Anschluss werden die eingefärbten Wollfäden mit einer sehr starken natürlichen Seife und mit Meersalz gewaschen, bevor sie auf dem Webstuhl weiterverarbeitet werden.

Beim Anblick der ganzen schönen Teppiche wurden wir dann auch schwach und kauften ein Exemplar mit dem „Circulo de la Vida“ (Kreislauf des Lebens) für 800 MXN (= 38,00 Euro).

In Teotiatlan del Valle gibt es diverse Manufakturen für Teppiche

Mezcalería El Rey de Matatlán

Die nächste Station war die Mezcalería El Rey de Matatlán, wo wir mit der Herstellung von Mezcal vertraut gemacht wurden. Speziell im Bundesstaat Oaxaca gibt es zahlreiche Farmen, die Mezcal herstellen.

Unser Highlight war allerdings die anschließende Verkostung, bei der wir den Mezcal in verschiedenen Qualitätsstufen probieren konnten. Begleitet wurde die Verkostung mit traditionellen Trinksprüchen aus Mexiko. Salud!

Marie hat Durst auf Mezcal in Mexiko

Restaurante Buffet Chapulines

Für die Stärkung zwischendurch ging es in das Restaurante Buffet Chapulines, bei dem man für 150 MXN (= 7,00 Euro) so viel essen durfte, wie man konnte. Da wir relativ viel Verpflegung mit dabei hatten und diese nicht wegschmeißen wollten, tranken wir nur einen Kaffee und aßen unsere Snacks vor der Türe. Die anderen waren aber durchaus angetan vom Essen.


Ruinen von Mitla

Das zweite Highlight der Tour nach dem Hierve el Agua sind definitiv die Ruinen von Mitla. Heute zählt Mitla zu den sogenannten „Pueblos Mágicos“ wegen der einzigartigen Steinmosaiken (auch Grecas genannt).

Früher war Mitla nach den Hochzeiten von Monte Albán das bedeutendste religiöse Zentrum der Zapoteken, bis die Spanier einfielen und fast alles zerstörten. Daher ist auch fast die komplette Stadt aus den Steinen der Ruinen gebaut. Der Eintritt beträgt 75 MXN (= 3,50 Euro) pro Person.

Die Ruinen von Mitla in Mexiko
Die traumhaften Grecas in Mitla machen die Stadt zu einem Pueblo Magico in Mexiko
Ruinen von Mitla im Überblick
  • Pueblo Mágico wegen Steinmosaiken (Grecas)
  • früher Zentrum der Hohepriester und bedeutendste religiöse Stätte der Zapoteken
  • viel zerstört durch die Spanier
  • Eintritt 75 MXN

Zusammenfassung

Tagesausflug im Überblick
  • Veranstalter: Indajani Tours
  • Preis: 200 MXN
  • Abholung an Unterkunft + nach Ende der Tour wieder dort abgesetzt
  • Dauer: ca. 10 Stunden
  • Eintritte sind exklusive
  • Stopps chronologisch: El Árbol del Tule, Teotitlán del Valle, Mezcalería el Rey de Matatlán, Restaurante Buffet Chapulines, Ruinen von Mitla, Hierve el Agua

Unterkünfte in Oaxaca de Juárez

Andaina Youth Hostel

Relativ nah am Zentrum haben wir mit dem Andaina Youth Hostel* eine super Unterkunft mit einem perfekten Preis-Leistungs-Verhältnis gefunden. Wir bezahlten für ein großzügiges Doppelzimmer mit Balkon und Gemeinschaftsbad 354 MXN (= 16,75 Euro) pro Nacht.

Nach der langen und anstrengenden Nachtbusfahrt von San Cristóbal de las Casas konnten wir bereits um halb 10 morgens einchecken und konnten erstmal in Ruhe duschen und uns frische Sachen anziehen.

Zusätzlich gibt es den ganzen Tag gratis Kaffee, die Rezeption hilft bei der Organisation von Touren und der Weiterfahrt und es gibt eine großzügige Dachterrasse, auf der man relaxen kann.

Einen Wermutstropfen gibt es aber leider auch: Unser Zimmer war zur Straße hin, wo eine Bar liegt, die bis 1 Uhr nachts sehr laute Musik spielte. Einschlafen war somit nur mit Ohropax möglich.

Unser Doppelzimmer im Andaina Youth Hostel in Oaxaca mit Balkon

Hier* findet ihr das Andaina Youth Hostel auf Booking.


Alternative Unterkünfte in Oaxaca de Juárez

Kleines Budget

  • Hostal Don Alvaro* | Einfache und saubere Unterkunft mit allem, was man braucht, in zentraler Lage.
  • Hostal Chocolate* | Doppelzimmer mit eigenem Bad gibt es hier bereits ab 25,00 Euro. Außerdem sehr zentral gelegen und eine Dachterrasse mit tollem Ausblick.

Mittleres Budget

  • Hotel Casona Oaxaca* | Direkt um die Ecke von der Kathedrale bietet dieses wunderschöne Kolonialhaus charmant eingerichtete Zimmer ab 45,00 Euro pro Nacht.
  • Hotel con Corazón* | Der Name ist hier Programm: Ein Hotel mit viel Herz, liebevoller Einrichtung und traumhaften Gemeinschaftsbereichen.

Großes Budget

  • Casa Antonieta* | Außergewöhnlich gut bewertetes Hotel mit riesigen Zimmer mit geschmackvoller Inneneinrichtung.
  • El Callejón Hotel Boutique* | Mitten in der Stadt gelegen findet ihr dieses schöne Boutique Hotel mit herrlichem Garten und nettem Personal.

Restaurants in Oaxaca de Juárez

Oaxaca ist aufgrund seiner vielseitigen Küche ein wahres Paradies für Essensliebhaber. Besonders beliebt sind in Oaxaca die sieben verschiedenen Sorten Mole. Die bekannteste Variante ist die sogenannten „Mole negro“, die sehr aufwändig in der Herstellung ist und ein rauchiges Aroma hat. Die weiteren Sorten heißen: Amarillo, Chíchilo, Coloradito, Manchamantel, Rojo und Verde.

Ein weiteres traditionelles Gericht aus Oaxaca sind die Tlayudas. Dies sind knusprige und große Tortilla, die mit Bohnen, Käse aus Oaxaca, Salat, Avocado, Fleisch und Salsa belegt sind. Außerdem ist Oaxaca für Schokolade und den typischen Oaxaca-Käse bekannt.

Chris isst eine Torta in Oaxaca

Frühstück in Oaxaca

Vermutlich die beste Option für ein leckeres Frühstück in Oaxaca de Juárez ist das Boulenc. Die Spezialität des Hauses ist Sauerteigbrot und das scheint sich bereits herumgesprochen zu haben. Als wir das erste Mal dort waren, konnten wir uns nur in eine Warteliste eintragen. Da wir aber ziemlichen Hunger mitgebracht hatten, lehnten wir dankend ab. Bei unserem zweiten Besuch waren wir dann 10 Minuten vor der regulären Öffnungszeit dort und mussten uns wieder in eine Warteliste eintragen. Das Warten hat sich aber sehr gelohnt und wir haben uns direkt noch was für die anschließende Fahrt nach Mazunte mitgenommen.

Das Sandwich bei Boulenc ist zum Hineinsetzen

Eine weitere gute Option für ein deliziöses Frühstück scheint das Pan:am zu sein. Wir haben nur von draußen einen Blick hineingeworfen und die guten Bewertungen bei Google gelesen, aber wenn wir das nächste Mal länger in Oaxaca sind, werden wir dem Pan:am mit Sicherheit ebenfalls einen Besuch abstatten.


Mittagessen & Snacks in Oaxaca

Die oben angesprochenen Tlayudas kann man im fast gleichnamigen Tlayudas El Negro probieren. Hier wird stilecht auf Plastikstühlen diniert zu den Klängen von Live-Musik. Und obwohl das Restaurant recht groß ist, ist es manchmal schwierig einen Platz im Hauptraum zu finden. Zudem sind die Preise äußerst fair.

Traditionelles Essen in Oaxaca sind die Tlayudas

Mit etwas mehr Zeit hätten wir gerne das La Teca ausprobiert, das ein wenig außerhalb des Zentrums liegt. Hier soll es authentisches und hausgemachtes Essen aus Oaxaca direkt im Hause der Familie geben.


Abendessen, bzw. gehobene Restaurants in Oaxaca

Was wäre ein Besuch in Oaxaca ohne die traditionelle Mole zu probieren? Vermutlich nicht komplett. Daher entschieden wir uns, das Los Pacos aufzusuchen, um ein Gericht mit gleich allen oben genannten Sorten von Mole zu kosten. Die Preise sind etwas gehobener, aber durchaus im Rahmen.

Die 7 verschiedenen Moles aus Oaxaca erhält man im Restaurant Los Pacos

Gerne hätten wir auch das Los Danzantes ausprobiert, das sich ebenfalls in einer gehobenen Preisklasse befindet. Dafür soll es mittwochs und freitags von 13 bis 16 Uhr ein günstigeres Menú del Día geben.


Eis

Nach einem schweißtreibenden Besuch auf Monte Albán schlenderten wir noch ein wenig durch die Stadt und entdeckten vor der Basilica und dem Plaza de la Danza einige Stände, die selbstgemachtes Eis anbieten. Wir gönnten uns ein leckeres Wassereis mit Chili. Klingt zwar etwas merkwürdig, aber solltet ihr unbedingt mal probieren.

Leckeres Wassereis mit Chili verfeinert in Oaxaca

Fazit zu unserem Besuch in Oaxaca de Juárez

Wir hatten eine schöne Zeit in der Hauptstadt des Bundesstaates Oaxaca, allerdings war diese auch sehr vollgepackt mit Unternehmungen. Dies hat zwar ausgereicht, um einen ersten Eindruck zu gewinnen, aber wir müssen dringend noch einmal mit mehr Zeit im Gepäck wiederkommen.

Es gibt rund um Oaxaca nämlich dermaßen viel zu erkunden, dass man hierfür locker einige Wochen braucht. Gerne würden wir uns beim Wandern oder Fahrradfahren die Natur genauer anschauen oder auch mal einige Tage am Hierve el Agua übernachten.

Darüber hinaus würden wir gerne etwas tiefer in diese lebendige Stadt eintauchen. Hin und wieder scheinen der Verkehr und der Lärm zwar etwas überhand zu nehmen, aber genau das machte bei unserem Besuch auch einen Teil des Lebens in Oaxaca aus.

Zu guter Letzt haben wir natürlich viel zu wenige von den ganzen guten Restaurants getestet. Bei der Fülle an leckerem Essen läuft einem praktisch die ganze Zeit das Wasser im Mund zusammen und das ist für so Leckermäuler wie uns natürliche eine willkommene Einladung für eine Rückkehr.

Viele bunte Farben in Mexiko in Oaxaca
Die Landschaft rund um das Hierve del Agua ist bergig, grün und absolut weit

Mehr Inspiration

  • Etwas unter dem Radar fliegt die Region Huasteca Potosina. Zu Unrecht, wie wir finden! Ein Besuch dieser touristisch noch nicht so überlaufenen Gegend kann das Highlight für alle Naturliebhaber bei einem Trip nach Mexiko sein. Unbedingt auch einen Stopp in San Luis Potosí einlegen, das einen sehr entspannten Vibe hat.

Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du über diesen Link etwas kaufst. An deinem Preis ändert sich dadurch nichts und du unterstützt uns bei unserer Arbeit an Worldonabudget. Ganz lieben Dank dafür! Hier kannst du mehr erfahren.

Zusammenfassung
Oaxaca in Mexiko - die besten Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten
Artikelname
Oaxaca in Mexiko - die besten Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten
Beschreibung
Du möchtest nach Oaxaca? In unserem Bericht findest du alle wichtigen Infos. Ganz einfach zum Nachreisen. Informiere dich jetzt!
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

Leave a Comment