Mérida in Mexiko: 15 Sehenswürdigkeiten & unzählige Tipps für deine Reise

Mérida in Mexiko ist eine der Städte, in der wir gerne für einige Zeit leben wollen. Warum? Merida ist voller spannender Sehenswürdigkeiten, sehr sicher, bietet tolle Ausflugsziele zu Maya Ruinen und Cenoten in der Umgebung und hat eine ziemlich junge und coole Szene.

 

Tatsächlich habe ich lange mit dem Gedanken gespielt, mein Auslandssemester in Mérida zu absolvieren und habe mich dann nur aufgrund des Studiengangs für Mexico City entschieden.

 

Auch lieben wir einfach die yucatekische Küche und Merida ist einer der besten Orte, um leckeres mexikanisches Essen zu probieren. Mit unsere Tipps wollen wir dich in die charmante Kolonialstadt entführen und dich mit unserer Begeisterung anstecken.

Der Palacio Canton auf dem Passeo de Montejo ist eine Sehenswürdigkeit in Merida in Mexiko.

Hej Hej! Wir sind Marie und Chris und die GründerInnen von Worldonabudget. Um mehr über uns zu erfahren, klicke auf das Bild. 

Dieser Beitrag enthält Empfehlung-Links. Wenn du darüber etwas buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. An deinen Kosten ändert sich natürlich nichts und du unterstützt uns dadurch bei der Arbeit an Worldonabudget. Tausend Dank! 

Mérida ist die Hauptstadt des Bundesstaates Yucatán und mit mehr als 800.000 EinwohnerInnen gehört Merida zudem zu den größten Städten in Mexiko. Trotz dieser Größe geht es in Mérida recht entspannt zu.

 

Hetzen macht bei der Hitze, die oftmals in der Kolonialstadt herrscht auch keinen Sinn. Unter MexikanerInnen gilt Merida als eine der heißesten Städte des Landes.

 

Merida gilt zudem als Tor zur Welt der Maya (auf spanisch Puerto al Mundo Maya) und dieser Name verrät dir bereits, dass es eine ganze Menge an spannenden Sehenswürdigkeiten und Maya Ruinen in der Umgebung von Mérida zu entdecken gibt. Zudem gehört Merida zu den ältesten Städten in Nordamerkia durch die frühe Besiedlung der Maya.

 

Ein weiterer Spitzname von Mérida ist die weiße Stadt, da zahlreiche Häuser ursprünglich aus Kalkstein gebaut wurde, der in der Gegend zu finden ist. Heute sind die meisten Häuser jedoch bunt.

Straße in der Kolonialstadt Merida in Mexiko
Ein Herrenhaus auf der Prachtstraße Paseo de Montejo in Merida in Mexiko.

Eine weitere Besonderheit ist, dass Mérida am Randes des Chicxulub-Kraters liegt, einem 66 Millionen Jahre alten Einschlagskrater, an dessem Kraterrand heute die größte Anzahl an Cenoten zu finden ist.

 

Außerdem gilt Merida als sehr sichere Stadt (für mexikanische Verhältnisse). Wir haben mal irgendwo gelesen, dass Mérida eine der wenigen Großstädte in Mexiko sei, die nicht in der Hand der Drogenkartelle ist. Die Quelle hierzu haben wir aber nicht wiedergefunden. Falls du mehr weißt, verrate es uns gerne in den Kommentaren.

Sehenswürdigkeiten in Mérida

Die Innenstadt von Merida ist schon allein wegen ihrer tollen Architektur ein echter Augenschmaus. Zum Sightseeing solltest du dich allerdings möglichst früh, oder recht spät aufmachen, um der Hitze etwas zu entfliehen.

 

Da ich einen ziemlich schlimmen Hautausschlag hatte und die Sonne meiden musste, waren wir vornehmlich früh oder spät in Merida unterwegs und haben ausgiebig die Bars ausgecheckt. Jetzt kommen aber erstmal unsere liebsten Mérida Sehenswürdigkeiten, die du bei einer Stadterkundung alle sehen kannst.

Plaza Grande (Plaza de la Independencia)

Der Plaza Grande ist der Hauptplatz von Mérida und der älteste Platz der ganzen Stand. Rundherum findest du einige der bedeutendsten und ältesten Gebäude in ganz Yucatán. Die Bänke laden zum Verweilen ein und auf dem Platz ist eigentlich immer etwas los. Schnapp dir eine Paleta (ein Wassereis) und beobachte einfach das bunte Treiben. Auch das bunte Mérida Schild findest du auf dem Hauptplatz.

Cateral de San Idelfonso

Kathedrale San Ildefonso in Mérida, Mexiko.

Die Kathedrale von Mérida findest du direkt am Plaza Grande. Dabei ist die Catedral de San Ildefonso nicht nur die größte Kirche, sondern auch eine der ältesten auf der Yucatan-Halbinsel.

Palacio Municipal

Der Palacio Municipal ist das Rathaus von Mérida und mit seiner rosaroten Färbung und dem hohen Turm kaum zu übersehen. 1821 wurde an diesem Ort sogar die Unabhängigkeit Yucatáns ausgerufen. Vor dem Rathaus finden regelmäßig Kulturveranstaltungen statt wie beispielsweise Tänze.

 

Insidertipp: Jeden Montag um 20 Uhr findet der Lunes de Vaqueria vor dem Palacio Municipal statt. Getanzt wird in traditionellen Gewändern der Maya und es ist ein echtes Spektakel. Wenn du montags in Mérida bist, dann unbedingt vorbeischauen.

Sehenswürdigkeit Palacio Municipal in Merida in Mexiko

Palacio de Gobierno

Direkt am Plaza Grande befindet sich der Palacio de Gobierno. Dieses beeidruckende Gebäude kannst du komplett kostenlos besuchen. Im Inneren befinden sich riesige Bilder, die du bestaunen kannst. Vom Balkon aus hast du einen tollen Blick über den Plaza Grande.

Casa de Montejo

Ein weiteres architektonisches Meisterwerk, das dir am Hauptplatz auffallen wird, ist die Casa de Montejo, das ehemalige Haus des Stadtgründers. Heute befindet sich im Innern eine Bankfiliale.

Paseo de Montejo

Der Paseo de Montejo ist die Prachtstraße von Mérida. Das Errichten solcher beeindruckenden Straßen ist typisch für die lateinamerikanische Stadt. Etwa 1,5 Kilometer vom wuseligen Zentrum entfernt, kannst du hier unter Bäumen entlang und an beeindruckenden Häusern vorbei wandern. In der Mitte der Straße befinden sich immer wieder Statuen und Monumente. 
 
 
Der komplette Weg auf dem Paseo de Montejo bis zum berühmten Monumento de la Patria ist etwa 1,6 Kilometer lang. Hier will ich dir kurz lohnenswerte Stopps vorstellen: 
 
  • Monumento a los Montejos: Das Monument befindet sich am Anfang des Paseos, wenn du von der Innenstadt kommst und zeigt Vater und Sohn Montejo, die Gründer der Stadt Mérida.
  • Casas Gemelas: Gemelas bedeutet übersetzt Zwillinge und wenn du die beiden identischen Herrenhäuser auf dem Paseo siehst, die von zwei Brüdern errichtet wurden, weißt du auch, woher der Name kommt.
  • Palacio Canton: Der sanft gelbe Palacio Canton beherbergt das Anthropologiemuseum von Mérida.
  • Monumento de la Patria: Das Monumento de la Patria (übersetzt: für das Vaterland) wurde 1956 von Rómula Rozo konzipiert und besticht durch den hellen Stein und die detaillierte Ausarbeitung. Kein Wunder, dass das Denkmal heute einer der beliebtesten Fotospots in Mérida ist. 
 
Auch spannend auf dem Paseo sind die kleinen Boutiquen und Cafés. Hier haben wir beispielsweise organische Sonnenmilch gefunden. Stöbern lohnt sich, allerdings sind die Preise hier sehr gehoben. 
Monumento a los Montejo ist eine Sehenswürdigkeit auf dem Paseo de Montejo in Mérida.
Monumento a los Monteros
Die Casas Gemelas sind eine Sehenswürdigkeit in Mérida in Mexiko.
Casas Gemelas
Casa de Canton auf dem Paseo de Montejo in der Kolonialstadt Mérida.
Palacio Canton

Arco de San Juan

Der Arco de San Juan im gleichnamigen Viertel in Merida lohnt einen kurzen Abstecher, denn auch das Viertel an sich ist ziemlich fotogen und sehenswert. Direkt daneben befindet sich auch der San Juan Park mit seiner Kirche.

Arco de San Juan in der Stadt Mérida auf der Yucatan Halbinsel in Mexiko.

Penteon Florido: Geheimtipp

Ein Geheimtipp ist der Friedhof Panteon Florido. Der Friedhof von Mérida liegt zwar etwas außerhalb des Zentrums, aber versprüht eine ganz besondere Stimmung. Selten haben wir einen so bunten Friedhof gesehen, der zudem an vielen Stellen stark bewachsen ist.

Free Walking Tours in Merida

In Merida werden Free Walking Tours angeboten. Hier kannst du gegen ein Trinkgeld an einer Stadtführung teilnehmen. Wir finden solche Free Tours sind immer eine gute Möglichkeit, die spannendsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden, mit anderen Reisenden in Kontakt zu kommen und Insidertipps abzustauben, da die Touren oft von jungen Locals geführt werden.

 

Hier geht es zur Free Walking Tour von Merida.

Besuche eines der Museen in Mérida

In Mérida gibt es zahlreiche spannende Museen, die einen Besuch lohnen. Ein paar davon empfehlen wir dir hier.

Museo Casa Montejo

Die Casa de Montejo findest du direkt am Zocalo. Das Herrenhaus wurde Anfang des 16. Jahrhunderts erbaut. Das Museum kannst du auch umsonst besuchen.

Das Museum Casa de Montejo in Merida, Mexiko

Gran Museo del Mundo Maya

Das Große Museum der Welt der Maya, wie das Museum übersetzt heißt, bietet dir in mehreren Ausstellungsräumen mehr Hintergründe zur Geschichte der Maya auf der Yucatán Halbinsel. Auch das Gebäude des Museums ist sehr sehenswert und ähnelt mit seinem Metallgeflecht einem riesigen Vogelnest.

 

Insidertipp: Freitags, Samstags und Sonntags um 20:00 Uhr findet eine Licht- und Soundshow am Museum statt. Der Eintritt ist gratis.

Stadtmuseum von Merida: Museo de la Ciudad de Mérida

Im Stadtmuseum von Mérida kannst du so allerhand über die Geschichte der Stadt erfahren. Auch das Gebäude ist sehr schön. Das Museum befindet sich nämlich im ehemaligen Postamt.

Museo de Arte Contemporaneo Arteno de Yucatan

Das MACAY, wie das Museum der zeitgenössischen Kunst auch genannt wird, ist das einzige Museum seiner Art auf der kompletten Yucatán Halbinsel. Alle drei Monate werden die Ausstellungsräume erneuert. So lohnt es sich immer mal wieder vorbeizuschauen.

Nahualli Casa de los Artistas

In der Nahualli Galerie kannst du die Werke der Familie Vázquez Medina in einem wunderschönen Ambiente bestaunen. Ein echter Geheimtipp in Mérida. Neben Nahualli gibt es in Mérida noch weitere coole Galerien, die du bei deiner Stadterkundung entdecken kannst. Verrate uns gerne deinen Favoriten in den Kommentaren!

Tipps für Ausflugsziele in der Umgebung von Merida

Merida eignet sich aufgrund der zentralen Lage auf der Halbinsel Yucatán optimal für die verschiedensten Ausflüge. Egal, ob du einzigartige Natur, Mayatempel, süße Städte oder mystische Cenoten besuchen willst. Bei uns findest du die passende Sehenswürdigkeit ganz nach deinem Geschmack.

Flamingos im Celestún Nationalpark besuchen

Nur eine halbe Stunde von Mérida entfernt befindet sich das Biosphärenreservat von Celestun. Das größte Highlight in dem ansonsten verschlafenen Fischerdorf ist eine Bootstour zu den Flamingos. Eine Tour bekommst du eigentlich überall in Celestun angeboten.

 

In der Regel dauert eine Bootstour 1 ½ Stunden und kostet 300 Pesos pro Person. Du musst zudem warten, bis das Boot voll ist. Die meisten Boote fassen sechs Personen. Wenn du keine Lust auf Warten hast, kannst du auch für 1.800 Pesos (knapp 75 Euro) direkt starten.

 

Unterwegs durch das Reservat kannst du neben Flamingos auch weitere Tiere wie Krokodile in den Mangroven entdecken. Die beste Zeit zum Beobachten der Flamingos ist von November bis März. Außerhalb dieser Zeit soll der Trip auch ganz nett sein, aber erwarte nicht zu viel

 

Wenn es dir zu stressig ist den ganzen Trip selbst zu organisieren, dann können wir dir diese Tour nach Celestun empfehlen.

 

Busse von Mérida nach Celestun fahren stündlich vom Noreste Terminal.

Mayaruinen von Uxmal

Neben den Ruinen von Chichen Itza und Tulum gibt es auf der Yucatan Halbinsel noch eine Menge weiterer toller Maya Stätten. Besonders schön, viel leerer und beeindruckend groß sind die Ruinen von Uxmal. Auch cool an Uxmal ist, dass du einige der Pyramiden besteigen und in andere hineingehen kannst.

 

Auch in Uxmal lohnt es sich früh zu kommen, denn die Ruinen können recht voll werden. Versuche den Sonntag zu vermeiden, denn dann haben MexikanerInnen freien Eintritt und es ist dementsprechend voller.

 

Von der TAME Busstation fahren mehrmals am Tag Busse von Mérida nach Uxmal für 65 Pesos (2,70 Euro). Busflotten, die operieren sind SUR und ATS. 

 

Die einfachste Möglichkeit ist jedoch dich einer der zahlreichen Touren von Mérida nach Uxmal anzuschließen.

Unsere 15 liebsten Ruinen in Mexiko

Alle Infos für spannende Maya Tempel, Azteken Pyramiden & einzigartige Geheimtipps

Noch mehr Mayaruinen auf der Ruta Puuc

Die Ruta Puuc ist eine Route, die dich vorbei an verschiedenen und teils recht unbekannten Mayaruinen führt. Entweder fährst du die Route mit einem Mietwagen entlang, oder du buchst eine Tour. Auf eigene Faust dauert die gesamte Route etwa 1-2 Tage.

 

Puuc bedeutet übersetzt Hügel, denn die Region, durch die diese Route führt, ist die hügeligste auf ganz Yucatán. Die Ruta Puuc startet in Mérida. Einige spannende Stopps sind:

 

  • Uxmal: siehe oben 😉
  • Kabáh: Berühmt für den Palast der Masken
  • Sayil: Bekannt für den mächtigen dreistöckigen Palast mit der reich verzierten mittleren Terrasse. | Eintritt: 50 MXN (2 Euro)
  • Labná: Bekannt für den Arco de Labná, einen verzierten Steinbogen. | Eintritt 50 MXN (2 Euro)
  • Grutas de Loltùn: Beeindruckende Höhlen, die für die Maya spirituelle Bedeutung hatten. Die Höhlen kannst du nur im Rahmen einer Tour besuchen. | Eintritt: 123 MXN (5 Euro)

Izamal: die gelbe Stadt

Gelbe Stadt Izamal in Mexiko

Izamal ist die gelbe Stadt und gehört zu den Pueblos Magicos in Mexiko. Die Stadt kannst du entspannt in einem Halbtagesausflug bewundern und eine ganze Menge fantastischer Fotos schießen.

 

Busse fahren von Mérida vom Terminal Noreste ab und kosten 33 MXN (1,50 Euro). Die Busfirma ist Oriente. Die Busse fahren recht regelmäßig, allerdings gibt es morgens nur zwei Optionen: 8:15 und 10:00 Uhr.

Progreso: der Strandort bei Merida

Progreso ist der nächste Strandort von Mérida aus und perfekt, wenn du der Hitze der Stadt entfliehen willst. Aber Achtung: in Progreso legen auch Kreuzfahrtschiffe an und daher ist der Ort recht touristisch.

 

Am einfachsten und günstigsten kommst du von Mérida nach Progreso mit dem Bus. Dieser kostet 19 Pesos (0,80 Euro) für eine einfache Fahrt. Auto Progreso ist die Firma, die auf der Strecke operiert. Du findest die Haltestelle 1 ½ Blocks südlich des Hauptplatzes auf der Calle 62 zwischen Calle 67 und Calle 65.

Campeche: die bunte Kolonialstadt

Wenn du nur wenig Zeit hast, dann kannst du von Mérida aus auch Campeche in einem Tagesausflug besuchen. Wir würden dir jedoch empfehlen, einen etwas längeren Zwischenstopp in Campeche einzulegen, denn die bunte Kolonialstadt ist sehr sehenswert.

Erkunde Cenoten in Homun und Cuzamá

In der Nähe von Mérida findest du zahlreiche Cenoten. Viele von ihnen sind noch echte Geheimtipps und viel weniger besucht als die bekannten Cenoten bei Tulum.

 

Besonders lohnt sich ein Abstecher in die kleinen Orte Homun und Cuzamá. Hier findest du über 300 verschiedene Cenotes und die meisten liegen versteckt mitten im Dschungel. So kannst du auf echte Entdeckungstour gehen. Die Orte sind 30-60 Minuten von Mérida entfernt.

Gran Cenote bei Tulum in Mexiko
Der berühmte Gran Cenote bei Tulum ist immer recht voll.

Unser Tipp: Homun erreichst du per Bus von Mérida aus. Informiere dich am besten vorher über Rückfahrtmöglichkeiten. Wenn du in Homun angekommen bist, wirst du zahlreiche Möglichkeiten haben, dich von Locals auf Mopeds gegen ein Trinkgeld zu verschiedenen Cenoten fahren zu lassen. Der Eintritt für die meisten Cenotes beträgt etwa 30 Pesos (1,20 Euro). Beachte, dass viele Cenoten von Locals betrieben werden und es keine Sicherheitsvorkehrungen gibt. Sei also extra vorsichtig beim Hinein- und Hinausgehen.

 

Du solltest an dem Tag, an dem du in Cenoten baden willst, auch keine normale Sonnencreme benutzen, da diese die Gesteinsformationen in den Cenoten angreift. Besorge dir am besten vorher ökologische Sonnenmilch. Auch Wasserschuhe und ein Dryback sind eine gute Investition für dieses Cenoten Abenteuer off the beaten path.

 

Wir können dir hierfür folgende Produkte empfehlen:

 

  • Sonnenmilch: Eine große Auswahl an organischer Sonnenmilch findest du beispielsweise beim Avocadostore. Wir haben bereits verschiedene Cremes ausprobiert, aber noch nicht die passende für uns gefunden.
  • Wasserschuhe: Die coolen veganen Sandalen von TEVA sind auch wasserdicht. Du kannst sie einfach den ganzen Tag tragen und bist zudem vor dem scharfkantigen Untergrund in den Cenoten geschützt. Die Sandalen in verschiedenen Designs findest du beispielsweise im Avocadostore. Wir haben dir mal unseren Favoriten verlinkt.
  • Drybag: Wir mögen die Drybags von earthpack sehr gerne und finden diese auch recht stylisch. Die Drybags bekommst du in allen möglichen Farben und Größen und sogar als Rucksack. Hier findest du die verschiedenen Optionen.

Entdecke die schönsten Cenoten in Mexiko

Alle Infos für unsere 15 liebsten Cenote auf der Yucatan-Halbinsel

Besuche Haciendas

Merida ist zudem bekannt für die Haciendas, die du um die Stadt herum findest. In der Nähe von Mérida und auch noch kostenlos besuchen kannst du die Hacienda Teja. Ebenfalls in der Nähe der Stadt und empfehlenswert ist die Hacienda Tepich.

Insidertipps für Essen und Restaurants in Mérida

Merida ist eine super Stadt, um richtig lecker zu essen. Hier findest du traditionelle yukatekische Restaurants und hippe Cafés. Auch fanden wir die Preise oftmals sehr fair und günstiger, als an anderen Orten, wie beispielsweise Tulum.

Besuche den Markt Mercado Lucas de Gálvez

Marie besucht den Mercado Lucas de Galvez in Mérida in Mexiko.
Essen auf dem Mercado Lucas de Galvez in Merida in Mexiko

Der Besuch eines Marktes ist immer spannend. Nirgendwo sonst findest du so viele Gerüche, Trubel und einen Overload an Eindrücken. In Mérida eignet sich der Mercado Lucas de Gálvez auch optimal zum Essen gehen oder um günstige Souvenirs zu erwerben. Was du in Mérida unbedingt probieren musst, verraten wir dir im nächsten Abschnitt.

 

Insidertipps: Es gibt noch weitere Märkte in Mérida, die einen Besuch lohnen. Probieren solltest du Panuchos in der Taqueria La Lupita auf dem Mercado Santiago und riesige Tacos al Pastor bei El Rey de Trompo auf dem Mercado San Benito. Entspannter und ebenfalls eine top Adresse zum Essen ist der Mercado Santa Ana. 

Tacos al Pastor bei El Faraon in Mexico City
Typische Tacos al Pastor. Hier auf dem Bild in Mexico City.

Mercado 60

Der Mercado 60 ist ein Insidertipp für leckeres Streetfood in Mérida.

Der Mercado 60 ist im Vergleich zum Mercado Lucas de Gálvez ein Hipstermarkt. Hier findest du verschiedene Foodtrucks, die ausgeklügelte Kombinationen verschiedenster Speisen anbieten. In der Mitte des Innenhofs gibt es ausreichend Platz zum Sitzen. Perfekt, wenn du mit mehreren Menschen reist und ihr nur schwer einen Konsens beim Essen findet.

Fälschermarkt, Hexenmarkt, Blumenmarkt: 10 coole Märkte in Mexikostadt

Du bekommst nicht genug von Märkten, dann entdecke mit uns die spannendsten Märkte von Mexico City.

Manjar Blanco

Du bist auf der Suche nach leckeren und authentischen Speisen aus Yucatan? Dann auf in das Manjar Blanco. Hier findest du eine große Auswahl an typisch yukatekischen Gerichten. Alles schmeckt vorzüglich! Probieren solltest du den Queso Relleno, Cochinita Pibil und Lomitos de Valladolid. Was das ist, verrate ich dir im nächsten Abschnitt. 

 

Auch ist das Manjar Blanco echt günstig für das ausgezeichnete Essen. Hauptgerichte bekommst du für um die 150 Pesos (6,20 Euro).

 

Da das Restaurant auch in den Taco Chronicals, einer sehr sehenswerten Netflix Serie kürzlich genannt wurde, solltest du wohl besser früh kommen oder versuchen zu reservieren.

Micalea Mar & Leña

Wenn du Lust auf Fisch und Meeresfrüchte hast, dann ab ins Micaela Mar & Leña. In dem mega schön gestalteten Restaurant wird das meiste a la leña, über Holz zubereitet, und das verleiht dem Essen ein unvergleichliches Aroma. Ein Hauptgericht kostet zwischen 200 und 300 MXN (9-12,50 Euro). 

Chilakillers

Der Ort zum Frühstücken in Mérida. Chilaquiles sind ein typisch mexikanisches Frühstück und haben es wirklich in sich (erfahre bei uns, was Chilaquiles sind). Für 90 Pesos (3,70 Euro) kannst du im Chilakillers dein Frühstück zusammenstellen und sogar deine Salsa und ein Topping frei wählen. Unser Tipp: bring Hunger mit!

Chilakiller's in Condesa bietet Chilaquiles in buntem Ambiente
Chilaquiles von Chilakillers (hier in Mexico City).

Restaurante y Trova Amaro

Das Restaurant Amaro ist eines der beliebtesten Restaurants der Stadt. Die Location gleicht einer Hacienda und ist einfach spektakulär und auch das Essen ist sehr lecker. Allerdings musst du hier etwas tiefer in die Tasche greifen.

Te extraño, extraño: vegan essen in Merida

Das Te extraño, extraño bietet dir eine gute Auswahl an gesundem Essen und viele vegane Optionen. Du findest das schöne Restaurant im Legala 56, einem Kultur Center für junge Kunstschaffende. Hier findest du mehr Infos.

Veganes Restaurant Lo Que Hay

Eher durch Zufall verschlug es uns ins Lo Que Hay, das uns direkt begeisterte. Es gibt nur ein Menü, das kurz vorher bekannt gegeben wird. Zum Essen gibt es Klassiker der yukatekischen Küche vegan interpretiert.

Hermana Republica

Das Hermana Republica ist ein mexikanisches Brauhaus. Auf den Teller kommt sehr leckeres yukatekisches Essen und das selbst produzierte Craft Beer.

Latte Quattro Sette

Das mega stylische Latte Quattro Sette eignet sich auch gut zum Arbeiten. Du bekommst hier sehr guten Kaffee und leckeres Gebäck.

Geheimtipp: Voltacafe

Das Voltacafe ist ein ziemlich hippes Café im Stadtteil Altabrisa, das in einem unscheinbaren Innenhof liegt. Hier wird viel Wert auf sehr guten Kaffe gelegt und das Essen schmeckt unglaublich lecker, wird schön angerichtet und die Preise sind für den gehobenen Standard überraschend günstig. Insidertipp: Zwischen 13 und 16 Uhr gibt es Mittagsmenüs.

Typisch mexikanische Gerichte in Yucatán

Mérida ist neben Oaxaca und Mexico City für uns der Food Hotspot in Mexiko. Die yukatekische Küche, die Cocina yucateca, gehört für uns zu den besten der Welt und ist voller einzigartiger Geschmacksexplosionen und Traditionen.

Unsere Favoriten, die du unbedingt bei einer Reise nach Mérida probieren solltest sind folgende:

Cochinita Pibil

Tacos de Cochinita im Restaurant Cocina Economica de Jade in Palenque sind äußerst lecker

Cochinita Pibil ist eines der bekanntesten Gerichte der yukatekischen Küche und gehört zu meinen liebsten Gerichten in Mexiko. Oft bekommst du Cochinita in einem Taco gereicht. Bei Cochinita Pibil handelt es sich um langsam unter der Erde gegartes Schweinefleisch, das durch das prähispanische Achiote Gewürz seine typische Färbung erhält.

 

Dazu kommen noch Orangensaft, Knoblauch und weitere Gewürze. Zu Cochinita bekommst du typischerweise auch immer mit Habanero eingelegte Zwiebeln.

 

Es gibt auch die Version mit Huhn, dann heißt das Gericht Pollo Pibil.

Poc Chuch

Bei Poc Chuc wird Schweinefleisch ebenfalls mit Orangensaft, Achiote und Gewürzen wie Thymian und Oregano mariniert und gegrillt. Auch hierzu bekommst du typischerweise rote Zwiebeln.

Queso Relleno

Queso ist hier das richtige Stichwort! Denn der gefüllte Käse, wie queso relleno übersetzt heißt, ist hier Programm. Edamer wird mit Hackfleisch gefüllt und mit einer cremigen weißen Soße und Tomatensoße garniert. Sehr lecker, aber liegt etwas schwer im Magen.

Sopa de Lima

Sopa de Lima ist eine mexikanische Flädlesuppe. Eine Hühnerbrühe wird mit Limette und reichlich Tortillastreifen gefüllt und ist eine wahnsinnig erfrischende Suppe.

Salbutes

Salbutes sind etwas dickere frittierte Tortillas, die mit Salat und klein gehacktem Hühnerfleisch, Avocado und Kohl belegt werden. Oben drauf dürfen die eingelegten roten Zwiebeln natürlich nicht fehlen.

Panuchos

Panuchos unterscheiden sich von Salbutes nur darin, dass die Tortillas im Inneren mit Bohnenmus gefüllt werden.

Papadzules

Papadzules sind gerollte Tortillas mit reichlich Soße. Diese werden mit Eiern und Kürbiskernsoße sowie Tomatensoße und Chili gegessen. Papadzules sind in der Regel vegetarisch.

Relleno Negro (auch: Chilmole)

Relleno Negro ist ein Feiertagsgericht, das traditionell zum Día de los Muertos serviert wird. Du findest hier eine yukatekische Version der Mole in der traditionell Truthahnfleisch versenkt wird.

50+ unfassbar leckere mexikanische Gerichte

Entdecke die mexikanische Küche neu...

Pox

 

Pox ist ein traditioneller Schnaps der Maya aus Mais, Zuckerrohr und Weizen. Mittlerweile ist Pox richtig hip geworden und wird in zahleichen coolen Bars und Clubs in Mexiko ausgeschenkt.

 

Unser Tipp: Du willst Pox probieren, dann mache einen Abstecher in die Posheria auf dem Paseo de Montejo. Dort findest du eine riesige Auswahl.

Tascalate

Tascalate ist ein prähispanisches Getränk der Maya ohne Alkohol und gar nicht so leicht zu finden. Wir selbst haben Tescalate tatsächlich in Puerto Vallarta probiert. Das recht verrückte Getränk besteht aus Wasser, Achiote, Kakao und Piloncillo.

 

Unser Tipp: Wenn du Lust hast, ganz viel zu probieren und mehr Hintergründe zu erfahren, dann können wir dir diese spannende Foodtour durch Mérida empfehlen. Lass unbedingt das Frühstück ausfallen, denn es gibt einiges zu futtern!

 

Mein Insidertipp: Wenn du dir einen Hauch Yucatan nach Hause holen willst, dann kann ich dir wärmstens die Soßen von El Yucateco ans Herz legen. Für mich die mit Abstand beste Salsa, die du abgepackt kaufen kannst. In Mexiko war ich süchtig danach und habe mich riesig gefreut, dass man die scharfe Soße auch online bekommt. Meine Favoriten sind die grüne Salsa und die rote.

Ausgehen & Nightlife in Merida: erkunde die Cantinas

Mérida als Studierendenstadt hat natürlich auch ein lebendiges Nightlife. Wir ließen uns hier durch die Straßen mit unseren mexikanischen Freunden treiben und haben die Cantinas und Bars der Stadt ausgiebig ausgecheckt.

 

In den meisten Cantinas findest du zudem Botanas, kleine Snacks, die es wirklich in sich haben und unglaublich lecker sind. In vielen Cantinas bekommst du Botanas gratis zu deinen Drinks. Auch sind die Cantinas eher Orte für das Daydrinking, denn traditionell haben sie nur zwischen 13 und 22 Uhr offen.

Die Cantina La Negrita in Merida in Mexiko ist eine der bekanntesten Ausgehmöglichkeiten der Stadt.

Besonders empfehlen wollen wir die die folgenden Cantinas in Merida

  • La Negrita: La Negrita ist eine der beliebtesten Adressen und tatsächlich auch eine der ätlesten Cantinas von Mérida mit über 100 Jahren Geschichte. Vor ein paar Jahren wurde der Look komplett erneuert und du kannst jetzt in einem kühlen Innenhof heißen Rythmen lauschen. Auch kleine Barsnacks bekommst du im La Negrita.
  • El Cardenal Cantina: El Cardenal ist eine weitere Cantina, die einfach eine Institution in Merida ist und seit über 100 Jahren besteht. Du kannst hier zwischen Sitzplätzen drinnen und draußen wählen und kleine Barsnacks futtern.
  • Eladio’s: Eladio’s ist bekannt für seine tollen Botanas und irgendwann so beliebt geworden, dass es mittlerweile mehrere Cantinas in der Stadt verteilt gibt.

Eine tolle Übersicht zu verschiedenen Cantinas in Mérida findest du hier.

Coole Bars in Mérida

Wenn die Cantinas schließen, dann öffnen die Bars. Ein paar coole Orte, die auf jeden Fall länger offen haben, sind folgende:

.

  • La Fundacion Mezcaleria: In der Fundacion Mezcaleria geht so einiges. Als uns unser mexikanischer Freund hierhin führte, ahnten wir noch nicht, dass uns eine wilde Partynacht und ordentlich Mezcal bevor standen. Es gibt die verschiedensten Mezcal Cocktails in den unterschiedlichsten Farben. Was wir hier genau getrunken haben, wissen wir nicht mehr, aber geschmeckt hat es.
  • Pipiripau: Die Bar Pipiripau ist ebenfalls eine sehr hippe Adresse und eignet sich auch zum Feiern. Uns hat es hier jedenfalls sehr gut gefallen.

Festivals und Veranstaltungen in Mérida

Merida ist bekannt für seine einzigartigen Feste und Veranstaltungen. Fast jeden Tag findet eine kulturelle Veranstaltung statt und die meisten davon kannst du komplett kostenlos genießen. Unsere Favoriten verraten wir dir natürlich.

Noche Mexicana am Samstag

Samstags findet auf dem Remate de Paseo de Montejo, dem Kreisverkehr auf dem Paseo, die mexikanische Nacht statt. Gezeigt werden verschiedenen Performances und es gibt zahlreiche Stände, die Artesanias und Essen verkaufen.

Veranstaltung Merida en Domingo in Mexiko
Kulturelle Aufführung bei der Noche mexikana in Mérida auf der Yucatan-Halbinsel.

Beobachte das Ballspiel der Maya Pok Ta Pok

Das traditionelle Ballspiel der Maya, Pok Ta Pok genannt, kannst du jeden Samstag um 20:30 auf dem Plaza Grande beobachten. Vor dem Spiel werden Stühle aufgebaut. Wenn du einen Sitzplatz ergattern willst, solltest du mindestens eine Stunde vor Spielbeginn dort sein. Im Gegensatz zum Original wird das Verliererteam auch nicht geköpft.

Slow Food Market am Samstag

Okay, kein richtiges Event, aber bestimmt einen Besuch wert, ist der Slow Food Market, der Samstag morgens auf der Calle 72 stattfindet und bis etwa 13/14 Uhr geht. Wenn du planst, etwas länger in Merida zu bleiben und dich mit qualitativ hochwertigen organischen Speisen der Region eindecken willst, wie frischen Broten oder Dips, bist du hier richtig.  

Jeden Sonntag ist Mérida en Domingo

Sonntag ist ein besonderer Tag in Merida, denn da finden in der ganzen Stadt verteilt verschiedene kulturelle Events statt. Den Höhepunkt bildet der traditionelle Tanz auf dem Hauptplatz, dem Plaza Grande. Hier findest du sonntags auch zahlreiche Streetfood Stände.

Ruta Bici am Sonntag

Jeden Sonntag wird eine Straßenseite des Paseo de Montejo für Radfahrende und FußgängerInnen zwischen 8:00 und 12:30 gesperrt. Die Ruta Bici ist sehr beliebt bei Einheimischen und zahlreiche Familien nutzen die freie Fahrbahn. Auch werden am Rand des Paseos kleine Konzerte veranstaltet. Ein tolles Spektakel.

Día de los Muertos

Der Tag der Toten in Mexiko, der Día de los Muertos, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Er findet vom 31. Oktober bis 2. November statt. Auch in Mérida wird der Tag der Toten ausgiebig gefeiert. Welche Orte für den Día de los Muertos in Mexiko besonders schön sind, verrate ich dir natürlich ausführlich auf dem Blog.

Erlebe den Día de los Muertos in Mexiko

Alle Infos über den Tag der Toten & die schönsten Orte zum Feiern in Mexiko

Tipps für Hotels und Unterkünfte in Mérida

Unterkunft mit Pool in Merida in Mexiko.

Mérida hat so einiges zu bieten. Wir empfehlen dir, mindestens drei Tage zu bleiben. Mehr ist natürlich auch immer super, um die tollen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung zu erkunden. Auch findest du in Merida ziemlich coole Unterkünfte. Ein paar tolle Hotels stellen wir dir hier kurz vor.

 

  • Hotel La Piazzetta: Das kleine familiengeführte Hotel befindet sich nur wenige Blocks vom Plaza Grande entfernt. Das Hotel ist liebevoll eingerichtet und du wirst herzlichst versorgt. Auch das Frühstück ist hervorragend und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt einfach!
  • El Palacito Secreto Boutique Hotel: In einem richtigen Palast mitten in der Innenstadt schläfst du für gerade mal 50 Euro pro Nacht im Doppelzimmer in diesem Boutique Hotel. Der kleine Garten und der Poolbereich erinnern an einen griechischen Tempel. Ein üppiges Frühstück ist im Preis dabei.
  • Casa Del Maya: Hier bekommst du direkt gute Laune, denn die Casa Del Maya ist herrlich bunt eingerichtet. Die Zimmer sind schön gestaltet, der kleine Garten lädt zum Verweilen ein und der kleine Pool ist optimal für eine Abkühlung zwischendurch. Besonders herzlich ist der Besitzer des kleinen Hotels und wenn du Glück hast bekommst du zum Frühstück, das im Preis inklusive ist, frischgebackene Zimtschnecken.

Transport & Anreise nach Mérida

Bus fahren in Merida in Mexiko

In Mérida befindet sich ein internationaler Flughafen. Meines Wissens nach gibt es keine Direktflüge von Deutschland aus nach Mérida. Ich würde dir empfehlen von Deutschland nach Cancún zu fliegen. Die Verbindung ist meistens die günstigste. Die besten Angebote recherchieren wir immer bei Skycanner.

 

Wenn du bereits auf der Yucatán Halbinsel bist, erreichst du Merida ganz einfach per Bus. Als größte Stadt auf der Insel ist Merida eigentlich an alle anderen Orte sehr gut angebunden. Busse kannst du entspannt bei Busbud recherchieren und direkt buchen. Ein paar Verbindungen findest du hier:

 

  • Mérida nach Valladolid: 2 ¼ Stunden, 9-12 Euro
  • Mérida nach Campeche: 2 ¾ Stunden, 13 Euro
  • Mérida nach Tulum: 4 Stunden, 18 Euro
  • Mérida nach Cancún: 4 Stunden, 22 Euro
  • Mérida nach Bacalar: 5 Stunden, 24 Euro

Merida: unsere Erfahrungen und ein Fazit

Marie und Chris berichten von den Erfahrungen ihrer Reise nach Mérida in Mexiko.

Unser wenig überraschendes Fazit für eine Reise nach Mérida fällt natürlich sehr überschwänglich aus. Wir mögen die Stadt einfach wahnsinnig gerne! Für uns hat  Mérida die perfekte Größe, um eine Option für einen längeren Aufenthalt zu sein (was wir ja auch getan haben). Auch gefällt uns, dass Mérida so sicher ist und die Kriminalität sehr niedrig.

 

Was wir natürlich lieben, ist das ganze hervorragende Essen und du wirst bestimmt bei deinem Besuch von Merida zahlreiche tolle Restaurants, Cafés und Streetfood Stände entdecken. Verrate uns unbedingt deine Favoriten in den Kommentaren. Zudem sind die Sehenswürdigkeiten in Mérida wahnsinnig vielseitig und eigentlich jeden Tag findet ein tolles kulturelles Event statt, das du umsonst genießen kannst.

 

Mit mehr Zeit lohnen sich die zahlreichen tollen und einzigartigen Ausflugsziele in der Umgebung, denn Merida ist der optimale Ort, um versteckte Geheimtipps auf der Yucatan Halbinsel zu erkunden. Für uns stehet jedenfalls fest, dass wir Merida nochmal besuchen werden.

Mehr Tipps & Guides für deine Reise nach Mexiko

Entdecke noch mehr von Mexiko mit unseren Reisetipps, praktischen Infos und inspirierenden Reiseberichten.
Zusammenfassung
Mérida in Mexiko: 15 Sehenswürdigkeiten & mehr Tipps für deine Reise
Artikelname
Mérida in Mexiko: 15 Sehenswürdigkeiten & mehr Tipps für deine Reise
Beschreibung
Entdecke 15 Sehenswürdigkeiten in Mérida, Mexiko und unzählige Insider Tipps zu Essen, Unterkünfte, Maya Ruinen, Cenoten, Kriminalität, Ausgehen,..
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo
Marie
Marie
Marie ist Studentin und hat somit das Reisen mit kleinem Budget perfektioniert. Ob von Kuba nach Kolumbien, ein Auslandssemester in Mexiko City, Vintage Shops in Maastricht oder auf Safari in Südafrika - Marie zeigt dir, wie du deinen Traum des Reisens und vielleicht sogar einer Weltreise verwirklichst.
Marie
Marie
Marie ist Studentin und hat somit das Reisen mit kleinem Budget perfektioniert. Ob von Kuba nach Kolumbien, ein Auslandssemester in Mexiko City, Vintage Shops in Maastricht oder auf Safari in Südafrika - Marie zeigt dir, wie du deinen Traum des Reisens und vielleicht sogar einer Weltreise verwirklichst.

Hinterlasse einen Kommentar